Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit neuartigen Biokatalysatoren zum Unternehmen

14.10.2009
Mit der Gründung des Unternehmens EnzymicalS AG haben sich drei junge Wissenschaftler der Universität Greifswald im September 2009 selbstständig gemacht.

Das junge Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Biokatalysatoren für die Industrie spezialisiert. Das Forscherteam wurde im Januar 2009 von der Gründerförderung EXIST-Forschungstransfer des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) maßgeblich finanziell und ideell unterstützt.

Das Team des Jungunternehmens unter Leitung von Geschäftsführer Dr. Christian Zimmer will neuartige Biokatalysatoren herstellen und vermarkten, mit deren Hilfe hochreine Substanzen/Chemikalien hergestellt werden können. Die Produktpalette umfasst außerdem selbstentwickelte optisch-reine Chemikalien sowie Forschungsdienstleistungen. Das Unternehmen EnzymicalS wurde bereits am 16. September 2009 als Aktiengesellschaft nach deutschem Recht gegründet.

Es ist ein Spin-Off aus der Universität Greifswald. Das Gründungsteam kommt aus dem Arbeitskreis von Prof. Dr. Uwe Bornscheuer (Institut für Biochemie). Die Ausgründung hat Zukunftspotenzial, da sie sich auf die auf biokatalytische Lösungen für industrielle Anwendungen speziell auf dem Gebiet der Weißen Biotechnologie orientiert. Die EnzymicalS AG hat sich bereits auf der Messe Biotechnica vom 6. bis zum 8. Oktober 2009 in Hannover präsentiert.

Die Fördermittel aus dem Programm EXIST-Forschungstransfer des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) haben dem jungen Team geholfen, ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse in marktfähige Produkte umzusetzen. Unterstützung kommt auch vom Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e. V. (FMV) in Form einer SPiN-OFF-Förderung bei der Beratung zur Unternehmensgründung bzw. zu unternehmensrelevanten Fragen. Hier werden Experten vermittelt, die bei der Erstellung von Businessplänen und Verträgen helfen sowie Fragen zum Marken-, Steuer- oder Gesellschaftsrecht beantworten.

Gründungsaktionäre sind neben Dr. Zimmer, Dr. Marlen Schmidt, Dr. Rainer Wardenga, auch Prof. Dr. Uwe Bornscheuer und Prof. Dr. Udo Kragl (Universität Rostock). Den Aufsichtsrat bilden Herr Prof. Born-scheuer (Vorsitzender), Frau Dr. Dagmar Braun und Herr Dr. Kai Krohn.

Weitere Informationen:
Die Weiße Biotechnologie beschäftigt sich mit der umweltfreundlichen und kostengünstigen Herstellung von Grundstoffen mittels Biokatalysatoren. Sie ermöglicht somit der Chemie neue Synthesemöglichkeiten bei milden Reaktionsbedingungen. Durch neue Produkte und völlig neue Produktgruppen, welche in kostengünstigen und nachhaltigen Prozessen erzeugt werden können, hat sich die Weiße Biotechnologie zu einer bedeutenden Methode für die Herstellung von Feinchemikalien, Vitaminen, optisch-reinen Substanzen und anderen Schlüsselverbindungen der chemischen Industrie entwickelt. Das Marktvolumen der mit Hilfe von Enzymen hergestellten Produkte liegt weltweit bei ca. 150 Milliarden Euro pro Jahr, wobei die Haupteinsatzgebiete für Enzyme Waschmittel (32 %), technische Prozesse (20 %) sowie die Herstellung von Lebensmitteln (33 %) und Futtermitteln (11 %) oder Biokraftstoffen sind. Aktuell erfährt die Nutzung moderner biotechnologischer Methoden unter dem Begriff Weiße Biotechnologie einen enormen Schub, da sie kreative Produktionsverfahren liefert, die überwiegend auf natürlichen und nachwachsenden Ressourcen basieren und damit unabhängig von fossilen Rohstoffen sind.
Ansprechpartner für Rückfragen
Institut für Biochemie der Universität Greifswald
Felix-Hausdorff-Straße 4, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-22817
Telefax 03834 86-4391
christian.zimmer@uni-greifswald.de
www.uni-greifswald.de
Dr. Ulf Menyes
EnzymicalS AG, BioTechnikum GmbH
Walther-Rathenau-Straße 49a, 17489 Greifswald
Telefon 03834 515-470
Telefax 03834 515-473
info@enzymicals.com

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.enzymicals.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen
20.06.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt
20.06.2018 | Deutsches Krebsforschungszentrum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics