Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Glial cells assist in the repair of injured nerves

29.01.2013
When a nerve is damaged, glial cells produce the protein neuregulin1 and thereby promote the regeneration of nerve tissue

Unlike the brain and spinal cord, the peripheral nervous system has an astonishing capacity for regeneration following injury. Researchers at the Max Planck Institute of Experimental Medicine in Göttingen have discovered that, following nerve damage, peripheral glial cells produce the growth factor neuregulin1, which makes an important contribution to the regeneration of damaged nerves.


Electron microscope image of a cross-section through a mouse nerve: following injury, the myelin sheath of numerous regenerated nerve fibres is too thin. © MPI of Experimental Medicine

From their cell bodies to their terminals in muscle or skin, neuronal extensions or axons in the peripheral nervous system are surrounded along their entire length by glial cells. These cells, which are known as Schwann cells, envelop the axons with an insulating sheath called myelin, which enables the rapid transmission of electrical impulses. Following injury to a peripheral nerve, the damaged axons degenerate. After a few weeks, however, they regenerate and are then recovered with myelin by the Schwann cells. For thus far unexplained reasons, however, the Schwann cells do not manage to regenerate the myelin sheaths completely. Thus the function of damaged nerves often remains permanently impaired and certain muscles remain paralysed in affected patients.

In a current research study, the scientists have succeeded in showing that the growth factor neuregulin1 supports nerve repair and the redevelopment of the myelin layer. This protein is usually produced by neurons and is localised on axons where it acts as an important signal for the maturation of Schwann cells and myelin formation. Because the axons rapidly degenerate after injury, the remaining Schwann cells lose their contact with the axons. They thus lack the neuregulin1 signal of the nervous fibres. “In the phase following nerve damage, in which the axons are missing, the Schwann cells must carry out many tasks without the help of axonal signals. If the Schwann cells cannot overcome this first major obstacle in the aftermath of nerve injury, the nerve cannot be adequately repaired,” explains Ruth Stassart, one of the study authors.

To prevent this, the Schwann cells themselves take over the production of the actual neuronal signal molecule. After nerve damage, they synthesise the neuregulin1 protein until the axons have grown again. With the help of genetically modified mice, the researchers working on this study were able to show that the neuregulin1 produced in Schwann cells is necessary for the new maturation of the Schwann cells and the regeneration of the myelin sheath after injury. “In mice that lack the neuregulin1 gene in their Schwann cells, the already incomplete nerve regeneration process is extensively impaired,” explains co-author Robert Fledrich.

The researchers would now like to examine in greater detail how the Schwann cells contribute to the complete repair of myelinated axons after nerve damage, so that this information can also be used for therapeutic purposes.

Contact

Prof. Klaus-Armin Nave Ph.D.,
Max Planck Institute for Experimental Medicine, Göttingen
Phone: +49 551 3899-757
Fax: +49 551 3899-758
Email: nave@­em.mpg.de
Original publication
Ruth M Stassart, Robert Fledrich, Viktorija Velanac, Bastian G Brinkmann, Markus H Schwab, Dies Meijer, Michael W Sereda & Klaus-Armin Nave
A role for Schwann cell–derived neuregulin-1 in remyelination
Nature Neuroscience, 2013 Jan; 16(1):48-54. doi: 10.1038/nn.3281

Prof. Klaus-Armin Nave | Max-Planck-Institut
Further information:
http://www.mpg.de/6880054/glial-cells_nerves

More articles from Life Sciences:

nachricht Symbiotic bacteria: from hitchhiker to beetle bodyguard
28.04.2017 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Nose2Brain – Better Therapy for Multiple Sclerosis
28.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

All articles from Life Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie