Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Übersetzungsprogramm Personal Translator 2004 / Bessere Übersetzungen durch intelligente Semantikanalyse

19.02.2004


linguatec bringt die neue Version 2004 des Personal Translator auf den Markt und baut damit den technologischen Vorsprung bei automatischen Übersetzungssystemen weiter aus. Die deutliche Qualitätsverbesserung bei der Übersetzung von mehrdeutigen Begriffen, die direkte Einbindung in Word, Excel und PowerPoint und ein deutlich vergrößerter Wortbestand ermöglichen jetzt eine noch schnellere Erledigung aller Übersetzungsaufgaben im geschäftlichen und privaten Bereich.


Anmachen ist nicht gleich anmachen

Man kann im Deutschen alles mögliche anmachen, z. B. einen PC oder einen Salat. Auch wenn beide Male von Anmachen die Rede ist, wissen wir natürlich, dass es sich dabei um zwei völlig verschiedene Vorgänge handelt. Dem Computer fehlt dieses Wissen, das es uns Menschen so einfach macht, Wörtern verschiedene Bedeutungen oder Bedeutungsnuancen zuzuordnen. "Nur wenn es gelingt, differenziert auf Bedeutungsunterschiede zu reagieren, kann ein Übersetzungsprogramm wirklich überzeugende Ergebnisse liefern," erläutert Dr. Reinhard Busch, Geschäftsführer von linguatec, die aufwändige Entwicklungsarbeit der Computerlinguisten und Sprachwissenschaftler für den neuen Personal Translator 2004. Mithilfe eines komplexen semantischen Systems zur sprachlichen Repräsentation konnten beim neuen Personal Translator 2004 über 80.000 Mehrdeutigkeiten aufgelöst werden. Was immer man also anmacht, einen PC (to switch on the PC), eine Kerze (to light a candle), das Licht (to turn on the light), eine Maschine (to start a machine) oder einen Salat (to prepare a salad), der Personal Translator liefert die passende Übersetzung.


Neue Features, die anmachen

Der neue Personal Translator 2004 bietet nicht nur eine deutlich verbesserte Übersetzungsqualität, sondern bringt auch viele Neuerungen, die das Arbeiten komfortabler und zügiger gestalten:

So lässt sich der komplette Funktionsumfang des Programms jetzt nahtlos in die Microsoft Office-Programme Word, Excel und PowerPoint integrieren, sodass Word-Dokumente, Tabellen und Präsentationen gleich an Ort und Stelle übersetzt werden können.

Das Wörterbuch wurde um zusätzliche Fachvokabulare für Wirtschaft und Technik erweitert und unterstützt den Anwender mit Beispielsätzen, die den korrekten Gebrauch eines Wortes demonstrieren. Es stellt eine echte Alternative zu gedruckten Wörterbüchern dar, zumal sich Wörter aus jedem beliebigen Text heraus direkt per Mausklick nachschlagen lassen - übrigens auch dann, wenn das Wort dort in einer flektierten Form steht (etwa "ging" statt "gehen").

Eine Neuerung gibt es auch beim Satzarchiv, das bereits überarbeitete Übersetzungen verwaltet und für eine Wiederverwendung bereitstellt: Es sind jetzt für beiden Sprachrichtungen bereits jeweils rund 1.400 häufig benötigte Sätze und Wendungen enthalten.

Wichtig für professionelle Übersetzer: Ein TMX-Konverter erlaubt den Datenaustausch zwischen dem Satzarchiv und bereits bestehenden Translation Memories wie Trados (R).

Eine interaktive Überarbeitungshilfe informiert sofort nach der Übersetzung eines Dokuments über Rechtschreibfehler im Ausgangstext, unbekannte Wörter oder andere Übersetzungsprobleme. Mit einem Klick kann man direkt zur betreffenden Stelle im Text springen und den Fehler sofort korrigieren.

Bereits der Vorgängerversion PT 2002 wurde vom Fraunhofer-Institut bescheinigt, dass sie gegenüber der herkömmlichen Übersetzungsmethode mit einem Wörterbuch eine Zeitersparnis von rund 40 % bringt. Mit den neuen Features wird die Zeitersparnis noch größer, zumal die Übersetzungsgeschwindigkeit im Vergleich zur Vorgängerversion um 25% erhöht wurde.

linguatec auf der CeBIT 18.-24.3.2004 Halle 3 Stand E55

Kontakt:

Frau Kristina Lowatzki
linguatec Sprachtechnologien GmbH
Gottfried-Keller-Str. 12, 81245 München
Tel.: 089-896664-12, Fax: 089-889199-33
Email: k.lowatzki@linguatec.de

Frau Kristina Lowatzki | linguatec
Weitere Informationen:
http://www.personal-translator.de
http://www.linguatec.de

Weitere Berichte zu: Excel Translator Übersetzung Übersetzungsprogramm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften