Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Researchers sequence swine genome, discover associations that may advance animal and human health

16.11.2012
An international scientific collaboration that includes two Kansas State University researchers is bringing home the bacon when it comes to potential animal and human health advancements, thanks to successfully mapping the genome of the domestic pig.

The sequenced genome gives researchers a genetic blueprint of the pig. It includes a complete list of DNA and genes that give pigs their traits like height and color. Once all of the genetic information is understood, scientists anticipate improvements to the animal's health as well as human health, as pigs and humans share similar physiologies.

"With the sequenced genome we have a better blueprint than we had before about the pig's genetics and how those genetic mechanisms work together to create, such as the unique merits in disease resistance," said Yongming Sang, research assistant professor of anatomy and physiology at Kansas State University.

For three years, Sang worked on the genome sequencing project with Frank Blecha, associate dean for the College of Veterinary Medicine and university distinguished professor of anatomy and physiology.

A report of the international study appears as the cover story for the Nov. 15 issue of the journal Nature.

The sequencing effort was led by the Swine Genome Sequencing Consortium. Researchers with the consortium invited Sang and Blecha to work on the project because of their expertise and published studies on the antimicrobial peptides and interferons that pigs use to genetically defend themselves against disease.

Sang and Blecha focused on these two families of immune genes, looking for gene duplications and gene-family expansions throughout the pig's 21,640 protein-coding genes, in an effort to help scientists with future pig-related research.

Sang also completed much of the genome annotation for Kansas State University's contributions. Genome annotation involves identifying, categorizing and recording the potential functions of thousands of individual genes and gene cluster locations in the pig genome.

Analysis revealed that the olfactory and cathelicidin gene families in pigs are more evolutionarily evolved than those in humans and many other animals. Pigs have a better sense of smell, which makes them experts at finding truffles, for example. Pigs also have twice as many interferon genes as humans, possibly indicating some unique immune mechanisms against viral infection, Sang said.

Researchers also discovered several health similarities between humans and pigs. Pigs share some of the same protein abnormalities as humans with obesity, diabetes, dyslexia, Parkinson's disease and Alzheimer's disease.

Similarly, researchers found that pigs have fewer endogenous retroviruses than many other animals, making pigs an important ally for more complex medical procedures like organ transplants.

"The pig genome is very important, maybe even more important than we once thought," Sang said. "It is very good for biomedical research advancements and it also looks to be a good resource for comparative studies of many other diseases."

At Kansas State University the sequenced pig genome stands to benefit agricultural, food animal and veterinary medicine research.

"For many years the pig has been one of the best models for human physiology and has been used extensively because of that," Blecha said. "While this is a blueprint for the health of the pig, it is also a blueprint for the expression of genes and how to modify them for perhaps better animal models and improved health across all species. This moves agricultural and biomedical science forward for the good of everyone."

Frank Blecha | EurekAlert!
Further information:
http://www.k-state.edu

More articles from Life Sciences:

nachricht Designed proteins to treat muscular dystrophy
29.06.2017 | Universität Basel

nachricht Funding of Collaborative Research Center developing nanomaterials for cancer immunotherapy extended
28.06.2017 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

All articles from Life Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Designte Proteine gegen Muskelschwund

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Benzin und Chemikalien aus Pflanzenresten

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hochleitfähige Folien ermöglichen großflächige OLED-Beleuchtung

29.06.2017 | Energie und Elektrotechnik