Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwüle: Super-Wetter für verliebte Rehe!

31.07.2012
Deutsche Wildtier Stiftung warnt: Vorsicht vor Bock und Ricke im Verkehr

Dicke Gewitterwolken liegen wie Blei in der Luft. Die hohe Luftfeuchtigkeit lähmt die Aktivität vieler Menschen. Es ist einfach viel zu schwül! Auch für Verliebte ist dieses Wetter nicht ideal: Zu viel Nähe kann schnell unangenehm werden.

„Verliebte Rehe hingegen kommen an schwülen Tagen erst so richtig in Fahrt“, sagt Dr. Andreas Kinser, Experte der Deutschen Wildtier Stiftung. „Blind vor Liebe riskieren Bock und Ricke dann oft ihr Leben, wenn sie im Verkehr die Straßen kreuzen.“

Was macht verliebte Rehe bei diesem Wetter so aktiv? „Es sind die Hormone!“, sagt Kinser. Ende Juli steuert die Rehbrunft auf ihren Höhepunkt zu. Die Ricke lockt den Bock mit Fiep-Lauten und er treibt sie vor sich her. Außerdem kann der Bock die Ricke „gut riechen“, denn sie setzt eine Art „Reh-Parfüm“ ein, das sie für ihn unwiderstehlich macht. Es signalisiert ihm, dass die Ricke paarungsbereit ist. „Dieses Reh-Parfüm besteht aus Pheromonen, also Sexuallockstoffen, die das weibliche Tier aus Duftdrüsen absondert“, sagt Kinser.

Ahnungslos kommen beide bei ihrem Liebesspiel oft mit dem Verkehr in Konflikt. „Keine andere Schalenwildart ist häufiger in Wildunfälle verwickelt“, erklärt Kinser. Allein in Niedersachsen waren innerhalb von fünf Jahren über 130 000 Rehe an Verkehrsunfällen beteiligt. Bundesweit sterben jährlich mehr als 200 000 Rehe im Straßenverkehr.

Die Dunkelziffer ist hoch. „Autofahrer sollten gerade jetzt zur Rehbrunft besonders aufmerksam und bremsbereit fahren“, so der Experte der Deutschen Wildtier Stiftung. Wer vorsichtig fährt, schützt sich vor Wildunfällen und erspart verliebten Rehen ein tragisches Ende.

Pressekontakt

Eva Goris, Pressesprecherin, Billbrookdeich 216, 22113 Hamburg, Telefon 040 73339-1874, Fax 040 7330278, E.Goris@DeutscheWildtierStiftung.de

Eva Goris | Deutsche Wildtier Stiftung
Weitere Informationen:
http://www.DeutscheWildtierStiftung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks
17.02.2017 | Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

nachricht Der Entropie auf der Spur
17.02.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung