Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tschechische und koreanische Forscher sichern sich Biomassepatent

13.03.2009
Einem tschechisch-koreanischen Forschungsteam wurde ein Patent für eine neue Methode zur Unterstützung der Herstellung von Pflanzenbiomasse erteilt, die auch den Anbau von Pflanzen mit größerer Biomasseproduktion erlauben wird. Theoretisch können sowohl die Nahrungsmittelindustrie als auch die pharmazeutische Industrie das Patent nutzen, so das Team.

"Die Erfindung, mit der der Anbau von Pflanzen mit einer höheren Biomasse möglich ist, ist das Ergebnis von Grundlagenforschungsarbeiten," berichtete Dr. Eva Janouskovcova vom Technologietransferbüro der Masaryk-Universität den CORDIS-Nachrichten. "Ein derartige Erhöhung kann einen Vorteil für die Nahrungsmittel- oder Pharmaindustrie bedeuten," erklärte sie. "Nicht weniger wichtig ist die Produktion von Energiepflanzen wie Rumex-OK-2.

Noch mehr Anwendungsmöglichkeiten bieten sich in der Biotechnologie für die Dekontaminierung betroffener Böden durch Sanierung mittels Pflanzen." Die tschechischen Forscher vom Universitätsinstitut für experimentelle Biologie stellten fest, dass Proteine und Pflanzenhormone eine entscheidende Rolle bei der Teilung von Pflanzenstammzellen spielen, die auch in gentechnisch unterstützten Verfahren genutzt werden können.

"Wir haben entdeckt, dass ein die Regulierung dieser Proteinaktivitäten verursachender genetischer Eingriff das Pflanzenwachstum modifizieren kann," erläuterte Dr. Jan Hejatko. "Die Aktivität dieser Proteine ist für die Entwicklung und Regulierung der Zellteilung der Stammzellen von Pflanzen wichtig, die Wachstum ermöglichen und damit auch die Bildung von Biomasse in Pflanzen," sagte er in einer Erklärung.

"Diese Ergebnisse eröffnen weitere Möglichkeiten für die Regulierung des Pflanzenwachstums durch gentechnische Verfahren." Die Forscher von der Masaryk-Universität führten Experimente zum Nachweis von Wechselwirkungen zwischen den Auswirkungen von Auxin (dem Pflanzenhormon, das Wurzelbildung und Knospenwachstum fördert) und Zytokinin (dem Pflanzenhormon, das Zellteilung fördert und das Altern der Blätter verzögert) durch. Dr. Janouskovcova zufolge beeinflussen Zytokinine das Fließen von Auxin in Pflanzen und formen effektiv das Aussehen der neuen Organe.

Biomasse ist eine erneuerbare Energie und bezieht sich auf lebendes und vor kurzem abgestorbenes biologisches Material (d. h. pflanzliche Materialien und tierische Abfälle), das als Brennstoff genutzt werden kann. Biomasse ist Teil des Kohlenstoffzyklus, und Kohlenstoff aus der Atmosphäre wird durch Photosynthese in biologische Stoffe umgewandelt. Doch obwohl Biomasse ein erneuerbarer Brennstoff ist, der auch als "kohlenstoffneutraler Brennstoff" bezeichnet wird, behaupten Experten, dass ihre Nutzung zur globalen Erwärmung beitragen kann. Das Problem ist die Störung des natürlichen Kohlenstoffzyklus, der durch menschliche Aktivitäten wie die Urbanisierung von pflanzenbewachsenen Gebieten ausgelöst wird.

Durch die Verwendung von Biomasse als Brennstoff wird immer noch die gleiche Menge an Kohlendioxid in die Atmosphäre eingeführt. Doch meinen die Experten, dass die Nutzung von Biomasse zur Stromerzeugung als kohlenstoffneutral anzusehen ist bzw. den Treibhausgasausstoß drosseln kann, weil sie das Methan ausgleicht, das sonst in die Atmosphäre gelangen würde.

Die EU fördert die Verwendung von Biomasse als Brennstoff und reduziert so die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Die zur Stromerzeugung genutzte Biomasse hat von Jahr zu Jahr zugenommen. Die tschechische Regierung hat einen Aktionsplan zur Unterstützung von Biomasse für den Zeitraum von 2009 bis 2011 genehmigt.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Masaryk University: http://www.muni.cz/
Pohang University of Science and Technology: http://www.postech.ac.kr/e/

| CORDIS
Weitere Informationen:
http://www.kooperation-international.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Live-Verfolgung in der Zelle: Biologische Fussfessel für Proteine
19.06.2018 | Universität Basel

nachricht Tag it EASI - neue Methode zur genauen Proteinbestimmung
19.06.2018 | Max-Planck-Institut für Biochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics