Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Planet Reseller auf Erfolgskurs

15.01.2004


Mehr Aussteller und mehr Fläche im CeBIT-Fachhandelszentrum - Erstmals dabei: Akcent und EP - Expresseingänge für schnelleren Zutritt


Das Fachhandelszentrum der CeBIT Hannover, der Planet Reseller in Halle 25, bewegt sich auf Erfolgskurs. Nach dem hervorragenden Start zur CeBIT 2003 mit mehr als 80 Ausstellern und über 60 000 Besuchern haben sich zwei Monate vor der kommenden Veranstaltung vom 18. bis 24. März 2004 bereits mehr Her­steller, Distributoren und Fachverbände angemeldet als zum Ver­gleichs­zeitpunkt des Vorjahres. Große Distri­bu­to­ren wie beispielsweise Ingram Micro, Ascheim und Acer, Ahrensburg, haben ihre Ausstellungsfläche deutlich vergrößert. Erst­mals sind auch die Fachhandelsverbände Akcent, Lilienthal und ElectronicPartner, Düsseldorf, mit einer eigenen Fläche dabei. Insgesamt um­fasst der Planet Reseller mehr als 6 000 Quadratmeter Ausstel­lungs­fläche.

Der Planet Reseller wird gemeinsam von der Deutschen Messe AG, Han­no­ver, und der Fachzeitschrift „Computer Reseller News (CRN)“, Poing, orga­nisiert. Besucherzielgruppen sind Händler aus den Berei­chen Infor­ma­tions­technik, Tele­kommu­ni­kation, Unter­­hal­tungs­elektronik, Foto­gra­fie und Büro. Das CeBIT-Fachhandelszentrum sorgt nicht nur für die direk­te Kontaktaufnahme zu den jeweiligen Herstellern, sondern infor­miert auch über aktuelle und zielgerichtete Themen wie ERP, Finan­zie­rung, Internet-Handel, Retail, Preisverfall sowie Ausschreibung und Pro­jekt­geschäft. Die abgeschlossenen Vortragsforen werden in Form von Roundtable-Gesprächen in Kooperation mit dem BVT angeboten und sind für die Besucher des Planet Reseller kostenfrei.


Spannend wird es bei den Diskussionsforen „CRN investigativ“. Unter dem Motto „CRN fragt nach“ werden Tagesgäste auf den heißen Stuhl gebe­ten, die Besuchern und Moderatoren Rede und Antwort stehen müssen.

Neu zur CeBIT 2004 sind vier so genannte Expresseingänge, die jeder vorre­gistrierte Fachbesucher ohne weitere Akkreditierung sofort nutzen kann. Die Registrierung kann ab Ende Januar 2004 unter www.planetreseller.de vorgenommen werden.

Zur vergangenen CeBIT wurde erstmals ein Qualitäts­siegel für Fach­händ­ler mit der Bezeichnung „CeBIT Profi Partner“ vergeben. Dieses Siegel zeich­­net die teilnehmenden Fachhändler als bestinformierte Ansprech­part­ner für ihre Kunden aus. Zur kommenden CeBIT wird dieser Service unter dem Namen „CeBIT Profi Partner – Handel Aktiv“ erweitert. Ein Medien­paket stärkt die Kommuni­ka­tion zwischen Herstellern und Händ­lern. Es sorgt für eine flächendeckende, absatzfördernde Information und bildet Kaufanreize für die Kunden.

Der Info-Brief „CeBIT Profi Partner Handel aktiv“ informiert kontinuierlich, auch außerhalb der Messe-Lauf­zeit, über Neuentwicklungen der Hersteller und aktuelle Handels­nach­richten. Inhalte sind beispielsweise Wireless LAN, High-Speed Flashbox, Viren, Sicherheit und Urheberrecht – Themen, die im Fachhandel immer mehr Raum einnehmen. Außerdem geht es um die Frage, wie die Ge­setzeslage beim Warenumtausch aussieht. Dazu kommen Hinweise und Check­listen zur Buchhaltung und dem jährlichen Abschlussbericht sowie Neuerungen im Lohnsteuerrecht.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Akcent Erfolgskurs Expresseingänge Planet

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2004:

nachricht FwD begeisterte CeBIT-Besucher
19.04.2004 | Funkwerk Dabendorf GmbH

nachricht D-Link unter die Top 50 der wichtigsten Cebit Aussteller gewählt
31.03.2004 | D-Link

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie