Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwei auf einen Streich: Aktivität und Architektur von Nervenzell-Populationen parallel beobachten

13.05.2009
Mithilfe einer neuen Mikroskopie-Methode können Forscher vom Exzellenzcluster 171 "Mikroskopie im Nanometerbereich" am DFG-Forschungszentrum Molekularphysiologie des Gehirns (CMPB) erstmals parallel die Aktivität und Struktur gesamter Netzwerke von Nervenzellen aufzeichnen. Veröffentlicht in der Mai-Ausgabe von "Biophysical Journal".

Mikroskopie spielt seit Jahrzehnten eine zentrale Rolle in den Naturwissenschaften. Verschiedene Mikroskopieverfahren erlauben dabei die Untersuchung immer nur einzelner Aspekte eines Präparats.

In den Neurowissenschaften ist es jedoch wichtig, die Struktur und die Aktivität neuronaler Netz-werke gleichzeitig zu untersuchen. Dies war bisher nicht möglich.

Göttinger Forscher sind nun in der Lage, derartige Untersuchungen gleichzeitig an zusammenhängenden Einheiten von Nervenzellen durchzuführen. Möglich macht dies die neuartige Technologie des "Activity Correlation Imaging". "Das speziell weiterentwickelte Verfahren liefert uns parallele Aussagen zu Struktur und Aktivität von Zellen innerhalb des Netzwerkes", sagt der Leiter der Studie, Prof. Dr. Dr. Detlev Schild, Direktor der Abteilung Neurophysiologie und Zelluläre Biophysik an der Universitätsmedizin Göttingen. An den Forschungsarbeiten waren Wissenschaftler im Exzellenzcluster 171 am DFG Forschungszentrum Molekularphysiologie des Gehirns (CMPB) sowie des Bernstein Zentrums für Computational Neuroscience (bccn) Göttingen beteiligt.

Die Ergebnisse der Studie wurden Anfang Mai 2009 in der Fachzeitschrift "Biophysical Journal" veröffentlicht.

Originalveröffentlichung:
Junek S, Chen T-W, Alevra M, Schild D (2009) Activity Correlation Imaging: Visualizing Function and Structure of Neuronal Populations. Biophysical Journal, Volume 96, 3801-3809, 6. Mai 2009.
Activity Correlation Imaging
Mithilfe des "Activity Correlation Imaging" übersetzen die Wissenschaftler Dr. Stephan Junek, Dr. Tsai-Wen Chen, Mihai Alevra und Prof. Detlev Schild Aktivitätsmuster der Nervenzell-Netzwerke in Strukturinformationen. Dafür wurden Nervenzellen aus dem Riechkolben des Krallenfrosches mit einem fluoreszenten Calcium-Farbstoff markiert. So lässt sich die Aktivität einer Vielzahl von Nervenzellen gleichzeitig untersuchen. Allerdings liefert diese Färbemethode keinen ausreichenden Kontrast, um die Struktur der einzelnen Nervenzellen und ihrer Fortsätze zu erkennen. Durch die Analyse des zeitlichen Verlaufs der neuronalen Aktivität ist es den Forschern gelungen, zusätzlichen Bildkontrast zu erzeugen. Dieser erlaubt es, die Struktur einer Vielzahl von Zellen gleichzeitig sichtbar zu machen. Werden nun alle Bilder der einzelnen Zellen übereinander gelegt, entsteht ein kontrastreiches mehrfarbiges Bild des gesamten Netzwerks. "Diese so genannte Korrelations-Karte ermöglicht bisher unbekannte Einblicke in die Arbeitsweise und Architektur zusammenhängender Nervenzell-Einheiten", sagt Professor Schild.

DFG Forschungszentrum Molekularphysiologie des Gehirns (CMPB) und Exzellenzcluster Mikroskopie im Nanometerbereich: Das DFG Forschungszentrum Molekularphysiologie des Gehirns (CMPB) an der Universitätsmedizin Göttingen besteht seit 2002. Im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder wurde es im Oktober 2006 um das Exzellenzcluster Mikroskopie im Nanometerbereich erweitert. Der bestehende und fest etablierte Forschungsverbund der Göttinger Neurowissenschaften wird durch diese Technologieplattform mit höchst innovativen Mikroskopie-Techniken verstärkt.

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Abteilung Neurophysiologie und Zelluläre Biophysik
Dr. Stephan Junek
Telefon 0551-39-19734, sjunek1@gwdg.de
Abteilung Neurophysiologie und Zelluläre Biophysik
Prof. Dr. Dr. Detlev Schild
Telefon 0551-39-5915, dschild@gwdg.de

Dr. Susanne Ohrt | idw
Weitere Informationen:
http://www.cmpb.de
http://ukmn.gwdg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Hessische Rarität bedroht - Lanzettblättrige Glockenblume als eigene und bedrohte Art identifiziert
01.03.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Umprogrammierte Blutgefäße erleichtern Krebsausbreitung
01.03.2017 | Deutsches Krebsforschungszentrum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik