Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Holzweg - Neu entdeckte Gene erleichtern die Bioethanolgewinnung

22.09.2010
Xylane sind Mehrfachzucker, die in allen Pflanzen vorkommen und sich ideal zur Herstellung von Bioethanol eignen.

Sie sind Hauptbestandteil von Lignozellulose, einer Stoffklasse, die Pflanzen Stabilität verleiht und in Holz, Stängeln und anderen verholzten Pflanzenteilen vorkommt. Das Problem: Lignozellulose lässt sich nur schwer aufschließen, so dass die Xylan- Gewinnung zurzeit sehr viel Energie und den Einsatz großer Mengen Chemikalien erfordert.

Forscher der Universität Cambridge in Großbritannien haben nun Gene für zwei Enzyme entdeckt, die der Schlüssel zur Lösung sein könnten. Die beiden Enzyme steuern den Einbau der Xylane in pflanzliche Zellulose. Schaltet man diese Gene aus, gedeihen die Pflanzen völlig normal, wie Versuche mit Arabidopsis (Acker-Schmalwand) zeigten.

Lediglich die Stängel der Versuchspflanzen waren in der Studie etwas schwächer als bei normalen Pflanzen. Aber vor allem ließen sich die verholzten Teile der Pflanze deutlich leichter aufschließen. Der Energie- und Chemikalienaufwand für die Xylanextraktion fiel entsprechend geringer aus. Die Wissenschaftler glauben mit der Entdeckung der Enzyme einen Weg gefunden zu haben, den hohen Xylangehalt in Pflanzen effizienter für die Bioethanolgewinnung ausnutzen zu können, ohne die Vitalität der Pflanzen zu beeinträchtigen.

Nach Angaben der Forscher sind die Ergebnisse der Studie auch deshalb besonders relevant, weil im Erfolgsfall die Energie aus Non-Food-Pflanzen wie Bäumen oder Gräsern viel besser verwertet werden kann. Zudem benötigt man für ihre Nutzung keine wertvollen Ackerflächen. Sie stehen auch nicht in Konkurrenz zum Anbau von Reis, Getreide und anderen Nutzpflanzen. In einem nächsten Schritt wollen die Forscher testen, ob die Ergebnisse auch auf klassische Energiepflanzen wie Weiden und Miscanthus übertragbar sind.

Jürgen Beckhoff | www.aid.de
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Bioethanolgewinnung Lignozellulose Xylane enzyme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Darmbakterien krank machen
18.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung
18.01.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten