Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ship noise makes crabs get crabby

27.02.2013
A study published today in Biology Letters found that ship noise affects crab metabolism, with largest crabs faring worst, and found little evidence that crabs acclimatise to noise over time.

The team from the Universities of Bristol and Exeter found that crabs exposed to recordings of ship noise showed an increase in metabolic rate, indicating elevated stress. In the real world this could have implications for growth and, if the metabolic cost of noise causes crabs to spend more time foraging to compensate, could also increase the risk of predation.

Researcher Matt Wale from Bristol's School of Biological Sciences describes the study: "We used controlled experiments to consider how shore crabs of different sizes respond to both single and repeated exposure to playback of ship noise. Ship noise is the most common source of noise in the aquatic environment."

Explains Dr Andy Radford, Reader in Behavioural Ecology at Bristol: "We found that the metabolic rate of crabs exposed to ship noise was higher than those experiencing ambient harbour noise, and that larger individuals were affected most strongly. This is the first indication that there might be different responses to noise depending on the size of an individual."

If commercially important crabs and lobsters are affected by noise, these findings have implications for fisheries in busy shipping areas where large individuals may be losing out. Conversely, if reducing noise reduces metabolic costs, then quietening aquaculture facilities may lead to higher yields.

Dr Steve Simpson from the University of Exeter warned: "Since larger crabs are affected more strongly by noise this could have implications for fisheries in noisy areas. Also, many crustacean species, particularly prawns, are grown in aquaculture, so if acoustic disturbance has a metabolic cost then operational noise in farms may impact on growth, and quieter farms may be more profitable."

Caroline Clancy | EurekAlert!
Further information:
http://www.bristol.ac.uk

More articles from Life Sciences:

nachricht Fine organic particles in the atmosphere are more often solid glass beads than liquid oil droplets
21.04.2017 | Max-Planck-Institut für Chemie

nachricht Study overturns seminal research about the developing nervous system
21.04.2017 | University of California - Los Angeles Health Sciences

All articles from Life Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten