Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spektakulärer Erfolg bei Behandlung von aggressivem Lymphkrebs

15.10.2012
Eine im Tierversuch entwickelte Therapiemethode für eine besonders aggressive Form von Lymphkrebs mit dem Wirkstoff Imatinib ermöglicht einem bis dahin als austherapiert geltenden Patienten seit 22 Monaten das Überleben. Der Patient konnte mittlerweile an seinen Arbeitsplatz zurückkehren.

Die Studie dazu entstand maßgeblich in der Gruppe von Lukas Kenner vom Ludwig Boltzmann Institut für Krebsforschung und von der Medizinischen Universität Wien, mit der Unterstützung von Karoline Kollmann und Veronika Sexl an der Vetmeduni Vienna und von weiteren Forschenden aus verschiedenen Ländern. Sie wurde soeben in der Zeitschrift „Nature Medicine“ online veröffentlicht.

ALCL (anaplastic large cell lymphoma) ist eine besonders aggressive Form von Krebs des Lymphsystems. Dieser Lymphkrebs tritt meist bei Kindern und Jugendlichen auf und ist bisher nur sehr schwer zu behandeln. Bekannt war bisher, dass bei ALCL-Patienten ein bestimmter genetischer Defekt auftritt, der das Gen NPM-ALK (nucleophosmin-anaplastic lymphoma kinase) aktiviert. NPM-ALK wird schon länger mit der Entstehung von Krebs in Verbindung gebracht. Was dieses Gen bei der Krebsentstehung jedoch genau macht, ist bisher unbekannt.

Lebenszeit dramatisch verlängert

Während ihrer Arbeit an einem Mausmodell für Lymphkrebs fanden Karoline Kollmann aus Veronika Sexls Forschungsgruppe an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna) und ihre Kollegen vom Ludwig Boltzmann Institut für Krebsforschung und von der Medizinischen Universität Wien heraus, dass NPM-ALK die Produktion zweier bestimmter Transkriptionsfaktoren hervorruft (JUN und JUNB). Sie konnten zeigen, dass diese beiden Faktoren auf direktem Weg ein Protein mit dem Namen PDGFRB (patelet derived growth factor receptor B) aktivieren. Kollmann und ihre Kollegen konnten das PDGFRB im Mausmodell mit dem bereits seit längerem bekannten Medikament Imatinib hemmen. In der Folge überlebten die an dem aggressiven Lymphkrebs erkrankten Mäuse dramatisch länger als unbehandelte Tiere.

Von der Maus zum Menschen

Beim Menschen wird der Lymphkrebs ALCL in der Chemotherapie üblicherweise mit dem Wirkstoff Crizotinib behandelt. Crizotinib wirkt, indem es das NPM-ALK-Protein direkt hemmt. Das große Problem bei dieser Art der Behandlung ist jedoch, dass die Patienten oft rückfällig werden, entsprechend schlecht sind ihre Aussichten auf Überleben. Ermutigt von den Ergebnissen bei den Mäusen vermuteten Kollmann und ihre Kollegen nun, dass ALCL-Patienten, die nicht mehr auf Crizotinib ansprechen, von einer Behandlung mit Imatinib profitieren könnten.

Spektakulär rasche Besserung

Ein ALCL-Patient, bei dem das Crizotinib nicht mehr wirkte und bei dem der Krebs auch trotz einer Behandlung mit Stammzellen wieder ausbrach, erklärte sich bereit, an der Studie teilzunehmen. Sofort nachdem die Behandlung mit Imatinib begonnen hatte, ging es ihm besser, nach zehn Tagen zog sich der Krebs deutlich messbar zurück. Heute, 19 Monate nach Behandlungsstart, ist er wieder an seinen Arbeitsplatz zurückgekehrt.

Dank Studie überlebt

Bei Lymphkrebs ALCL direkt das PDGFRB-Protein zu hemmen, ist eine völlig neue Methode, die sich als therapeutisch extrem wertvoll erweisen könnte. Karoline Kollmann ist verständlicherweise begeistert über die möglichen Behandlungsaussichten: „Unser Patient hatte keine Behandlungsoptionen mehr und wäre wohl schon vor langer Zeit verstorben. Dank der Hinweise aus unserem Mausmodell, dass das Hemmen von PDGFRB das Wachstum dieses speziellen Krebses hemmen könnte, hat unser Patient bis heute überlebt. Diese Behandlungsform könnte die Überlebensrate also deutlich verbessern.“

Interessanterweise haben die Forschenden in ihrer Studie zudem herausgefunden, dass das PDGFRB-Protein auch bei Lymphkrebspatienten vorkommt, bei denen der Gendefekt nicht auftritt, der zum Auftreten von NPM-ALK führt. Ob das PDGFRB-Protein bei diesen Patienten eine ähnlich wichtige Rolle im Krebsgeschehen spielt, ist noch unklar. Eine kombinierte Gabe von Imatinib und Crizotinib könnte aber für eine breite, an verschiedenen Formen von Lymphkrebs leidende Patientengruppe neue Hoffnung bedeuten.

Der Artikel “Identification of PDGFR blockade as a rational and highly effective therapy for NPM-ALK driven lymphomas” der Autoren Daniela Laimer, Helmut Dolznig, Karoline Kollmann, Paul W. Vesely, Michaela Schlederer, Olaf Merkel, Ana-Iris Schiefer, Melanie R. Hassler, Susi Heider, Lena Amenitsch, Christiane Thallinger, Philipp B. Staber, Ingrid Simonitsch-Klupp, Matthias Artaker, Sabine Lagger, Stefano Pileri, Pier Paolo Piccaluga, Peter Valent, Katia Messana, Indira Landra, Thomas Weichhart, Sylvia Knapp, Medhat Shehata, Maria Todaro, Veronika Sexl, Gerald Höfler, Roberto Piva, Enzo Medico, Bruce A. Riggeri, Mangeng Cheng, Robert Eferl, Gerda Egger, Josef M. Penninger, Ulrich Jaeger, Richard Moriggl, Giorgio Inghirami und Lukas Kenner wurde vorab online in der Zeitaschrift “Nature Medicine” veröffentlicht. Die ersten vier Autoren haben zu gleichen Teilen zu dieser Arbeit beigetragen.

Zusammenfassung des wissenschaftlichen Artikels online (Volltext gegen Entgelt oder Subskription):

http://dx.doi.org/10.1038/nm.2966

Für Rückfragen
Univ.Prof. Dr. Veronika Sexl
Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Veterinärmedizinische Universität Wien
T +43 1 25077-2910
Veronika.Sexl@vetmeduni.ac.at
Aussender
Mag. Klaus Wassermann
Öffentlichkeitsarbeit/Wissenschaftskommunikation
Veterinärmedizinische Universität Wien
T +43 1 25077-1153
Klaus.Wassermann@vetmeduni.ac.at

Klaus Wassermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.vetmeduni.ac.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Superkondensatoren aus Holzbestandteilen
24.05.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

nachricht Was einen guten Katalysator ausmacht
24.05.2018 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt

24.05.2018 | Messenachrichten

Geregelter Nano-Aufbau

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics