Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Software hilft bei der Verbesserung von Lebensmitteln

28.10.2010
Max-Planck-Innovation lizenziert Analyse-Technologie für Stoffwechselprodukte

Die Max-Planck-Innovation GmbH, die Technologietransfer-Organisation der Max-Planck-Gesellschaft, vergibt eine exklusive Lizenz für die Analyse-Software TagFinder an die Metabolomic Discoveries GmbH, einen Dienstleistungsanbieter der biochemischen Forschung.

Die neue Technologie ist Teil eines innovativen Test-Verfahrens mit dem nahezu alle chemischen Stoffe innerhalb einer biologischen Probe gemessen und interpretiert werden können. Auf diese Weise können Prozesse in der industriellen Biotechnologie oder die Qualität von Lebensmitteln gezielt verbessert werden.

Die Qualität von biologischen Produkten wie Obst und Gemüse hängt neben den Genen stark von den internen Stoffwechselvorgängen ab. So sind Metabolite, d.h. bestimmte Stoffwechselprodukte wie Zucker, Aminosäuren, Hormone, etc., unter anderem für deren Geschmack und Nährwert verantwortlich. Metabolite sind für die Forschung in der Nahrungsmittelindustrie und Agrarwirtschaft von großem Interesse. Denn nur wer die stoffliche Zusammensetzung verschiedener pflanzlicher Erzeugnisse kennt, kann deren Qualität gezielt optimieren.

Darüber hinaus spielen Metabolite eine große Rolle in der industriellen Biotechnologie. So sind sie wichtige Ausgangsstoffe von Feinchemikalien, Enzymen, Impfstoffen oder rekombinanten Proteinen, die mit Hilfe von Mikroorganismen oder Zellkulturen in Bioreaktoren hergestellt werden. Die Optimierung dieser Produktionsprozesse durch die Analyse der Stoffwechselvorgänge und Identifizierung von Engpässen erlaubt eine effizientere und schnellere Herstellung dieser Substanzen.

Die Metabolomic Discoveries GmbH hat nun die Software TagFinder, die am Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie in Golm entwickelt wurde, einlizenziert. Diese Software ist Teil des neuen Verfahrens zur Metabolitenanalyse, mit deren Hilfe ein umfassender Einblick in die stoffliche Zusammensetzung von Proben, wie Obst und Gemüse, gewonnen werden kann. Im Unterschied zu herkömmlichen Methoden können dabei nicht nur einige wenige, sondern mehrere hundert Stoffwechselprodukte in einer Probe identifiziert werden. Das spart Zeit und Geld.

Identifizierung von Metaboliten
Möglich ist das durch ein mehrstufiges Verfahren, bei dem die Metabolite zunächst angereichert und anschließend getrennt werden. Im hochauflösenden Massenspektrometer werden die getrennten Metabolite dann mit Elektronen beschossen. Dadurch entsteht ein für jeden Metaboliten typisches Zerfallsmuster. Diese Muster, vergleichbar mit einem Fingerabdruck für jede Substanz, werden mit der umfangreichen Substanzdatenbank der Metabolomic Discoveries GmbH abgeglichen und somit genau identifiziert. Die lizenzierte TagFinder Software wird zur bioinformatischen Auswertung herangezogen. Sie wandelt die komplexen Datenmengen in konkrete Ergebnisse um und macht sie somit einer genauen Analyse durch erfahrene Spezialisten zugänglich. Die so gewonnenen Erkenntnisse können nun u.a. als Grundlage für die gezielte Verbesserung von Lebensmitteln dienen. So kann z.B. die Saatgutindustrie schneller diejenigen Metabolite identifizieren, die für die Widerstandsfähigkeit einer Pflanze verantwortlich sind, und diese durch entsprechende Maßnahmen erhöhen.

Mit der neuartigen Metabolitenanalyse können darüber hinaus metabolische Biomarker identifiziert werden. Biomarker können Metabolite oder Metabolitenkombinationen sein, die als Indikator für spezielle Eigenschaften dienen. Im Bereich der Pflanzenzucht wird beispielweise an metabolischen Biomarkern geforscht, die schon im Saatgut den späteren Ertrag vorhersagen. Darüber hinaus findet die Methode Anwendung in der Medizin und kann hier bei der frühen Diagnose von Prostatakrebs oder der Identifizierung von Risikogruppen für Diabetes und Herzinfarkt helfen.

Metabolomic Discoveries, deren Geschäftssitz in Potsdam ist, baut momentan ein umfassendes Patentportfolio von derartigen diagnostischen Biomarkern auf. "Lange Zeit war die Identifikation von hunderten Metaboliten in einer Probe ein Hauptproblem in der Metabolitenanalyse. Mit der Software ist es uns heute möglich, unseren Kunden eine überaus präzise und robuste Analyse von hunderten bekannter und unbekannter Stoffwechselprodukte anbieten zu können", so Dr. Nicolas Schauer, Geschäftsführer der Metabolomic Discoveries GmbH.

Über Metabolomic Discoveries GmbH
Metabolomic Discoveries ist ein weltweit führendes analytisches Forschungs- und Dienstleistungsunternehmen. Der Fokus liegt auf umfassenden Metabolituntersuchungen - Metabolomics - in biologischen Systemen und der Identifikation von Biomarkern in pflanzlichen, tierischen und mikrobiellen Systemen. Darüber hinaus verfolgt Metabolomic Discoveries das Ziel qualitative Verbesserungen von Nahrungsmitteln, Getränken und Bioprozessen durch die Verbindung von Analytik und empirischen Daten zu erzielen.

www.metabolomicdiscoveries.com

Über Max-Planck-Innovation
Die Max Planck-Innovation GmbH vermarktet Patente und Technologien an die Industrie und berät Wissenschaftler bei der Gründung neuer Unternehmen, die auf den Forschungsergebnissen der Max-Planck-Institute beruhen.

Jedes Jahr evaluiert Max-Planck-Innovation rund 150 Erfindungen, von denen etwa die Hälfte zu Patentanmeldungen führt. Seit 1979 wurden knapp 3.200 Erfindungen begleitet und fast 1.900 Verwertungsverträge abgeschlossen. Seit Anfang der 1990er-Jahre wurden zudem ca. 90 erfolgreiche Firmenausgründungen betreut.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Markus Berninger
Max-Planck-Innovation GmbH, München
Tel.: +49 89 290919-30
Fax: +49 89 290919-98
E-Mail: berninger@max-planck-innovation.de
Dr. Nicolas Schauer
METABOLOMIC DISCOVERIES GmbH, Potsdam
Tel.: +49 179 7963651
Fax: +49 322 29964426
E-Mail: schauer@metabolomicdiscoveries.com

Barbara Abrell | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de
http://www.max-planck-innovation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff
20.01.2017 | GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

nachricht Leibwächter im Darm mit chemischer Waffe
20.01.2017 | Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise