Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Skalierbare IEX-Membranadsorber für das Downstream Processing

09.12.2011
Einfache und schnelle Prozessentwicklung in der Chromatographie
Die neuen Mustang® XT Acrodisc® Membranadsorber für die Ionenaustauschchromatographie, die als Anionentauscher in Q-Modifikation und als Kationentauscher in S-Modifikation verfügbar sind, eignen sich für die Entwicklung chromatographischer Prozesse im Labormaßstab.

Ihr geringes Membranvolumen von 0,86 ml macht es möglich, die zur Evaluation erforderliche Probenmenge auf ein Minimum zu beschränken. Standardisierte Luer-Lock Anschlüsse vereinfachen den Einsatz der Kapsulen in typischen Niederdruck-Chromatographiesystemen.

Mustang XT Acrodisc Membranadsorber bestehen aus einer 16-lagigen Polyethersulfon-Membran in einem robusten Polypropylen-Gehäuse.

Der mehrlagige Aufbau entspricht dem der größeren Bauformen, die in der Mustang Disposable Familie für Einweganwendungen und der Mustang XT Familie für Mehrfachanwendungen verfügbar sind.

Der Anwender hat die Möglichkeit, eine präzise Aufskalierung von der Entwicklung in den Pilot- und Prozessmaßstab vorzunehmen. Insbesondere gilt dies für die Bindungskapazität und das Fluss-Druck-Verhalten.

Mustang XT Acrodisc Membranadsorber besitzen eine gegenüber konventionellen makroporösen Sorbentien offenere Porenstruktur. Sie ermöglicht es großen Biomolekülen, die Bindungsstellen des chromatographischen Mediums ohne Einschränkungen zu erreichen.

In der Praxis lassen sich somit hohe Flussraten von 10 Membranvolumina pro Minute einstellen, die hervorragende Leistungsdaten mit kurzen Prozesszeiten verbinden.

Typische Anwendungen umfassen das Polishing zur Entfernung von Kontaminanten (DNA, Endotoxine, Viren, Wirtszellproteine), das Capture von Plasmiden, Proteinen und Viren und den Schutz nachgeschalteter Chromatographiesäulen.

Dr. Dirk Sievers
Marketing Manager

PALL Life Sciences
BioPharmaceuticals Central Europe
Philipp-Reis-Straße 6
D-63303 Dreieich

Phone: +49 6103-307-582
Fax: +49 6103-307-295

dirk.sievers@europe.pall.com

www.pall.com

Dr. Dirk Sievers | PALL Life Sciences

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der erste Blick auf ein einzelnes Protein
18.01.2017 | Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart

nachricht Unterschiedliche Rekombinationsraten halten besonders egoistische Gene im Zaum
18.01.2017 | Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie, Plön

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik