Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Highspeed-Kamera misst Durchblutung in Echtzeit

20.03.2009
Genauere Untersuchung bei mehr Komfort für Patienten möglich

Forscher am Institute for Biomedical Technology (BMTI) http://www.bmti.utwente.nl der niederländischen University of Twente haben ein Kamerasystem entwickelt, dass selbst kleine Veränderungen in der Blutzirkulation sofort sichtbar macht. Die "Twente Optical Perfusion Camera" (TOPCam) setzt dazu auf die Kombination aus Laserbeleuchtung und einer sehr schnellen CMOS-Kamera, um im Gegensatz zu kommerziellen Laser-Doppler-Durchblutungsmessern wirklich in Echtzeit arbeiten zu können. "Das ist nicht nur angenehmer für viele Patienten, sondern erlaubt auch die Messung sehr kurzzeitiger Effekte", betont Wiendelt Steenbergen, Professor am BMTI, gegenüber pressetext. Die TOPCam ist den Wissenschaftlern zufolge für die klinische Anwendung bereit.

"Die kommerziellen Systeme nutzen einen engen Laserstrahl, um Gewebe langsam abzutasten", sagt Steenbergen. Das könne etwa bei größeren Verbrennungen einige Minuten dauern. Die Entwicklung des BMTI-Teams dagegen setzt auf eine breite Laserbeleuchtung und könne damit jedenfalls einen Bereich von zehn mal zehn Zentimetern gleichzeitig und sofort messen, so der Wissenschaftler. Das erspart nicht nur Patienten etwa mit schweren Verbrennungen oder unruhigen Kindern all zu langwierige Prozeduren. "Wir können jetzt auch schnelle Veränderungen in der Durchblutung feststellen, beispielsweise, wenn die Zirkulation nach dem Abbinden eines Arms wieder freigegeben wird", betont Steenbergen. Gerade das sei besonders interessant, da entsprechend schnelle Messungen mit bisherigen Geräten nicht möglich waren. Auch ein Herzschlag kann direkt in den Blutzirkulations-Aufnahmen wiedergegeben werden.

Der breite Laser allein macht das nicht möglich. Er wurde für die TOPCam mit einer geeigneten Hochgeschwindigkeits-CMOS-Kamera kombiniert. Gemessen wird damit die Streuung des Laserlichts durch die bewegten roten Blutkörperchen, was Aufschluss über die Blutzirkulation gibt. Gegenüber früheren Versuchen wurde der Umgang mit dem internen Speicher der Kamera verbessert, um Echtzeit-Aufnahmen zu realisieren. Außerdem haben die Forscher eine pixelweise Rauschkorrektur angewandt, um für eine bessere Qualität der Durchblutungsaufnahmen zu sorgen, beschreiben sie in der Märzausgabe der Fachzeitschrift Optics Express.

Prinzipiell ist das System für die klinische Anwendung geeignet, doch sei es gegenwärtig für eine Vermarktung wohl noch zu teuer, so Steenbergen. Das liegt an den kostspieligen Komponenten, so käme die CMOS-Kamera allein wohl auf 25.000 bis 30.000 Euro. "Allerdings dürfte das System sogar zu gut für die Anwendung sein", meint der Wissenschaftler gegenüber pressetext. Es sei etwa denkbar, dass etwas günstigere Kameramodelle in der Praxis ausreichend wären. Außerdem betont er, dass aufgrund der Dynamik des Digitalkameramarktes ohnehin ein Preisverfall zu erwarten ist. Langfristig hofft man daher auf eine Vermarktung der TOPCam, möglicherweise durch einen schwedischen Medizintechnologie-Spezialisten.

Thomas Pichler | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.bmti.utwente.nl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik