Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tracking down smallest biomarkers

27.11.2012
PTB and Dectris have developed a vacuum-compatible X-ray detector that allows the size of low-contrast nano-objects to be determined.

Microvesicles are smallest cell elements which are present in all body fluids and are different, depending on whether a person is healthy or sick. This could contribute to detecting numerous diseases, such as, e.g., carcinomas, at an early stage, and to treating them more efficiently.


Small-angle X-ray scattering of a micro-vesicle sample (multilamellar liposomes) using the vacuum-compatible Pilatus detector, image recorded at a photon energy of 3 keV. The scattering pattern allows the dimensions of the nano-objects in the examined sample to be determined. (Fig.: PTB)

The problem is that the diameter of the relevant microvesicles generally lies below 100 nm, which makes them technically detectable, but their exact size and concentration hardly possible to determine. A new device is now to provide the metrological basis for these promising biomarkers.

The vacuum-compatible version of the Pilatus hybrid pixel detector for X-rays, which was developed by Dectris in cooperation with the Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), now allows also the size of nano-particles - which, to date, have been difficult to characterize - to be determined using small-angle X-ray scattering at low photon energies. The detector can also be used for other X-ray-based techniques.

What makes this detector unique is the size of its total surface (17 cm × 18 cm) as well as the fact that it can be operated in vacuum. Operating the detector in vacuum drastically increases the sensitivity of the measuring facility, since the soft X-rays, which are scattered on the sample, are not absorbed by air molecules on their way towards the detector.

This device now allows, for example, experiments for size determination of nanoparticles to be carried out with small-angle X-ray scattering (SAXS) also at the absorption edges of the light elements calcium, sulphur, phosphor or silicon at photon energies below 5 keV with high dynamics and good spatial resolution.

For a few months, the new Pilatus X-ray detector has been used for some of PTB's own research projects. At the synchrotron radiation source BESSY II in Berlin-Adlershof, where PTB has been operating its own laboratory for 15 years, scientists are now using the new detector, for example, to establish the - urgently needed - metrological basis for the size determination of microvesicles.

A project carried out within the scope of the European Metrology Research Programme (EMRP) and with the significant participation of the Amsterdam Medical Center in the Netherlands is to contribute decisively to fully exploiting the potential of microvesicles for the early diagnosis of diseases

For further information about the detector, please visit:
http://www.ptb.de/cms/nc/en/fachabteilungen/abt7/news-7/single-view.html?tx_ttnews[tt_news]=5214&tx_ttnews[backPid]=85&cHash=2b2e374f28a2b5eea11d24c8d9193736
https://www.dectris.com/successstories/items/In-vacuum-P1M-PTB_SuccStory.html#In-vacuum-P1M-PTB_SuccStory

For further information about the characterization of microvesicles, please visit:
http://www.euramet.org/fileadmin/docs/EMRP/JRP/JRP_Summaries_2011/Health_
JRPs/HLT02_Publishable_JRP_Summary.pdf

Contact:

Michael Krumrey,
PTB Working Group 7.11 "X-ray Radiometry",
phone: +49 (0)30 3481-7110,
e-mail: michael.krumrey@ptb.de
(untill 3. December contact is only possible by e-mail)

Michael Krumrey | EurekAlert!
Further information:
http://www.ptb.de

More articles from Life Sciences:

nachricht Surprising similarity in fly and mouse motion vision
30.07.2015 | Max Planck Institute of Neurobiology, Martinsried

nachricht Intracellular microlasers could allow precise labeling of a trillion individual cells
30.07.2015 | Massachusetts General Hospital

All articles from Life Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superschneller Wellenritt im Kristall: Elektronik auf Zeitskala einzelner Lichtschwingungen möglich

Physikern der Universitäten Regensburg und Marburg ist es gelungen, die von einem starken Lichtfeld getriebene Bewegung von Elektronen in einem Halbleiter in extremer Zeitlupe zu beobachten. Dabei konnten sie ein grundlegend neues Quantenphänomen entschlüsseln. Die Ergebnisse der Wissenschaftler sind jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Nature“ veröffentlicht worden (DOI: 10.1038/nature14652).

Die rasante Entwicklung in der Elektronik mit Taktraten bis in den Gigahertz-Bereich hat unser Alltagsleben revolutioniert. Sie stellt jedoch auch Forscher...

Im Focus: On the crest of the wave: Electronics on a time scale shorter than a cycle of light

Physicists from Regensburg and Marburg, Germany have succeeded in taking a slow-motion movie of speeding electrons in a solid driven by a strong light wave. In the process, they have unraveled a novel quantum phenomenon, which will be reported in the forthcoming edition of Nature.

The advent of ever faster electronics featuring clock rates up to the multiple-gigahertz range has revolutionized our day-to-day life. Researchers and...

Im Focus: Erster Nachweis von Lithium in einem explodierenden Stern

Erstmals konnte das chemische Element Lithium in der ausgestoßenen Materie einer Nova nachgewiesen werden. Beobachtungen von Nova Centauri 2013 mit Teleskopen des La Silla-Observatoriums der ESO und in der Nähe von Santiago de Chile helfen bei der Aufklärung des Rätsels, warum so viele junge Sterne mehr von diesem Element enthalten als erwartet. Diese Entdeckung liefert ein seit langem fehlendes Teil im Puzzle der chemischen Entwicklungsgeschichte unserer Galaxie und ist ein großer Fortschritt für das Verständnis des Mischungsverhältnisses der chemischen Elemente in den Sternen unserer Milchstraße.

Das leichte chemische Element Lithium ist eines der wenigen Elemente, das nach unserer Modellvorstellung auch beim Urknall vor 13,8 Milliarden Jahren...

Im Focus: Durch den Monsun: Flugzeugmission zu Auswirkungen auf Luftqualität und Klimawandel

Mit dem Flugzeug von Zypern auf die Malediven und zurück. Was nach einer Urlaubsreise klingt, ist für 65 Atmosphärenforscher aus ganz Deutschland anspruchsvolle Arbeit: Bei einer Forschungsmission mit dem Flugzeug HALO des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt untersuchen sie derzeit, ob und wie sich die Monsun-Regenfälle in Asien auf die Selbstreinigungskraft der Atmosphäre auswirken. Mit an Bord sind auch zwei Messgeräte des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT): Die Karlsruher Klimaforscher messen dabei unter anderem die Konzentrationen von Ozon und Aceton. Das Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz koordiniert die Kampagne.

„Die Erdatmosphäre kann sich von Treibhausgasen oder Abgasen aus dem Verkehr selbst reinigen. Dabei wandeln Hydroxyl-Radikale – das sind besonders...

Im Focus: Lichtschalter auf DVD

Da sich die elektronischen Eigenschaften eines optischen Speichermaterials schneller ändern als seine Struktur, könnte es neue Anwendungen finden

In DVDs steckt möglicherweise mehr als bisher angenommen. Das Material aus Germanium, Antimon und Tellur, in dem die Datenträger Information speichern, könnte...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager“ am 16. November 2015 im Essener Haus der Technik stellt praktische Lösungen vor

30.07.2015 | Veranstaltungen

12. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit: Green Economy, Energiewende und die Zukunft der Städte

30.07.2015 | Veranstaltungen

Elektropott: Ruhrgebiets-Hackathon soll Innovation, Kreativität und Teamgeist junger Talente fördern

29.07.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Effiziente Infrarot-Wärme spart Zeit und Energie bei der Herstellung von Autoteppichen

30.07.2015 | Messenachrichten

Deutsche Börse platziert Hybridanleihe im Volumen von EUR 600 Millionen

30.07.2015 | Wirtschaft Finanzen

Tagung „Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager“ am 16. November 2015 im Essener Haus der Technik stellt praktische Lösungen vor

30.07.2015 | Veranstaltungsnachrichten