Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immunsystem: Wirkung des Adhäsionsmoleküls L1 entschlüsselt

20.04.2009
Neue Therapieansätze bei Autoimmunschwächen in Aussicht

Wissenschaftler der Fondazione Istituto Firc di Oncologia Molecolare und des Istituto Europeo di Oncologia haben eine wichtige Entdeckung über das Zusammenwirken der Zellen im menschlichen Organismus gemacht. Danach spielt ihre Interaktion mit Adhäsionsmolekülen eine Schlüsselrolle beim Funktionieren des Immunsystems und der Entstehung vieler Pathologien wie beispielsweise der Metastasenbildung.

Der Medizinwissenschaft bereits bekannt ist, dass die Mutation des Adhäsions-Moleküls L1 ein als CRASH (Corpus callosum agenesis, Retardation, Adducted thums, Spastic parapelgia, Hydrocephalus) bekanntes Syndrom auslöst. "Anhand von Labor- und Lebenduntersuchungen haben wir festgestellt, dass L1 auf der Oberfläche der Dentrischen Zellen die Lymphozyten aktiviert und damit die Abwehrreaktion in Gang bringt", erklärt Projektleiter Ugo Cavallaro.

Zu diesem Zweck müssten die Dentrischen Zellen zeitweise aus dem Kreislaufsystem heraustreten und wieder in dasselbe zurückkehren (Transmigration). "An dieser Stelle tritt das L1 in Aktion, in dem es ihre Wanderung durch die Wände der Blut- und Lymphgefäße regelt", so der italienische Wissenschaftler weiter. "Außerdem war zu beobachten, dass infolge von Entzündungsreizen auch die auf den Blutgefäßen befindlichen endothelialen Zellen im Zusammenwirken mit den Dentrischen Zellen L1 produzieren."

Neben den Erkenntnissen über das Funktionieren des menschlichen Immunsystems stellt die Untersuchung neue Therapieansätze bei verschiedenen Pathologien wie beispielsweise Autoimmunschwächen in Aussicht. "Bei Patienten mit dem CRASH-Syndrom werden die damit einhergehenden entzündliche Erkrankungen meist auf ein neurologisches Defizit zurückgeführt", so Cavallaro.

"Die Ermittlung einer L1-Fehlfunktion bietet jedoch eine schlüssigere Erklärung und liefert gleichzeitig bessere Therapiemöglichkeiten." Außerdem ergäben sich neue Therapieansätze bei Krebserkrankungen mit hoher L1-Dichte wie beispielsweise Kolon- und Eierstockkarzinomen. Da die Krebszellen zum Eindringen in die Blutgefässe meist den gleichen Mechanismus benutzen wie das Immunsystem, stelle die Lahmlegung des L1 eine geeignete Bekämpfungsstrategie dar.

Die Untersuchung der Mailänder Forscher ist von der italienischen Krebsforschungsgesellschaft AIRC, der Fondazione Telethon, der Sparkassenstiftung Cariplo, dem italienischen Gesundheitsministerium, der Association for International Cancer Research, dem Cancer Council Victoria und der Australian Health and Medical Research Council Fellowship finanziert worden. Einzelheiten wurden in der internationalen Fachzeitschrift "The Journal of Experimental Medicine" veröffentlicht.

Harald Jung | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ifom.firc.it
http://www.ieo.it

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Software mit Grips
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main

nachricht Einen Schritt näher an die Wirklichkeit
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics