Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Superorganismus der Ameisen: Zivilisation durch Instinkt

18.05.2010
Der Zoologe Prof. Bert Hölldobler von der Arizona State University in Tempe, USA, erhält die Lichtenberg-Medaille, die höchste Auszeichnung der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Hölldoblers Spezialgebiet ist die Ameisenforschung. Auf der öffentlichen Sommersitzung der Göttinger Akademie am 28. Mai hält Hölldobler den Vortrag "Der Superorganismus der Ameisen: Zivilisation durch Instinkt".

Ameisen, Termiten sowie einige Bienen- und Wespenarten machen zwar zusammen nur wenige Prozent aller Tierarten aus, aber sie haben eine immense ökologische Bedeutung. Woran dies liegt und auf welch faszinierende Weise diese Insektenarten ihr Zusammenleben organisieren, wird einer der bekanntesten Naturforscher unserer Tage, Prof. Bert Hölldobler, auf der

öffentlichen Sommersitzung
der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
am Freitag, dem 28. Mai 2010 um 17 Uhr c.t.
in der Aula der Universität Göttingen, Wilhelmsplatz 1,
in seinem Vortrag
„Der Superorganismus der Ameisen – Zivilisation durch Instinkt“
erläutern. Der Zoologe von der Arizona State University in Tempe, USA, erhält auf der Veranstaltung die Lichtenberg-Medaille und damit die höchste Auszeichnung, die die Göttinger Akademie zu vergeben hat. Bisher wurden mit dem Preis folgende Professoren geehrt: der ehemalige Bundesverfassungs-richter Paul Kirchhoff, der Chemiker und Autor Carl Djerassi, der Philosoph und Schriftsteller Peter Bieri (alias Pascal Mercier), der Historiker Arnold Esch, der Nobelpreisträger für Chemie Roald Hoffmann und der Althistoriker Christian Meier. Überreichen wird die Medaille der Präsident der Göttinger Akademie, Prof. Christian Starck, die Laudatio hält Prof. Norbert Elsner, erster Vizepräsident der Göttinger Akademie. Auf der öffentlichen Sommersitzung wird der Akademiepräsident auch neugewählte Akademiemitglieder vorstellen und ihnen die Urkunden übergeben.

Zum Inhalt des Vortrags von Prof. Bert Hölldobler:

Im Laufe der Evolutionsgeschichte des Lebens fanden mehrere bedeutende evolutionäre Übergänge statt. Einer der erstaunlichsten evolutionären Übergänge ist die Entstehung von Insektensozietäten, die die komplexesten Tiergesellschaften überhaupt darstellen. In den hoch entwickelten Insektensozietäten pflanzen sich nur ein oder wenige Individuen fort, während die überwiegende Mehrheit der Gruppenmitglieder dauerhaft steril bleibt, um als Arbeiter für die Nahrungsbeschaffung, Verteidigung und Aufzucht der Brut zu sorgen. Den wohl erstaunlichsten Superorganismus bilden die Blattschneiderameisen in den Neuwelttropen. Durch Instinkt gesteuerte Selbstorganisation entstehen in diesen riesigen Sozietäten komplexe Nestarchitektur mit Belüftungssystemen, hoch spezialisierte Agrikultur mit chemischer Schädlingsbekämpfung, vielgestaltige Arbeitsteilung mit Hilfe von Arbeiterkasten, präzise Kommunikationssysteme, unterirdische Tunnelanlagen und oberirdische Straßensysteme, die sich hunderte von Metern erstrecken können, und viele weitere Errungenschaften, die man als Zivilisation durch Instinkt bezeichnen kann.

Zum Lichtenberg-Preisträger:

Prof. Bert Hölldobler ist einer der bekanntesten Naturforscher und lehrt als Zoologe an der Arizona State University in Tempe, USA. Sein Spezialgebiet ist die Ameisenforschung. In über 300 Publikationen von ihm findet man fast alles, was man heute über diese Tiergruppe weiß. Seine Erkenntnisse versteht er einer breiten Öffentlichkeit in atemberaubenden Bildern und Geschichten mit archetypischer Bedeutung zu vermitteln. Sein Buch „The Ants“ hat 1991 den Pulitzer-Preis für Sachbücher erhalten. In seinem 2008 erschienenen Buch „The Superorganism“ hält er unserer heutigen Gesellschaft einen soziobiologischen Spiegel vor. Bert Hölldobler wurde am 25. Juni 1936 in Erling-Andechs geboren.

Adrienne Lochte | idw
Weitere Informationen:
http://www.adw-goe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Nervenkrankheit ALS: Mehr als nur ein Motor-Problem im Gehirn?
16.01.2017 | Leibniz-Institut für Neurobiologie

nachricht Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge
16.01.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial

16.01.2017 | Messenachrichten

Nervenkrankheit ALS: Mehr als nur ein Motor-Problem im Gehirn?

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie