Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zucker-Brennstoffzelle startet mit Unkrautvernichter durch

01.10.2009
Ein billiges Herbizid hat großes Potenzial für die Energiegewinnung. Denn der Unkrautvernichter kommt als Katalysator in einer neuen Brennstoffzelle zum Einsatz, die amerikanische Forscher entwickelt haben.

Damit wird Strom aus Glukose oder anderen Kohlenhydraten gewonnen - die Energie für technische Gadgets stammt also aus der gleichen Quelle wie bei lebenden Organismen. "Kohlenhydrate sind sehr energiereich", meint Gerald Watt, Chemieprofessor an der Brigham Young University (BYU).

Eine Hürde für Zucker-Batterien war den Wissenschaftlern zufolge bisher, dass eine effiziente, günstige Freisetzung von Elektronen nicht möglich war - und genau hier setzt der Herbizid-Ansatz zum großen Sprung an.

Die Idee von Zucker-Brennstoffzellen ist nicht neu. Beispielsweise konnten Forscher der Universität Saint Louis vor über zwei Jahren mit kompakten Zellen für Aufsehen sorgen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/070414008/). "Wir haben gezeigt, dass man viel mehr aus Glukose herausholen kann, als das andere zuvor gemacht haben", betont aber Dan Wheeler, Professor für Verfahrenstechnik an der BYU.

Einer Arbeit zufolge, die in der Oktober-Ausgabe des Journal of The Electrochemical Society erschienen ist, konnten die Forscher beachtliche 29 Prozent Effizienz erzielen - sieben der 24 Elektronen eines Glukosemoleküls sind dank dem Herbizid-Katalysator zur Elektrode der Brennstoffzelle gewandert. Seit den entsprechenden Experimenten haben die Wissenschaftler die Strom-Performance ihres Prototypen nochmals verdoppeln können, heißt es an der BSU.

"Wir versuchen, die Leistungsdichte in die Höhe zu treiben, um die Technologie kommerziell attraktiver zu machen", sagt Wheeler. Dabei ist schon die Möglichkeit, zur Energiefreisetzung einen billigen, leicht verfügbaren Katalysator zu nutzen, ein großer Vorteil. Die BYU verweist darauf, dass in aktuellen kommerziellen Wasserstoff-Brennstoffzellen beispielsweise von General Motors das teure Edelmetall Platin als Katalysator zum Einsatz kommt. Freilich bleibt auch die Entwicklung der Wasserstoff-Brennstoffzellen nicht stehen. Chinesische Techniker haben beispielsweise einen Ansatz entwickelt, dank dem Platin durch Silber und Nickel ersetzt werden kann (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/081217004/).

Thomas Pichler | pressetext.deuschland
Weitere Informationen:
http://www.byu.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie