Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Übersetzungsprogramm Personal Translator 2004 / Bessere Übersetzungen durch intelligente Semantikanalyse

19.02.2004


linguatec bringt die neue Version 2004 des Personal Translator auf den Markt und baut damit den technologischen Vorsprung bei automatischen Übersetzungssystemen weiter aus. Die deutliche Qualitätsverbesserung bei der Übersetzung von mehrdeutigen Begriffen, die direkte Einbindung in Word, Excel und PowerPoint und ein deutlich vergrößerter Wortbestand ermöglichen jetzt eine noch schnellere Erledigung aller Übersetzungsaufgaben im geschäftlichen und privaten Bereich.


Anmachen ist nicht gleich anmachen

Man kann im Deutschen alles mögliche anmachen, z. B. einen PC oder einen Salat. Auch wenn beide Male von Anmachen die Rede ist, wissen wir natürlich, dass es sich dabei um zwei völlig verschiedene Vorgänge handelt. Dem Computer fehlt dieses Wissen, das es uns Menschen so einfach macht, Wörtern verschiedene Bedeutungen oder Bedeutungsnuancen zuzuordnen. "Nur wenn es gelingt, differenziert auf Bedeutungsunterschiede zu reagieren, kann ein Übersetzungsprogramm wirklich überzeugende Ergebnisse liefern," erläutert Dr. Reinhard Busch, Geschäftsführer von linguatec, die aufwändige Entwicklungsarbeit der Computerlinguisten und Sprachwissenschaftler für den neuen Personal Translator 2004. Mithilfe eines komplexen semantischen Systems zur sprachlichen Repräsentation konnten beim neuen Personal Translator 2004 über 80.000 Mehrdeutigkeiten aufgelöst werden. Was immer man also anmacht, einen PC (to switch on the PC), eine Kerze (to light a candle), das Licht (to turn on the light), eine Maschine (to start a machine) oder einen Salat (to prepare a salad), der Personal Translator liefert die passende Übersetzung.


Neue Features, die anmachen

Der neue Personal Translator 2004 bietet nicht nur eine deutlich verbesserte Übersetzungsqualität, sondern bringt auch viele Neuerungen, die das Arbeiten komfortabler und zügiger gestalten:

So lässt sich der komplette Funktionsumfang des Programms jetzt nahtlos in die Microsoft Office-Programme Word, Excel und PowerPoint integrieren, sodass Word-Dokumente, Tabellen und Präsentationen gleich an Ort und Stelle übersetzt werden können.

Das Wörterbuch wurde um zusätzliche Fachvokabulare für Wirtschaft und Technik erweitert und unterstützt den Anwender mit Beispielsätzen, die den korrekten Gebrauch eines Wortes demonstrieren. Es stellt eine echte Alternative zu gedruckten Wörterbüchern dar, zumal sich Wörter aus jedem beliebigen Text heraus direkt per Mausklick nachschlagen lassen - übrigens auch dann, wenn das Wort dort in einer flektierten Form steht (etwa "ging" statt "gehen").

Eine Neuerung gibt es auch beim Satzarchiv, das bereits überarbeitete Übersetzungen verwaltet und für eine Wiederverwendung bereitstellt: Es sind jetzt für beiden Sprachrichtungen bereits jeweils rund 1.400 häufig benötigte Sätze und Wendungen enthalten.

Wichtig für professionelle Übersetzer: Ein TMX-Konverter erlaubt den Datenaustausch zwischen dem Satzarchiv und bereits bestehenden Translation Memories wie Trados (R).

Eine interaktive Überarbeitungshilfe informiert sofort nach der Übersetzung eines Dokuments über Rechtschreibfehler im Ausgangstext, unbekannte Wörter oder andere Übersetzungsprobleme. Mit einem Klick kann man direkt zur betreffenden Stelle im Text springen und den Fehler sofort korrigieren.

Bereits der Vorgängerversion PT 2002 wurde vom Fraunhofer-Institut bescheinigt, dass sie gegenüber der herkömmlichen Übersetzungsmethode mit einem Wörterbuch eine Zeitersparnis von rund 40 % bringt. Mit den neuen Features wird die Zeitersparnis noch größer, zumal die Übersetzungsgeschwindigkeit im Vergleich zur Vorgängerversion um 25% erhöht wurde.

linguatec auf der CeBIT 18.-24.3.2004 Halle 3 Stand E55

Kontakt:

Frau Kristina Lowatzki
linguatec Sprachtechnologien GmbH
Gottfried-Keller-Str. 12, 81245 München
Tel.: 089-896664-12, Fax: 089-889199-33
Email: k.lowatzki@linguatec.de

Frau Kristina Lowatzki | linguatec
Weitere Informationen:
http://www.personal-translator.de
http://www.linguatec.de

Weitere Berichte zu: Excel Translator Übersetzung Übersetzungsprogramm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie