Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

X-ray laser helps slay parasite that causes sleeping sickness

06.12.2012
An international team of scientists, using the world’s most powerful X-ray laser, has revealed the three dimensional structure of a key enzyme that enables the single-celled parasite that causes African trypanosomiasis (or sleeping sickness) in humans.
With the elucidation of the 3D structure of the cathepsin B enzyme, it will be possible to design new drugs to inhibit the parasite (Trypanosoma brucei) that causes sleeping sickness, leaving the infected human unharmed.

The research team, including several ASU scientists, is led by the German Electron Synchrotron (DESY) scientist Henry Chapman from the Center of Free-Electron Laser Science (CFEL), professor Christian Betzel from the University of Hamburg and Lars Redecke from the SIAS joint Junior Research Group at the Universities of Hamburg and Lübeck. They report their findings this week in Science.

"This is the first new biological structure solved with a free-electron laser," said Chapman of the development.

"These images of an enzyme, which is a drug target for sleeping sickness, are the first results from our new ‘diffract-then-destroy’ snapshot X-ray laser method to show new biological structures which have not been seen before,” explained John Spence, ASU Regents’ Professor of Physics. “The work was led by the DESY group and used the Linac Coherent Light Source at the U.S. Department of Energy’s SLAC National Accelerator Laboratory."

Transferred to its mammalian host by the bite of the tsetse fly, the effects of the parasite are almost always fatal if treatment is not received. The sleeping sickness parasite threatens more than 60 million people in sub-Saharan Africa and annually kills an estimated 30,000 people. Current drug treatments are not well tolerated, cause serious side effects and the parasites are becoming increasingly drug resistant.

“This paper is so exciting as it is based on nanocrystals grown by the groups at DESY in Hamburg and at the University of Lübeck inside living insect cells,” said Petra Fromme, a professor in ASU’s Department of Chemistry and Biochemistry. “This is the first novel structure determined by the new method of femtosecond crystallography. The structure may be of great importance for the development of new drugs to fight sleeping sickness, as it shows novel features of the structure of the CatB protein, a protease that is essential for the pathogenesis, including the structure of natural inhibitor peptide bound in the catalytic cleft of the enzyme.”

An additional difficulty includes the fact that the cathepsin B enzyme is also found in humans and all mammals. However the discovery of the enzyme’s 3D structure has enabled the researchers to pinpoint distinctive structural differences between the human and the parasite’s form of the enzyme. Subsequent drug targets can selectively block the parasite’s enzyme, leaving the patient’s intact.

In addition to Spence and Fromme, other ASU members of the team are Bruce Doak, professor of physics; Uwe Weierstall, research professor in physics; faculty research associates Raimund Fromme, Ingo Grotjohann and Tzu-Chiao Chao; Nadia Zatsepin, post-doctoral researcher, graduate students Christopher Kupitz (Biochemistry), D. Wang (Physics) and Mark Hunter and Richard Kirian who graduated with Ph.D.s from ASU in Chemistry and Physics respectively and now work on the femtosecond crystallography project at Lawrence Livermore National Laboratory and DESY.

The ASU group developed the sample delivery system, worked on the characterization of the crystals with dynamic light scattering and SONNIC and did the early development work on the new data analysis method. All ASU participants are members of the College of Liberal Arts & Sciences.

International team members in addition to those already mentioned include researchers from the Max Planck Institute, Heidelberg, University of Gothenburg, University of Tübingen and Lawrence Livermore National Laboratory.
Jenny Green, jenny.green@asu.edu
480-965-1430
Department of Chemistry and Biochemistry

Jenny Green | EurekAlert!
Further information:
http://www.asu.edu

Further reports about: 3D structure ASU Biochemistry DESY Max Planck Institute drug treatment

More articles from Life Sciences:

nachricht Symbiotic bacteria: from hitchhiker to beetle bodyguard
28.04.2017 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Nose2Brain – Better Therapy for Multiple Sclerosis
28.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

All articles from Life Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie