Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die süßen Geheimnisse des Nervensystems: RUB-Forscher entwickeln Antikörper zur Zellmarkierung

10.05.2011
Stammzellen lassen sich anhand von Zuckerresten unterscheiden

Bochumer Forscher haben einen Antikörper hergestellt, mit dem sie die zahlreichen Stammzelltypen des Nervensystems besser als bisher unterscheiden können.


Zwei Arten von Stammzellen wurden mit dem neuen Bochumer Antikörper 5750 (rot) und dem herkömmlichen Antikörper 487 (grün) gefärbt und können klar getrennt werden, da die Antikörper unterschiedliche LewisX-Zuckerreste erkennen. © the American Society for Biochemistry and Molecular Biology.

„Um Stammzellen für therapeutische Zwecke zu nutzen, ist es wichtig, dass man die verschiedenen Typen auseinanderhalten kann“, so Eva Hennen vom RUB-Lehrstuhl für Zellmorphologie und Molekulare Neurobiologie (Fakultät für Biologie und Biotechnologie). Der Antikörper 5750 erkennt einen bestimmten Zuckerrest auf der Zelloberfläche, der LewisX genannt wird. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Andreas Faissner konnte LewisX nun erstmals nutzen, um verschiedene Stammzelltypen zu trennen. Über die Ergebnisse berichten die Forscher im Journal of Biological Chemistry.

Ungeahnte Zuckervielfalt

Antikörper, die den LewisX-Zuckerrest erkennen, werden routinemäßig eingesetzt, um sogenannte neurale Stammzellen zu identifizieren, aus denen die verschiedenen Zellen des Nervensystems entstehen. Das Team von Prof. Faissner zeigte nun, dass sich hinter der Bezeichnung „LewisX“ nicht nur ein einziges Zuckermotiv verbirgt, sondern eine ganze Reihe verschiedener Zuckerreste. Unterschiedliche Arten von neuralen Stammzellen sind mit individuellen Kombinationen von LewisX-Zuckerresten auf ihrer Zelloberfläche ausgestattet. Der neue Bochumer Antikörper 5750 erkennt dabei einen anderen LewisX-Zuckerrest als die bislang verwendeten Antikörper. „Diese Zuckervielfalt könnte auch für die Krebsdiagnose interessant werden“, erklärt Prof. Faissner, „denn LewisX-Zucker wurden auch auf Tumorzellen nachgewiesen“.

Eigenschaften der Stammzellen herausfinden

Mit Hilfe des neuen Antikörpers 5750 lassen sich gezielt bestimmte Typen neuraler Stammzellen aus einer Mischung unterschiedlicher Stammzellarten isolieren. Ziel der Arbeitsgruppe von Prof. Faissner ist es nun, die Eigenschaften der Stammzellen, die LewisX-Zuckerreste tragen, zu untersuchen. Die Forscher fanden bereits heraus, dass sich das LewisX-Motiv auf der Zelloberfläche ändert, wenn die Stammzellen sich weiterentwickeln – etwa zu Oligodendrozyten, die die Isolationsschicht der Nervenzellen bilden, oder zu Nervenzellen selbst.

Titelaufnahme

Hennen E, Czopka T, Faissner A (2011) Structurally Distinct LewisX Glycans Distinguish Subpopulations of Neural Stem/Progenitor Cells. The Journal of Biological Chemistry 286: 16321-16331. doi 10.1074/jbc.M110.201095

Weitere Informationen

Prof. Dr. Andreas Faissner, Lehrstuhl für Zellmorphologie und Molekulare Neurobiologie, Fakultät für Biologie und Biotechnologie der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel.: 0234/32-14313, Andreas.Faissner@ruhr-uni-bochum.de

Redaktion: Dr. Julia Weiler

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen
15.01.2018 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

nachricht Leuchtende Echsen - Knochenbasierte Fluoreszenz bei Chamäleons
15.01.2018 | Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Europäisches Forschungsteam trickst Ebolavirus aus

16.01.2018 | Medizin Gesundheit

Material löst sich dynamisch statt kontinuierlich

16.01.2018 | Geowissenschaften

Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur

16.01.2018 | Wirtschaft Finanzen