Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großgerät für hochempfindliche Proteinanalyse

21.07.2014

Am Biomolekularen NMR-Zentrum des Institute of Complex Systems in Jülich und des Instituts für Physikalische Biologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist ein neuartiges DNP-NMR-Spektrometer in Betrieb gegangen.

Finanziert mit 2,6 Millionen Euro durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), ermöglicht es die noch genauere Untersuchung der Strukturen winziger Biomoleküle. Die neue Technik steht in Deutschland erst an einigen wenigen Standorten zur Verfügung.


Prof. Henrike Heise vor dem neuen DNP-NMR-Spektrometer. Für die Analysen der Forscher werden winzige Proteinproben mithilfe eines Probenhalters ins Magnetfeld des Spektrometers eingebracht.

Bildquelle: Forschungszentrum Jülich

Durch Kombination der NMR mit „Dynamic Nuclear Polarization“ oder kurz DNP, kann das neue Gerät die Messempfindlichkeit um bis zu zwei Größenordnungen steigern. 

Das Spektrometer wird dafür mit einem Mikrowellengenerator verbunden. „Mit starker Mikrowellenstrahlung regen wir ungepaarte Elektronen von stabilen Radikalen an, die der Probe vorher zugesetzt werden. Ihre Polarisation übertragen die Elektronen auf die Atomkerne, wodurch sich das von diesen abgegebene Signal verstärkt“, erklärt Prof. Henrike Heise, die am Institute of Complex Systems im Bereich Strukturbiochemie und am Düsseldorfer Institut arbeitet.

In ersten Testläufen erreichten die Forscher so bereits eine bis zu 96-fache Intensitätssteigerung des Signals. Dadurch rücken Strukturuntersuchungen an Proteinen und Proteinkomplexen in den Bereich des Möglichen, die für Analysen bisher nicht oder nur eingeschränkt zugänglich waren.

Auch Prof. Dieter Willbold, Direktor der Institute in Jülich und Düsseldorf, freut sich über das neue Gerät: „Die DNP-verstärkte NMR entwickelt sich zu einem immer wichtiger werdenden Instrument der Strukturbiologie. Das neue Spektrometer ist zum Beispiel auch für unsere Alzheimer-Projekte eine sehr wertvolle Verstärkung.“ 

Die erste Messung fand an einer Fibrille desProteins Amylin statt, das mit Diabetes Typ 2 in Verbindung steht. Anfragen für Messzeiten gibt es schon von Forschungsgruppen verschiedener anderer Universitäten, so Henrike Heise.

Institute of Complex Systems, Bereich Strukturbiochemie (ICS-6):

http://www.fz-juelich.de/ics/ics-6/DE/Home/home_node.html

Institut für Physikalische Biologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf:

http://www.uni-duesseldorf.de/MathNat/ipb/

Erhard Zeiss | Forschungszentrum Jülich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Antibiotikaresistente Erreger in Haushaltsgeräten
16.02.2018 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt
16.02.2018 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics