Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Salzwasserbakterium VE-C3 reinigt Meerwasser

23.09.2013
Vollständige Gensequenzierung von Acinetobacter Venetianus gelungen

Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Tecnologie Biomediche und die Universität Florenz haben eine besondere Nutzfunktion des Acinetobacter Venetianus VE-C3 aufgedeckt. Das Bakterium kann, so das Forschungsergebnis, das Meer von umweltschädflichen und für den Menschen hochgiftigen Substanzen befreien.


Küstenabschnitt: Bakterien reinigen Meerwasser (Foto: pixelio.de, Alex Dreher)

Anpassen an Lebensbedingungen

Den Wissenschaftlern aus Mailand und Florenz es es mithilfe innovativer Techniken gelungen, eine vollständige Gensequenzierung durchzuführen. "Wir haben die Mechanismen identifiziert, die das Bakterium benutzt, um sich an spezielle Lebensbedingungen anzupassen", unterstreicht Projektleiter Renato Fani.

Erstmals von der Wissenschaft wahrgenommen wurde der Acinetobacter Venetiannus VE-C3 1996 in der Lagnue von Venedig, woher auch sein wissenschaftlicher Name stammt. Seinerzeit ging es vor allem darum, welche Rolle dieses Salzwasserbakterium bei der biologischen Zersetzung von ausgelaufenem Tankeröl einnehmen kann.

Kohlewasserstofftropfen angekuppelt

"Unsere Untersuchung liefert Einzelheiten über den Stoffwechsel der Kohlenwasserstoffgruppe der Alkane und ihre Fähigkeit der Ankupplung an Kohlewasserstofftropfen wie beispielsweise beim Diesel", so der italienische Wissenschaftler. Außerdem erkläre sie die Widerstandsfähigkeit gegen Schwermetalle. Die Sammlung der Gendaten habe eine Eweiterung der wissenschaftlichen Kenntnisse ermöglicht.

Die erhobenen Informationen legen erhebliche Unterschiede zu den übrigen, meist für den Menschen schädlichen Bakterien offen. Sie sind nämlich für diese Art von Biosanierung besonders gut geeignet. Einzelheiten der multidisziplinären Untersuchung sind in der Fachzeitschrift "Research in Microbiology" nachzulesen.

Harald Jung | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.itb.cnr.it
http://unifi.it

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Fische als Ton-Ingenieure
28.02.2017 | Universität Regensburg

nachricht Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen
28.02.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie