Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Langzeitgedächtnis hilft Schimpansen bei der Futtersuche

23.10.2013
Auf der Suche nach ertragreichen Obstbäumen im Regenwald erinnern sich Schimpansen an Vergangenes

Wohin begeben sich Schimpansen, deren Lieblingsobstbaum leer gefressen ist, wenn sie nicht wissen, welche anderen Bäume bereits Früchte tragen?


Ein ausgewachsenes Schimpansen-Weibchen inspiziert einen Futterbaum.

© MPI f. evolutionäre Anthropologie/K. Janmaat

Ein internationales Forscherteam vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig hat untersucht, warum Schimpansen auf der Suche nach Früchten ganz bestimmte Bäume im Regenwald ansteuern und wie sie besonders ertragreiche Bäume finden.

Die Wissenschaftler haben festgestellt, dass Schimpansen dafür ihr Langzeitgedächtnis nutzen: Sie merken sich über eine Dauer von mindestens zwei Monaten die Größe und geografische Lage bestimmter Bäume, von denen sie bereits in einer vergangenen Saison Früchte genascht haben.

Für ihre Studie haben die Forscher im Taï-Nationalpark an der Elfenbeinküste das Verhalten von fünf weiblichen Schimpansen über Zeitabschnitte von jeweils vier bis acht Wochen kontinuierlich aufgezeichnet. Insgesamt umfassen die Aufzeichnungen 275 komplette Tage, die über mehrere Fruchtsaisons verteilt waren.

Die Auswertung der Daten ergab, dass Schimpansen besonders stattliche Bäume einer Art als Nahrungsquelle bevorzugen, vor allem dann, wenn deren Früchte ihren typischen Geruch ausströmen. Interessanterweise besuchen sie diese größeren Bäume auch dann häufiger, wenn sie gerade keine Früchte tragen, die Inspektion also nicht durch die Geräusche fallender Früchte oder deren Geruch ausgelöst wird.

Die Wissenschaftler haben darüber hinaus herausgefunden, dass Schimpansen während ihrer Reise durch den Regenwald zwar die meisten Bäume prüfen, aber nur etwa 13 Prozent der Bäume zielgerichtet ansteuern. Dieses gezielte Vorgehen wird nicht durch visuelle Reize ausgelöst und kommt hauptsächlich dann vor, wenn Weibchen den Wald zur Nahrungssuche allein durchstreifen und sich vergleichsweise großen Bäumen gegenüberfinden. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Tiere bei ihren Inspektionen von ihrem “Was-ist-Wo”-Gedächtnis zur Lage stattlicher Obstbäume leiten ließen. Für dieses Ergebnis analysierten die Forscher, welche von fast 16.000 potenziellen Obstbäumen die Schimpansen tatsächlich aufsuchten.

Die Forscher beobachteten ein Schimpansenweibchen drei aufeinander folgende Jahre lang und stellten fest, dass es sich an ihre Nahrungsaufnahme aus vergangenen Fruchtsaisons erinnern konnte. Langjährige Monitoring-Daten zur jahreszeitlichen Entwicklung individueller Bäume haben ergeben, dass das Intervall zwischen aufeinanderfolgenden Fruchtsaisons und somit das kleinstmögliche „Speicherfenster“ bei Schimpansen für die Ausführung effektiver Monitoring-Aktivitäten zwischen zwei Monaten und drei Jahren variieren kann. „Unsere Studie zeigt erstmalig, dass unsere nächsten Verwandten auf der Suche nach neu produzierten tropischen Früchten ihr Langzeitgedächtnis verwenden“, sagt Karline Janmaat vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie. „Sie erinnern sich also an die vergangene Nahrungsaufnahme, lange nachdem die Bäume abgeerntet worden sind.“

„Lange Zeit wurde behauptet, dass sich Tiere im Gegensatz zum Menschen nicht an Vergangenes erinnern können. Unsere Studie belegt, warum Schimpansen und andere Primaten sich über einen längeren Zeitraum hinweg an Ereignisse erinnern müssen, und dass sie das tatsächlich tun“, sagt Christophe Boesch vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie.

Ansprechpartner

Karline R. L. Janmaat
Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig
Telefon: +49 152 15877934
E-Mail: karline_janmaat@­eva.mpg.de
Sandra Jacob
Pressebeauftragte
Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig
Telefon: +49 341 3550-122
E-Mail: jacob@­eva.mpg.de
Originalpublikation
Karline R. L. Janmaat, Simone D. Ban, Christophe Boesch
Chimpanzees use long-term spatial memory to monitor large fruit trees and remember feeding experiences across seasons

Animal Behavior, 23 October 2013

Karline R. L. Janmaat | Max-Planck-Institut
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de/7579467/futtersuche_schimpansen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wegbereiter für Vitamin A in Reis
21.07.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Pharmakologie - Im Strom der Bläschen
21.07.2017 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten