Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zellbewegungen in höchster Auflösung beobachten

13.01.2014
Wissenschaftler der Universität Göttingen entwickeln neues optisch-spektroskopisches Verfahren

Wissenschaftler der Universität Göttingen haben ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sich die Fortbewegung von Zellen mit einer bislang unerreichten Auflösung beobachten lässt. Das optisch-spektroskopische Verfahren ermöglicht es, die Bewegung einzelner Zellen mit einer räumlichen Auflösung von Millionstel Millimetern in Echtzeit zu verfolgen.


Einfache Messungen mit Nanometergenauigkeit: Für Aufnahmen von lebenden Zellen sind ein gewöhnliches Konfokalmikroskop und metallbeschichtete Deckgläschen nötig.

Foto: Universität Göttingen


Eine 3D-Rekonstruktion der unteren Zellmembran ermöglicht es, ihre Bewegung mit Nanometergenauigkeit zu beobachten.

Foto: Universität Göttingen

Bislang konnten Formänderungen lebender Zellen typischerweise nur mit einer Genauigkeit von etwas besser als einem Tausendstel Millimeter beobachtet werden. Die Details wurden in der Fachzeitschrift Nature Photonics veröffentlicht.

Zellen sind die Grundbausteine aller lebenden Organismen, und Erkenntnisse über ihre Struktur, Funktion und Wechselwirkung sind ein zentrales Anliegen der modernen biologischen Forschung. Die Wissenschaftler gehen dabei unter anderem der Frage nach, wie sich Zellen fortbewegen und dadurch miteinander in Kontakt kommen und Zellverbünde bilden können.

„Bei der Untersuchung dieser Prozesse möchten wir die Formänderung und Bewegung der Zellen mit möglichst hoher räumlicher Auflösung verfolgen können“, erläutert Prof. Dr. Jörg Enderlein vom III. Physikalischen Institut der Universität Göttingen, der das neue Verfahren gemeinsam mit seinem Teamkollegen Dr. Alexander Chizhik und Prof. Dr. Andreas Janshoff vom Institut für Physikalische Chemie der Universität Göttingen entwickelt hat.

„Unser Verfahren eröffnet nicht nur völlig neue Möglichkeiten für die Untersuchung von Zellbewegungen, sondern es dürfte auch in vielen anderen Forschungsgebieten, wo höchste räumliche Auflösung dynamischer Prozesse erwünscht ist, breite Anwendung finden“, so Prof. Enderlein. Die neue Methode nutzt die enorm empfindliche Anhängigkeit der Leuchteigenschaften von Farbstoffmolekülen von deren Entfernung von einer metallisierten Oberfläche aus, was auf quantenoptischen Wechselwirkungen zwischen den Molekülen und dem Metall basiert.

Originalveröffentlichung: Alexey I. Chizhik et al. Metal-induced energy transfer for live cell nanoscopy. Nature Photonics 2014. Doi: 10.1038/nphoton.2013.345.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Jörg Enderlein
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Physik – III. Physikalisches Institut
Friedrich-Hund-Platz 1, 37077 Göttingen, Telefon (0551) 39-13833
E-Mail: joerg.enderlein@physik3.gwdg.de

Thomas Richter | idw
Weitere Informationen:
http://www.joerg-enderlein.de
http://www.uni-goettingen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Verteidigung um fast jeden Preis
14.12.2017 | Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie, Plön

nachricht Mitochondrien von Krebszellen im Visier
14.12.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten