Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schaffung "ethischer" Stammzellen auf der Spur

02.03.2009
Menschliche Hautzellen ohne den Einsatz von Viren manipuliert

Englische und kanadische Wissenschaftler sind der Schaffung von Stammzellen für die Behandlung von Krankheiten ohne den Einsatz von Embryos wieder einen Schritt näher gekommen. Das Team manipulierte menschliche Hautzellen dahingehend, dass sie sich ohne den Einsatz von Viren wie embryonale Stammzellen verhalten. Damit sollte ihr Einsatz beim Menschen auch sicherer werden. Die Zellen wurden laut Nature durch das Einsetzen von vier Genen umprogrammiert, die nach Beendigung des Prozesses wieder entfernt werden.

2007 gelang es japanischen und amerikanischen Wissenschaftlern, Hautzellen genetisch so zu verändern, dass sie wie die Stammzellen pluripotent wurden. Damit wurde eine Möglichkeit für ihren Einsatz in der Wissenschaft geschaffen. Dieses Verfahren nutzte jedoch Viren, um die Zellen genetisch zu verändern. Damit bestand die Gefahr, dass sie bösartig werden und damit für den medizinischen Einsatz nicht sicher sein dürften. Den Wissenschaftlern des Medical Research Council Centre for Regenerative Medicine at the University of Edinburgh und der University of Toronto gelang es jetzt, die Zellen ohne den Einsatz von Viren bei Zellen von Mäusen und Menschen zu verändern.

Zusätzlich gelang es dem Team, die eingesetzten Gene auch wieder zu entfernen. Der leitende Wissenschaftler Keisuke Kaji betonte, dass niemand, nicht einmal er selbst, geglaubt hätte, dass das wirklich möglich sei. Eines Tages könnte mit Hilfe dieses neuen Ansatzes vielleicht sogar der Einsatz von menschlichen Embryos zur Gewinnung von Stammzellen überflüssig werden. Derzeit arbeiten die Forscher an der Verbesserung der Effektivität des Prozesses.

Andras Nagy, der kanadische Co-Autor der Studie, ist ebenfalls optimistisch, dass diese Stammzellen die Basis für die Behandlung von vielen Krankheiten sein werden, die derzeit noch als unheilbar gelten. Stammzellen-Pionier Ian Wilmut schränkte jedoch laut BBC ein, dass noch einige Zeit vergehen werde, bis diese Zellen bei Patienten zum Einsatz kommen können.

Entscheidend sei es, über ein Verfahren zu verfügen, dass es ermöglicht, die gewünschten Zelltypen aus diesen Stammzellen entstehen zu lassen. Mit Hilfe von Kollegen, die an der Differenzierung von Stammzellen arbeiten, bestehe jedoch die Hoffnung, dass dieser neue Ansatz bald zur Anwendung kommen kann.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.utoronto.ca

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Ein Fall von „Kiss and Tell“: Chromosomales Kissing wird fassbarer
22.06.2018 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Forscher der Jacobs University decken auf, wie Herpesviren das Immunsystem hintergehen
22.06.2018 | Jacobs University Bremen gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

22.06.2018 | Informationstechnologie

Göttinger Wissenschaftler entdecken erstaunliche mechanische Eigenschaften von Proteinen

22.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Der photoelektrische Effekt in Stereo

22.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics