Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmenssteuerung live erleben

27.01.2004


Cognos, weltweit führender Anbieter von Business Intelligence- und Performance Management-Lösungen, tritt im Rahmen der CeBIT 2004 selbstbewusst vor Fachpublikum und Öffentlichkeit. Das Unternehmen zeigt Systeme, die den gesamten Managementzyklus von der Planung über die Analyse und Führungsinformation bis zur Prognose abdecken.


Mit der im Herbst 2003 auf den Markt gebrachten Reportingplattform Cognos ReportNet landete das Unternehmen einen Coup, der nicht nur begeisterte Reaktionen von Global Playern wie DaimlerChrysler oder Interbrew hervorrief, sondern seit September 2003 auch bereits rund 15 Mio. US-Dollar zu den Lizenzeinnahmen beitrug.

Das Unternehmen und seine 3.000 Mitarbeiter blicken auf ein weiteres außerordentlich erfolgreiches Jahr mit zweistelligem Wachstum zurück. Während eine Konsolidierungsphase mit Fusionen und Über-nahmen auf dem Business Intelligence-Markt die Zahl der Konkurrenten dezimierte, konnte Cognos durch visionäre Neuentwicklungen und eine weit gefächerte Produktpalette seine führende Position ausbauen. Insgesamt 22.000 Kunden in 135 Ländern arbeiten heute mit Lösungen made by Cognos.


Auf dem Cognos-Stand C26 in Halle 3 können nun die CeBIT-Besucher live erleben, wie zum Beispiel mit Cognos ReportNet auf der Basis einer einzigen Plattform sämtliche Reportinganforderungen eines Unternehmens abgedeckt werden. Dies reicht von der individuellen Ad hoc-Analyse über hoch-formatierte und personalisierte Reports bis hin zu komplexen Berichten für Aufsichtsbehörden. Stichworte sind hier Basel II, IAS und Sarbanes-Oxley Act. Hinsichtlich Funktionsumfang, Flexibilität, Skalierbarkeit und Offenheit ist die erste vollständig webbasierte Reportinglösung bisher einzigartig auf dem Markt der Business Intelligence-Software.

Neben der mit Spannung erwarteten Reportingplattform Cognos ReportNet stellt das Unternehmen weitere Lösungen für Analyse, Planung und Steuerung von Unternehmen aus seinem Portfolio vor. Inhaltliche Klammer bildet das Konzept Corporate Performance Management (CPM): Über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg wird anhand integrierter und untereinander kombinierbarer Cognos-Softwarelösungen beobachtet und ausgewertet, wie die Leistung eines Unternehmens zu optimieren, zu steuern, umzusetzen und zu bewerten ist. Das Innovative an CPM: Strategien lassen sich abbilden und die Umsetzung in Realzeit messen – die Verwirklichung unternehmerischer Visionen wird dadurch unterstützt, wenn nicht gar erst ermöglicht.

Auf der CeBIT stehen Cognos-Mitarbeiter aus den Bereichen Technik, Vertrieb und Consulting Interessierten für alle Fragen rund um das Thema Corporate Performance Management zur Verfügung. Ansprechpartner für die Presse ist Ulrich L. Schneppel.

Cognos meldet Rekordumsätze und -gewinne für das 3. Quartal. Kürzlich freigegebene Lösung Cognos ReportNet bringt Lizenzeinnahmen von 15 Mio. US-Dollar.

Cognos, weltweit einer der führenden Anbieter von Business Intelligence- und Performance Management-Lösungen, gab Rekordergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2004 bekannt, das am 30. November 2003 endete.

Das Unternehmen wies im dritten Quartal einen Umsatz von 172,2 Mio. aus, was einer Steigerung um 25 Prozent gegenüber den 138,1 Mio. US-Dollar entspricht, die im Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielt wurden. Die Lizenzeinnahmen des Quartals wurden mit 72,6 Mio. US-Dollar beziffert – ein Plus von 17 Prozentpunkten im Vergleich zu den 62,2 Mio. US-Dollar im letzten Jahr. Den Nettogewinn für das Quartal gab das Unternehmen mit 24,2 Mio. US-Dollar (gleich 0,26 US-Dollar pro Aktie) an – eine Steigerung um 22 Prozent gegenüber den 19,9 Mio. US-Dollar bzw. 0,22 US-Dollar pro Aktie im dritten Quartal des Vorjahres.

Der Umsatz für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres betrug 481,0 Mio. US-Dollar – eine Steigerung um 24 Prozent im Vergleich zu den 387,3 Mio. US-Dollar, die das Unternehmen im gleichen Zeitraum des abgelaufenen Jahres ausgewiesen hatte. Der Nettogewinn für den Neunmonatszeitraum belief sich auf 54,8 Mio. US-Dollar (0,60 US-Dollar pro Aktie) im Vergleich zu 43,6 Mio. US-Dollar (0,48 US-Dollar pro Aktie) im vergangenen Jahr.

Die Umsätze mit BI-Produkten (Business Intelligence) erreichten im dritten Quartal 164,7 Mio. US-Dollar, was einer Steigerung um 26 Prozent gegenüber dem dritten Quartal des letzten Jahres entspricht. Die BI-Lizenzeinnahmen erhöhten sich im dritten Quartal um 17 Prozentpunkte auf 70,6 Mio. US-Dollar im Vergleich zu den 60,3 Mio. US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Einnahmen aus dem BI-Support-Geschäft stiegen um 34 Prozent auf 63,3 Mio. US-Dollar gegenüber 47,1 Mio. US-Dollar im letzten Jahr.

Die Highlights im dritten Quartal

Begeisterte Reaktion der Kunden auf Cognos ReportNet – mehr als 200 ReportNet-Neukunden im dritten Quartal in führenden Unternehmen wie Syngenta, DaimlerChrysler, Interbrew, Port of Portland, State of Ohio, Tyson Foods und Welch Foods

10 Verträge mit einem Wert von mehr als 1 Mio. US-Dollar – ein Allzeithoch für das Unternehmen – sowie 95 Verträge im Wert von über 200.000 US-Dollar und damit eine Steigerung um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum

Cognos belegt den ersten Platz bei der Wahl der „12 Most Influential Companies“ durch den Fachtitel Intelligent Enterprise; Cognos PowerPlayŽ erhält außerdem den „Reader’s Choice Award“ von Intelligent Enterprise als bestes multidimensionales Analyse-Tool.

Die Bilanz von Cognos beweist nachhaltige Stärke. Im dritten Quartal erhöhte das Unternehmen sein Barvermögen, seine liquidierbaren Mittel und seine kurzfristigen Investitionen um 36,5 Mio. US-Dollar auf 320,9 Mio. US-Dollar bei einem betrieblichen Cashflow von 29,2 Mio. US-Dollar.

„Cognos hat wieder ein starkes Quartal hingelegt“, kommentierte Ron Zambonini, Chief Executive Officer von Cognos. „Wir haben gute Umsätze und Betriebsgewinne in einem schwierigen Umfeld er-zielt. Cognos konnte weitere Wettbewerbserfolge mit Neukundengewinnen erzielen und die Position bei unserem breiten Kundenstamm entscheidend ausbauen. Das Cognos-Team überzeugt durch Leistung in allen Bereichen, und unsere Kunden schätzen die überlegene Performance und den hohen Nutzen unserer Produktlösung.

Führende Unternehmen auf der ganzen Welt setzen auf die Cognos Enterprise-Lösung, was durch Wettbewerbsgewinne bei Abbott Laboratories, Allianz, Aventis, Deltek Systems, DIRECTV, Insurance Australia, Pampered Chef und Ricoh sowie bei der U.S. Air Force und der U.S. Defense Information Systems Agency belegt wird.

Unser nachhaltiges Engagement für Produktinnovation stärkt unsere führende Position im Bereich Enterprise Business Intelligence und bringt uns unserem Ziel näher, als führendes Unternehmen den CPM-Markt (Corporate Performance Management) entscheidend zu prägen. Unsere Führungsrolle ist stark, unsere Vision ist überzeugend und unser Lösungskonzept bleibt zielgerichtet.“

Ausblick

Die Unternehmensleitung erwartet folgende Entwicklungen im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004, das am 29. Februar 2004 endet:

Der Umsatz wird im Bereich zwischen 191 Mio. und 194 Mio. US-Dollar liegen; der Gewinn pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte) wird zwischen 0,32 US-Dollar und 0,35 US-Dollar liegen.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2004 erwartet die Unternehmensleitung folgende Entwicklungen:

Der Umsatz wird im Bereich zwischen 672 Mio. US-Dollar und 675 Mio. US-Dollar liegen; der Gewinn pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte) wird im Bereich zwischen 0,92 US-Dollar und 0,95 US-Dollar liegen.

Kurzporträt Cognos

Cognos, weltweit führender Anbieter von Business Intelligence- und Performance Management-Lösungen, entwickelt und vermarktet Lösungen, die eine fundierte, koordinierte, schnelle und nachhaltige Planung und Entscheidungsfindung auf jeder Ebene eines Unternehmens ermöglichen.

Anwender aus allen Unternehmensbereichen können mit den Lösungen von Cognos jederzeit das Geschehen in ihrem Verantwortungsbereich selbstständig erkennen, Analysen durchführen und Berichte erstellen.

Die Resultate können gemessen und zur Führung wie auch zur weiteren Planung genutzt werden.

Cognos deckt als einziger Anbieter alle Phasen des Managementzyklus ab und ermöglicht damit ein integriertes Corporate Performance Management (CPM) – ein Grundstein zur nachhaltigen Steigerung der Unternehmensleistung.

Die Softwarelösungen von Cognos befinden sich bei mehr als 22 000 Kunden in 135 Ländern im Einsatz. Die Produkte und Dienstleistungen des 1969 gegründeten Unternehmens mit Sitz in Ottawa, Kanada, sind weltweit auch über 3 000 Partner erhältlich. Im Geschäftsjahr 2002 / 2003 erwirtschafteten die 3 000 Mitarbeiter von Cognos einen Umsatz von 551.0 Mio. US-Dollar.

In Deutschland zählen über 21 von 30 DAX-Unternehmen zum Kundenkreis von Cognos. Die Geschäftsstellen befinden sich in Frankfurt am Main, Hamburg und München sowie in Zürich, Genf und Wien. Im deutschsprachigen Raum beschäftigt Cognos derzeit rund 160 Mitarbeiter.

Terminvereinbarungen telefonisch unter 069-66560-145 oder per E-Mail unter germany.cebit@cognos.com.

Ulrich L. Schneppel | Cognos GmbH
Weitere Informationen:
http://www.cognos.com
http://www.jvm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften