Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Enzyme für die umweltfreundlichere Herstellung von Medikamenten entwickelt

19.07.2016

Biochemiker der Universität Greifswald haben in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Pharmaunternehmen F. Hoffmann-La Roche Ltd. http://www.roche.ch/index.html neue Enzyme entwickelt, die für die umweltfreundliche Herstellung von Wirkstoffen von zentraler Bedeutung sind. Den beteiligten Wissenschaftlern gelang es erstmalig gezielt hochselektive Biokatalysatoren zu kreieren, die sich für die Synthese wichtiger Zwischenstufen von Medikamenten eignen. Dieser Forschungserfolg wird in der Zeitschrift Nature Chemistry http://www.nature.com/nchem/index.html veröffentlicht (DOI: 10.1038/NCHEM.2578)

„Man muss sich das so vorstellen, dass es spiegelbildliche Moleküle gibt, die sich wie eine linke und rechte Hand unterscheiden. Setzt man beide Formen als Gemisch ein, kann es zu schweren Nebenwirkungen kommen“, so Prof. Uwe Bornscheuer vom Institut für Biochemie http://www.mnf.uni-greifswald.de/institute/institut-fuer-biochemie/institut-fuer-biochemie-startseite.html der Universität Greifswald. „Um genau das richtige Molekül herzustellen, können Enzyme als Biokatalysatoren genutzt werden, wenn diese die gewünschte Selektivität haben. Die Suche nach einem geeigneten Enzym ist allerdings oft sehr schwierig und aufwändig.“


Die Abbildung zeigt die hochselektive Bindung des Substrates Substratim aktiven Zentrum des optimierten Biokatalysators

Grafik: Prof. Dr. Uwe Bornscheuer

Das Team von Prof. Bornscheuer fand nun in enger Zusammenarbeit mit Chemikern der F. Hoffmann-La Roche Ltd. (Basel, Schweiz) den entscheidenden Ansatz, um die gewünschten hochselektiven Enzyme zu generieren. „Durch geschickte Variation des Bauplans der Enzyme basierend auf Computeranalysen und einer Vielzahl von Experimenten gelang es uns, die gewünschten Biokatalysatoren zu entwickeln, die nun für eine ganze Reihe von Vorstufen für wichtige Pharmazeutika genutzt werden können“, erläutert Prof. Uwe Bornscheuer.

Dr. Ioannis Pavlidis, der an diesem Forschungserfolg federführend beteiligt war und mittlerweile eine Nachwuchsgruppe an der Universität Kassel leitet, ergänzt hierzu: „Durch die Entdeckung eines bestimmten Motivs in den Enzymsequenzen gelang es uns zudem, in Datenbanken weitere hochinteressante Biokatalysatoren aufzuspüren, die es nun erlauben eine breite Palette an Verbindungen hochselektiv herzu-stellen.“

Dieses außergewöhnliche Forschungsergebnis wurde durch die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern der Universität und des forschenden Industriepartners erreicht und kann nun zur umweltfreundlichen und effizienten Herstellung neuer Wirkstoffe genutzt werden.

Weitere Informationen
Link zum Artikel http://dx.doi.org/10.1038/NCHEM.2578
Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Uwe Bornscheuer http://biotech.uni-greifswald.de/index.html

Abbildung:
Die Abbildung zeigt die hochselektive Bindung des Substrates Substratim aktiven Zentrum des optimierten Biokatalysators | Grafik: Prof. Dr. Uwe Bornscheuer
Download http://www.uni-greifswald.de/informieren/pressestelle/pressefotos/medienfotos-2016/medienfotos-juli-2016.html
Download ab 20.07.2016 http://www.uni-greifswald.de/universitaet/information/aktuelles/medienfotos/medienfotos-juli-2016/

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Uwe Bornscheuer
Biotechnologie und Enzymkatalyse
Institut für Biochemie
Felix-Hausdorff-Straße 4
17489 Greifswald
Telefon 03834 86-4367
uwe.bornscheuer@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Geteiltes Denken ist doppeltes Denken
19.01.2017 | Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH)

nachricht Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen
19.01.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie