Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Katalyse in der Maus

23.02.2017

Organ-spezifische Katalyse mit Metallkomplexen in lebenden biologischen Systemen

Adressieren und Liefern: Ein Gold-Katalysator lässt sich gezielt zu einem Zielorgan in höheren Organismen leiten, um dort eine chemische Umsetzung durchzuführen, die durch Bildgebung visualisiert wird. Dieses faszinierende Verfahren hat ein japanisches Wissenschaftler-Team in der Zeitschrift Angewandte Chemie vorgestellt. Es könnte die metallorganische Katalyse für therapeutische oder diagnostische Zwecke zugänglich machen.


Glycoalbium bringt Metallkatalysator zum gewünschten Zielorgan

(c) Wiley-VCH

Wie kann man einen Wirkstoff in sein Zielgewebe leiten? Wie lässt sich seine Aktivität dort visualisieren? Nichtinvasive Verfahren für die Therapie, Sensorik und Bildgebung gehören derzeit zu den wichtigsten Forschungsthemen in Biologie und Medizin.

Katsunori Tanaka und seine Kollegen am RIKEN-Institut und der Kasaner Föderalen Universität (Russland) untersuchen bioaktive Metallkomplexe und darunter insbesondere organische Goldkatalysatoren, um sie für biologisch wichtige Umsetzungen im Zielgewebe einzusetzen. Sowohl der Transport des Goldkatalysators zum gewünschten Zielorgan als auch die Sichtbarmachung seiner Aktivität an dieser Stelle sind eine große Herausforderung.

Goldionen können an Proteine mit bestimmten hydrophoben Eigenschaften gebunden werden, und der Komplex wiederum lässt sich mit Albumin, einem wasserlöslichen häufigen Protein verbinden. Das Albumin wird dann mit zuckerartigen Molekülen belegt, den Glycanen, die wiederum die chemischen Gruppen tragen, die für die Ansammlung des Glycoalbumins in bestimmten Organen verantwortlich sind:

"Wir erforschen die Möglichkeiten, organspezifische Glycane als biologisch verträgliche Träger für Metallionen zu verwenden", erläutern die Wissenschaftler. Das Glycoalbumin bringt also den bioaktiven Metallkatalysator zum gewünschten Zielorgan. Der Goldkomplex ist hier ein effizienter Katalysator, der bei der Umsetzung von biologisch relevanten Molekülen mit organischen Substraten hilft, das heißt, er könnte auch als Wirkstoff oder als diagnostisch wichtige Substanz dienen.

Die Wissenschaftler nutzten den Goldkomplex, um einen Fluoreszenzfarbstoff an bestimmte Oberflächenproteine zu binden, die im Zielgewebe vorhanden sind, entweder in der Leber oder im Darm. Um diese Reaktion sichtbar zu machen, verwendeten die Wissenschaftler ein Fluoreszenz-Bildgebungsverfahren, mit dem die ganze lebende Maus erfasst wird.

Innerhalb von zwei Stunden nach der Injektion des Katalysators und des Substrats (des funktionalisierten Fluoreszenzfarbstoffs) in den Blutkreislauf belegte eine starke Fluoreszenz in den beiden Organen, dass hier tatsächlich eine eine Umsetzung mit Hilfe des Goldkatalysators stattgefunden hat.

Also war in sehr kurzer Zeit, und ohne die mühselige Entwicklung eines Antikörpers, ein katalytisch aktiver Goldkomplex an ein Zielorgan geschickt worden. Für die Zukunft denken die Wissenschaftler an biomedizinische Anwendungen der Metallkatalysatoren mit ihren charakteristischen Reaktivitäten: "Zum Beispiel könnte eine Therapie so aussehen, dass aktive Enzymen für die Krebstherapie freigesetzt werden oder [...] Reaktionen ablaufen, bei denen erst in den Zielorganen aktive Wirkstoffe produziert werden", schreiben sie.

Angewandte Chemie: Presseinfo 06/2017

Autor: Katsunori Tanaka, RIKEN (Japan), http://www.riken.jp/nori-tanaka-lab/index.html

Link zum Originalbeitrag: http://dx.doi.org/10.1002/ange.201610273

Angewandte Chemie, Postfach 101161, 69451 Weinheim, Germany.

Weitere Informationen:

http://presse.angewandte.de

Dr. Karin J. Schmitz | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Antibiotikaresistente Erreger in Haushaltsgeräten
16.02.2018 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt
16.02.2018 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics