Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheitswerkzeug CROCODILE entlastet Systemadministratoren

06.02.2004


Ein "Reptil" sorgt für wasserdichte IP-Netzwerke



Unternehmen und Organisationen, die über das Internet Daten mit Dritten austauschen, können mithilfe des Sicherheitswerkzeugs CROCODILE bestimmte Schutzmechanismen ihrer IP-Netzwerke automatisch kontrollieren. Das am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE entwickelte Programm ist ein mächtiges Analyse-Tool, mit dem man Sicherheitsmängel in CISCO Router-Konfigurationen automatisch aufspüren kann. Selbst Schwachpunkte, die ein menschlicher Prüfer übersieht, werden zuverlässig aufgedeckt. Das Werkzeug markiert fragwürdige Konfigurationsklauseln und gibt dem Prüfer Hinweise zur interaktiven Behebung der Mängel. Prüfkriterien sind teils vorgegeben, teils frei konfigurierbar. Befunde werden als Hypertextdokumente aufbereitet. Reihenuntersuchungen können im Batch-Modus durchgeführt werden. Auf der diesjährigen CeBIT demonstrieren die Sicherheitsexperten des Fraunhofer IESE, wie CROCODILE den Netzwerkbetreuer von Routineaufgaben entlasten und Aufwand und Kosten von Sicherheitsprüfungen senken kann.



CROCODILE sucht von selbst nach fehlerhaften oder inkonsistenten Einstellungen, die den Datenverkehr in CISCO-Routern steuern. Das Werkzeug identifiziert verborgene Wechselbeziehungen zwischen Konfigurationswerten und lenkt die Aufmerksamkeit des menschlichen Prüfers auf kritische Aspekte von komplexen und unübersichtlichen Konfigurationsklauseln.

CROCODILE wird mit mehreren vordefinierten Prüfmodulen geliefert. Eines vergleicht "schwarze" oder "weiße" Listen, die festlegen, welche Datenpakete zugelassen und welche zurückgewiesen werden sollen, mit den Filtereinstellungen des Routers. Widersprüche und Unvollständigkeiten werden automatisch erkannt - unabhängig von der genauen Formulierung der Filterspezifikationen: ein Feature, das von keinem anderen vergleichbaren Tool geboten wird! Andere Module prüfen zum Beispiel die Einstellungen zum Simple Network Management Protocol (SNMP) oder zum Network Time Prototcol (NTP), oder rekonstruieren aus den Konfigurationsdaten die Netzwerkumgebung des Routers.

Eine Besonderheit ist auch ein Universalmodul, das Routerkonfigurationen nach frei konfigurierbare Prüfregeln analysiert, wobei zur Formulierung von Prüfvorgaben auch logische Verknüpfungen von Regeln mittels UND, ODER, IF ... THEN ... ELSE ... und dergleichen in einer einfachen, flexiblen Regelbeschreibungssprache zulässig sind. Neben den mächtigen Prüfmodulen sprechen weitere Vorteile für den Einsatz von CROCODILE. So ist das Tool ohne großen Aufwand erweiterbar. Der Anwender kann eigene Prüfmodule leicht hinzufügen, einerseits, weil CROCODILE mit einer objektorientierten Schnittstelle ausgestattet ist, andererseits, weil benötigte Basisfunktionen zum Lieferumfang dazu gehören.

Obwohl CROCODILE zunächst für die Prüfung von CISCO-Routern entwickelt wurde, ist es nicht darauf beschränkt. Es kann prinzipiell bei allen Komponenten eingesetzt werden, die textuell konfiguriert werden. Hinzu kommt, dass die Prüfberichte als HTML-Seiten ausgegeben und flexibel gestaltet werden können. Die Prüfprotokolle enthalten ferner automatisch generierte Links, die den Nutzer zu den entsprechenden Informationsquellen im Internet führen.

Da CROCODILE in PERL programmiert wurde ist dafür gesorgt, dass es auf allen gebräuchlichen Plattformen eingesetzt werden kann. Zudem wird das Programm wahlweise als Open-Source-Software geliefert, wodurch dem Nutzer die Möglichkeit geboten wird, den Code an seine eigenen Bedürfnisse anzupassen.

CROCODILE wird auf der diesjährigen CeBIT auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 11, Stand A24 vorgeführt.

| Fraunhofer IESE
Weitere Informationen:
http://www.iese.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: CISCO-Router CROCODILE Formulierung Sicherheitswerkzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie