Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Körperwahrnehmung beeinflusst Konzept von „Gut" und "Böse“

11.03.2011
Max-Planck-Forscher machen aus Linkshändern kurzzeitig Rechtshänder – mit einem verblüffenden Ergebnis: Ihre moralischen Zuordnungen ändern sich

Unbewusst verknüpfen Rechtshänder positive Eigenschaften mit der rechten Raumseite und negative mit der linken Raumseite. Diese Assoziation lässt sich allerdings leicht verändern, wie eine Studie von Daniel Casasanto vom Max-Planck-Institut für Psycholinguistik in Nijmegen, Niederlande, und Evangelia Chrysikou von der Universität Pennsylvania zeigt. Selbst wenn die linke Hand nur wenige Minuten lang flüssiger bewegt wird als die rechte, können sich die Urteile eines Rechtshänders über „Gut“ und „Böse“ umkehren, d. h. wird die linke Seite für die „richtige Seite” gehalten. Konzepte über Gut und Böse ändern sich also, wenn sich die Körpererfahrung verändert.

In der Sprache sind positive Vorstellungen oft mit der rechten räumlichen Seite und negative Vorstellungen mit der linken Seite verknüpft. Beispiele sind in der englischen Sprache der gemeinsame Begriff „right“ für rechts und richtig oder im Deutschen die Redewendung „jemanden links liegen lassen“. Im Unbewussten sind räumliche Seite und Positiv-/Negativbewertungen ebenfalls miteinander assoziiert, aber nicht immer in derselben Weise wie in der Sprache: Für Rechtshänder ist rechts gut, aber für Linkshänder ist links gut.

In Experimenten des Psychologen Daniel Casasanto, bei denen die Teilnehmer danach gefragt wurden, welches von zwei Produkten sie kaufen würden, welchem von zwei Stellenbewerbern sie den Vorzug geben würden oder welche von zwei fremdartigen Alien-Kreaturen intelligenter aussieht, tendierten Rechtshänder dazu, das Produkt, die Person oder die Kreatur auf der rechten Seite zu wählen, während sich die meisten Linkshänder für das Angebot auf der linken Seite entschieden.

Seitenwahl
Warum denken Rechts- und Linkshänder unterschiedlich? Casasanto schlug die Erklärung vor, dass die Konzepte der Menschen über Gut und Schlecht zum Teil davon abhängen, wie sie ihre Hände benutzen. „Menschen können mit ihrer dominierenden Hand flüssiger agieren und assoziieren dann positive Dinge unbewusst mit ihrer fließenden Körperseite.“

Um diese Theorie zu überprüfen, haben Casasanto und Kollegen untersucht, wie natürliche Rechtshänder über gut und schlecht denken, wenn ihre rechte Hand beeinträchtigt ist - etwa in Folge einer Hirnverletzung oder durch eine weniger extreme Form der Einschränkung: das Tragen eines Skihandschuhs. Schlaganfall-Patienten absolvierten eine Aufgabe, bei der implizite Assoziationen zwischen Raumseite und Gut/Böse-Bewertung bei gesunden Patienten deutlich wurde. Patienten, die unter einem Funktionsverlust der linken Hand litten, zeigten das übliche „Rechts ist Gut“-Muster. Dagegen assoziierten Patienten, die aufgrund einer Schädigung der linken Hemisphäre einen Funktionsverlust der rechten Hand erlitten hatten, positive Eigenschaften mit der linken Seite - wie natürliche Linkshänder.

Dasselbe Muster bestätigte sich bei gesunden Hochschulstudenten, die eine motorische Flüssigkeitsübung mit einem klobigen Handschuh an der linken Hand (der ihre Rechtsseitigkeit betonten sollte) oder an ihrer rechten Hand, der sie vorübergehend zu Linkshändern machen sollte, durchführten. Nach rund zwölf Minuten dieser einseitigen motorischen Erfahrung wurde bei den Urteilen der rechtsbehandschuhten Teilnehmer in einer nicht auf das Thema bezogenen Aufgabe eine „Links ist gut“-Tendenz wie bei natürlichen Linkshändern festgestellt.

Formbarer Verstand
„Die Menschen sind im Allgemeinen der Ansicht, ihre Urteile seien rational und ihre Konzepte stabil”, so Casasanto. „Aber schon nach wenigen Minuten mit einem Handschuh an der Hand kann die übliche Vorstellung eines Menschen darüber, was gut und was schlecht ist, auf den Kopf gestellt werden. Vielleicht ist der Verstand wesentlich formbarer, als wir dachten.“
Ansprechpartner
Dr. Daniel Casasanto
Max-Planck-Institut für Psycholinguistik, Nijmegen
Telefon: +31 24 352-1321
E-Mail: daniel.casasanto@mpi.nl
Originalveröffentlichung
Casasanto, D., & Chrysikou, E.
When Left is ‘Right’: Motor fluency shapes abstract concepts.
Psychological Science. doi:10.1177/0956797611401755

Dr. Daniel Casasanto | Max-Planck-Institut
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de/1214479/Gut_und_Boese

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Live-Verfolgung in der Zelle: Biologische Fussfessel für Proteine
19.06.2018 | Universität Basel

nachricht Tag it EASI - neue Methode zur genauen Proteinbestimmung
19.06.2018 | Max-Planck-Institut für Biochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics