Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lösungen für den Customer Service & Support

30.01.2004


Der IT-Dienstleister MATERNA GmbH stellt auf der CeBIT 2004 vom 18. bis 24. März in Hannover auf dem gewohnten Messestand in Halle 3, Stand C30 aus. Erstmals präsentiert MATERNA sein aktuelles Lösungsportfolio für den Customer Service & Support und stellt das Szenario eines Customer Interaction Center vor.



Customer-Support-Prozesse für anspruchsvolle und serviceintensive Produkte und Dienstleistungen verlaufen zunehmend vielschichtiger. In Branchen wie etwa Telekommunikation, Energie, Pharma oder High- Tech sind komplexe Anfragen in den Customer-Service-Bereichen der Unternehmen an der Tagesordnung. Vor diesem Hintergrund trägt der Einsatz einer Customer Service & Support-Lösung zu einem durchgängigen Kunden-Management bei und bietet verschiedene Vorteile: Die Gestaltung komplexer Service-Prozesse wird durch Automatisierung erleichtert und somit wird auch der Service verbessert. Parallel dazu steigen mittel- bis langfristig die Kundenzufriedenheit und die Kundenbindung; die effiziente Bearbeitung von Kundenanfragen führt zu sinkenden Kosten (zum Beispiel in der Auftragsabwicklung).



Customer Interaction Center unterstützt Service-Prozesse

Die unterschiedlichsten Kunden-Anliegen gelangen über verschiedene Kanäle (E-Mail, Telefon, Fax, Internet) ins Unternehmen. Gewünscht ist daher ein intelligenter Single Point of Contact, der auch komplexe Sachverhalte in kurzer Zeit lösen kann. Eine solche Lösung basiert auf einem „Customer Interaction Center“ (CIC), das die Verwaltung und Bearbeitung der komplexen Service-Prozesse unterstützt. Gängige Prozesse sind beispielsweise das Beschwerde- und Auftrags-Management aber auch klassische Informations-Anfragen. Das CIC unterstützt alle Aufgaben, die im Rahmen des Kunden-Services anfallen und bearbeitet werden müssen.

Die Integration mit bestehenden ERP- und CRM-Systemen, Lösungsdatenbanken oder Abrechnungssystemen etc. sorgt dafür, dass kundenrelenante Informationen aus den unterschiedlichsten Datenquellen des Unternehmens zur Verfügung stehen. Ferner lassen sich E-Mail-Response- und Service Level Management in das Customer Interaction Center integrieren. Den Agenten im Call Center stehen alle benötigten Anwendungen über das User-Frontend (Ein- und Ausgabemasken) des Customer Interaction Center zur Verfügung. MATERNA präsentiert das Szenario eines solchen Customer Interaction Center auf der diesjährigen CeBIT in Hannover.

Integration mit E-Mail-Response-Management

Durch die Integration des Customer Interaction Center mit einer intelligenten E-Mail-Response-Management-Lösung werden eingehende E- Mails automatisch erfasst, einer intelligenten Textanalyse unterzogen und präzise kategorisiert. Die E-Mail-Anfragen werden entweder direkt automatisiert beantwortet oder mit Antwortvorschlägen an die entsprechenden Support-Agenten weitergeleitet. So können alle kundenbezogenen E-Mail-Prozesse professionell gesteuert und überwacht werden. Mit einer Software, die die Inhalte von E-Mails weitgehend automatisch „versteht“, lassen sich Bearbeitungsprozesse beschleunigen und die Kosten deutlich senken.

Im Vordergrund der MATERNA-Lösungen steht die Integration zwischen Back- und Front-Office-Systemen für ein ganzheitliches Kunden- Management. MATERNA implementiert individuelle Lösungen für den Customer Service & Support und sorgt für das reibungslose Zusammenspiel mit allen relevanten Anwendungen. Das Dienstleistungspaket besteht dabei aus den Modulen Prozess-Beratung und Konzeption, Produkt-Auswahl, Implementierung und Integration sowie Schulung.

Kontakt:

MATERNA GmbH
Information & Communications
Christine Siepe
Voßkuhle 37, 44141 Dortmund
Tel. 0231/5599-168, Fax -165
E-Mail: Christine.Siepe@Materna.de

Christine Siepe | Materna GmbH
Weitere Informationen:
http://www.materna.de

Weitere Berichte zu: Customer Interaction MATERNA Service-Prozess Support

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik