Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT - größte Jobbörse für die ITK-Branche

30.01.2004


Unternehmen informieren über Stellenangebote - Vermittlungsfirmen, Personaldienstleister und Jobbörsen helfen bei Karriereplanung - Job & Career Market in Halle 12

... mehr zu:
»Career »ITK-Branche »Jobbörse »Market

Die Branche der Informations- und Telekommunikationstechnik sieht das Jahr 2004 optimistisch. Rund 70 Prozent der deut­schen ITK-Unter­neh­men rechnen mit steigenden Umsätzen, jede zehnte Firmen sogar mit einem zweistelligen Plus. Zu diesem Schluss kommt das aktu­elle Bran­chen­barometer des BITKOM (Bundesverband Infor­ma­tions­wirt­schaft, Tele­kommunikation und neue Medien, Berlin). Diese Prognose werde sich auch positiv auf den Arbeitsmarkt für ITK-Fach­kräfte aus­wir­ken. Für die nächsten Jahre wird wieder mit steigen­dem Bedarf an quali­fi­ziertem Nach­wuchs gerechnet. Über Berufe, Chan­cen und Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten im Markt für Informations- und Tele­kommu­nikationstechnik kön­nen sich Besucher der CeBIT 2004 vom 18. bis 24. März im Job & Career Market in Halle 12 informieren. Dort helfen Ver­mitt­lungsfirmen, Perso­nal­dienstleister und Jobbörsen bei der Planung der Karriere, und Unter­nehmen bieten konkrete Jobs an.

Arbeitsmarkt für IT-Kräfte erholt sich


Noch in Boomzeiten stellten einige ITK-Unternehmen Studenten ohne Ab­schluss ein. In den letzten Jahren jedoch schrumpfte auch hier das Stel­len­angebot, wenn auch viel langsamer als in anderen Branchen. Das Ende der Talsohle wurde laut BITKOM 2003 erreicht. Die Folge: Für 2004 erwar­tet der Verband ein Ende des Arbeitsplatzabbaus. Die Zahl der Beschäftigten soll sich auf 750 000 stabilisieren. Für 2005 wird eine spür­bare Belebung des Arbeitsmarktes erwartet.

Unternehmen finden oft nicht den Richtigen

Allerdings finden Unternehmen und Arbeitsuchende häufig nicht zusam­men. Der Grund: Dem Nachwuchs fehlt es an der richtigen Qualifi­ka­tion. Zwölf Prozent der ITK-Unternehmen beklagten im Juni 2003 einen Man­gel an Fachkräften. Ende 2003 bezeichnete schon nahezu jedes dritte Unter­nehmen die oft schlechte Bewerberlage als maßgebliches Wachs­tums­hemmnis. Wer in die ITK-Branche einsteigen will, sollte sich also genau über die Bedürfnisse und Anforderungen seiner zukünftigen Arbeit­geber informieren. Der Job & Career Market der CeBIT gibt konkrete Hin­weise über die neuesten Trends auf dem Arbeitsmarkt. Aus- und Weiter­bil­dungs­ein­rich­tun­gen aus dem In- und Ausland infor­mieren über Ein­stiegs­wege und Fort­bildungs­ange­bote.

Vielfältiger Einstieg möglich

Die Ausbildungsmöglichkeiten in der ITK-Branche sind zahlreich. Nicht immer bringt ein Informatikstudium den passenden Einstieg in ein Unter­nehmen mit sich. Durch praxisorientierte Ausbildungen ziehen sich viele Unternehmen den Nachwuchs heran, den sie haben wollen. Ge­fragt sind zurzeit vor allem Informatik-Kaufleute, gefolgt von Fach­in­for­ma­ti­kern und IT-Systemelektronikern. Bei der Ausbildung wird von den Unter­nehmen neben der fachlichen Qualifikation ebenso viel Wert auf umfas­sen­de Branchenkenntnisse wie auf Kommunikationsfähigkeit und Flexi­bili­tät gelegt.

Ob eine praxisnahe Ausbildung oder ein theoretisches Studium – beiden Einstiegsmöglichkeiten ist eins gemeinsam: Kontinuierliche Weiter­bil­dung ist die Grundvoraussetzung, um sich in einem immer weiter spezia­lisie­renden Arbeitsbereich auch in Zukunft behaupten zu können. Denn keine andere Branche entwickelt sich schneller als die Informa­tions­tech­nolo­gie.

Die größte Jobbörse der ITK-Branche

Im Laufe der Jahre ist die CeBIT zur größten Jobbörse für die ITK-Branche ge­wor­den. Mit dazu beigetragen hat der erstmalig zur CeBIT 2003 ange­bo­tene „CeBIT Online Job & Career Market“. Unter www.cebit.de/jcm fin­den hier ganzjährig Bewerber und Unternehmen per Mausklick zusam­men.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de/jcm

Weitere Berichte zu: Career ITK-Branche Jobbörse Market

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten