Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Norm-Entwürfe zur Sauerstoffaufnahme und Sauerstoffdurchlässigkeit von Verpackungen

12.11.2013
Die Sauerstoffaufnahme und Sauerstoffdurchlässigkeit von Verpackungen
spielen bei der Haltbarkeit von Produkten eine entscheidende Rolle.

Für einen optimalen Qualitätsschutz werden immer häufiger sogenannte aktive Verpackungen eingesetzt, die in der Lage sind, Sauerstoff zu absorbieren. Damit diese aktiven Funktionen in der Praxis effizient charakterisiert werden können, wurden nun zwei neue Norm-Entwürfe erarbeitet. Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV war daran maßgeblich beteiligt.


Norm-Entwürfe zur Sauerstoffaufnahme und Sauerstoffdurchlässigkeit von Verpackungen liegen vor

Auf Lumineszenzlöschung basierende Methoden zur Bestimmung des Sauerstoffgehaltes finden bei der Charakterisierung von Sauerstoffabsorbern und der Bestimmung der Sauerstoffdurchlässigkeit von Verpackungsmaterialien wie z. B. bei sauerstoffabsorbierenden PET-Flaschen oder Folien zunehmend Anwendung.

Durch die langjährige Erfahrung des Fraunhofer IVV in der Entwicklung von Verpackungsmaterialien mit aktiven Funktionen wurden auf Vorschlag des Instituts und unter Einbeziehung der interessierten Kreise in dem Normungsgremium NA 115-02-06 AA "Aktive Verpackungen/Sauerstoffabsorber" im Normenausschuss Verpackungswesen

(NAVp) im DIN die

E DIN 6139-2 „Verpackung - Sauerstoffabsorber für
Verpackungsanwendungen – Teil 2: Bestimmung der
Reaktionsgeschwindigkeit“ und
E DIN 53380-5 „Prüfung von Kunststoffen – Bestimmung der
Gasdurchlässigkeit – Teil 5: Sauerstoffspezifisches optisches
Gassammelverfahren zur Messung an Kunststofffolien und
Kunststoffformteilen“
erarbeitet. Die Forschungsarbeiten des Fraunhofer IVV zur Erstellung der Norm wurden in einem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekt durchgeführt.
Die Entwürfe können jetzt in gedruckter oder elektronischer Form
kostenpflichtig beim Beuth Verlag GmbH (www.mybeuth.de) erworben
werden. Eine kostenlose abschnittsweise Einsicht und Kommentierung der
Entwürfe ist über das Norm-Entwurfs-Portal des DIN
(www.entwuerfe.din.de) in der Zeit vom 8. November 2013 bis
8. März 2014 möglich. Alle eingehenden Stellungnahmen werden von dem
Arbeitsausschuss in einer Einspruchssitzung beraten. Die Einsprecher
erhalten dabei die Gelegenheit, ihre Position zu erläutern.
Ansprechpartner ist Sven Sängerlaub, Obmann im Normungsgremium
"Aktive Verpackungen/Sauerstoffabsorber" und wissenschaftlicher
Mitarbeiter im Fraunhofer IVV, sven.saengerlaub@ivv.fraunhofer.de

Unternehmenskommunikation | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ivv.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks
17.02.2017 | Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

nachricht Der Entropie auf der Spur
17.02.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung