Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pädagogische Oberfläche H+HNetMan XP for Schools

14.01.2004


Die H+H Software GmbH, ein System- und Softwarehaus in Göttingen, hat speziell für Schulen die Software H+HNetMan for Schools als Schul-EDV-Komplettlösung entwickelt. Nach Aussagen vieler Lehrender steht damit eine erfolgreiche digitale Lernplattform für den Aufbau von elektronischen Klassenzimmern zur Verfügung. NetMan for Schools unterstützt durch seine pädagogische Benutzeroberfläche, der einfachen, intuitiven Bedienung und den ausgefeilten Kontroll- und Sicherheitsfunktionen optimal den Unterrichtablauf in Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen. Somit wird für die Gestaltung einer Fach-Unterrichtseinheit gewährleistet, dass die Schüler exakt die vom Lehrer vorbereiteten Inhalte durcharbeiten und sich nicht in den Systemeinstellungen verlieren oder im Internet "wegsurfen". Darüber hinaus können vom Lehrer spontan Inhalte in den Unterricht bzw. in das System eingestellt und freigeschaltet werden.

... mehr zu:
»NetMan »School

Die Gesamtlösung basiert auf dem Bedienungskonzept des zentralen "Server based Computing", d.h. sämtliche Software-Installationen und die Systemkonfiguration werden nur an einem Terminalserver durchgeführt. Mit dieser Lösung entstehen für Schulen viele Vorteile:

  • Mehrere Schulsysteme werden per Fernwartung von nur einer Person betreut

  • Ältere Hardware (486er PCs) oder Thin-Clients können problemlos verwendet werden
  • Wegfall des CD-ROM/DVD Handlings für Lernsoftware: das Management der Medien wird durch NetMan for Schools drastisch vereinfacht
  • Die Schule arbeitet mit einer offenen, hochmodernen Systemarchitektur, die einen hohen Investitionsschutz für die Zukunft bietet

Damit lässt sich ein für die Schulen wichtiges Ziel erreichen: Einsatz sämtlicher, aktueller 32bit-(Lern-) Software bei geringen Wartungs-, Support- und Erweiterungskosten.

Die Vorteile von NetMan for Schools noch einmal im Überblick:

  • Unterstützung der MS Terminalserver-Technologie
    NetMan for Schools ist die einzige am Markt verfügbare Lösung, die zu 100% die etablierte MS Terminalserver-Technologie unterstützt.
  • Zentrale Netzwerkverwaltung und zentrale Bereitstellung von Anwendungen
    Die Terminalserver-Technologie wird von vielen Sachaufwandsträgern als EDV-Schullösung empfohlen, da diese eine zeit- und kostensparende Administration der steigenden Computerarbeitsplätze ermöglicht. Der engagierte Admin-Lehrer ist somit wieder in der Lage, sich um die Unterrichtsinhalte und –konzepte zu kümmern, ohne zeitintensive Installations-, Administrations- und Wartungsarbeiten an jedem einzelnen Computerarbeitsplatz durchführen zu müssen. Zudem können mit NetMan for Schools alle unterrichtsrelevanten Anwendungen zentral bereitgestellt und aktualisiert werden.
  • Einfache Bedienung
    Die einfache Bedienung von NetMan for Schools ermöglicht dem kompletten Lehrer-Kollegium modernen EDV gestützten Unterricht durchzuführen.
  • NetMan for Schools - mehr als nur eine pädagogische Oberfläche
    Neben den vielen Funktionen zur Steuerung des Unterrichtes (z.B. Bildschirm- und Internetzugriffssteuerung) sowie all den Kontroll- und Sicherheitsfunktionen, stellt NetMan for Schools zusätzlich ein mächtiges Werkzeug zur Schülerverwaltung bereit.
  • NetMan for Schools - deutschlandweit im Einsatz
    Mit der Entscheidung des Kreises Emsland, 22 weitere Schulen mit NetMan for Schools auszustatten, unterrichten bereits 60 Schulen deutschlandweit mit dieser Schul-EDV-Komplettlösung.

Zur Ausstattung der Schulen im Kreis Emsland mit NetMan for Schools ist folgende Pressemitteilung herausgegeben worden:

22 Schulen, eine Software. Göttinger Unternehmen, H+H Software GmbH, übernimmt Großprojekt im Schulbereich

H+H Software GmbH stattet 22 Schulen im Landkreis Emsland mit der pädagogischen Oberfläche NetMan for Schools aus. Das ganzheitliche Konzept aus Software und Dienstleistungen sowie die technologische Überlegenheit der Lösung überzeugte bei der Auftragsvergabe.

Die Erweiterung der im großindustriellen und universitären Bereich etablierten Software NetMan um eine pädagogische Oberfläche für den Lehrbetrieb erobert immer mehr Schulen in Deutschland. Mit dem Großprojekt im Landkreis Emsland wird die erfolgreiche Markteinführung im Schulsektor weitergeführt.

Das Konzept, das der NetMan for Schools-Lösung zugrunde liegt, ermöglicht es den Schulen, einen gesicherten, EDV-gestützten Unterricht durchzuführen. Auch Lehrkräfte ohne tief gehende EDV-Kenntnisse sind in der Lage, den Unterricht kontrolliert und zielgerichtet am PC durchzuführen.

Einfachste Bedienung für komplexe Klassenraumsteuerungen zu erreichen, war das definierte Ziel bei der Entwicklung. Das dies gelungen ist, zeigen mittlerweile über dreißig Schulinstallationen in ganz Deutschland und laufende Planungen für weitere Großprojekte mit Vorbildcharakter für andere Schulen.

„Wie für unser Produkt NetMan, das weltweit im Einsatz ist, kommen auch für den NetMan for Schools mittlerweile Anfragen aus anderen europäischen Ländern. Das bestätigt unsere Strategie, die hohen Qualitätmaßstäbe für große Netzwerke, auch für die, im Vergleich dazu kleinen Klassenräume einer Schule, anzusetzen. Damit ist nicht nur die Software, sondern vor allem die Kundenbetreuung vor, während und nach der Auftragsvergabe gemeint", erläutert Hartmut Stöpler, Geschäftsführer der H+H Software GmbH.

NetMan for Schools beendet die Turnschuhadministration vieler Schulnetze, die ehrenamtlich und mit viel Engagement von Lehrern installiert und betreut werden. Diese Entwicklung kommt gerade diesen qualifizierten Lehrkräften zugute, da mit NetMan for Schools eine Struktur für den Aufbau eines Schulnetzwerkes geschaffen wird, welche auch für nicht „Insider" nachvollziehbar ist und gesichert betrieben werden kann und sie damit erheblich entlastet.

Am 5.11.03 wurde NetMan for Schools in der Aula der Georg-von-Langen-Schule – Berufsbildende Schulen Holzminden einer großen Gruppe von Lehrern und Schul EDV-Koordinatoren vorgestellt. Die vor Ort eingesetzte 60 Benutzer-Lösung hat der EDV-Fachlehrer Herr Burgdorf ausführlich beschrieben. Von den Möglichkeiten der Lösung waren die Teilnehmer begeistert. Der Schulleiter Herr Günther plant für das nächste Schuljahr eine Erweiterung dieser Lösung.

Background:

Die H+H Software GmbH (vormals H+H Zentrum für Rechnerkommunikation GmbH) hat ihren Sitz in Göttingen und ist auf Applikations- und Informationsmanagement spezialisiert. Seit 1990 installiert und integriert die Firma H+H Software GmbH Lösungen für den Aufbau sehr großer CD-ROM-Netzwerke und den dazugehörigen Managementsystemen. Als Managementsoftware für das Applikationsmanagement hat H+H die weltweit zum Einsatz kommende Software H+H NetMan entwickelt. Ergänzt wurde das Portfolio 1999 durch das Produkt Virtual CD und 2001 um eine NetMan-Variante NetMan for Schools. Alle drei Produkte werden in ihren jeweiligen Sparten als die Referenzprodukte angesehen. Die H+H Software GmbH beschäftigt 36 Mitarbeiter und betreut über 300 Großkunden weltweit. Hinzu kommen die Kunden des Produktes Virtual CD, das millionenfach lizensiert und verkauft wurde.

Frank Büermann | H+H Software GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hh-software.com

Weitere Berichte zu: NetMan School

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften