Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gefrierschutz für vitale Zellen

02.02.2016

Synthetisches Hydrogel als multifunktionales Gefrierschutzmittel für rote Blutkörperchen

Friert man medizinisches Gewebe und Zellen ein, ist normalerweise ein effektiver Frostschutz für die empfindlichen Zellen nötig. Solche Mittel können aber bei späteren Anwendungen stören.


Wirkungweise des Gefrierschutzmittels

(c) Wiley-VCH

Britische Wissenschaftler haben jetzt ein Block-Copolymer-Hydrogel entwickelt, das nicht nur einen ausgezeichneten Gefrierschutz für rote Blutkörperchen bietet, sondern, wie sie in der Zeitschrift Angewandte Chemie berichten, gleichzeitig als Matrix für nachfolgende Zellkultivierungen dienen kann. Kryoschutz und Gewebekultur lägen somit in einer Hand.

Einfrieren und Auftauen bedeutet für lebende Zellen einen enormen Stress. Medizinische Proben lassen sich aber häufig nur in gefrorenem Zustand aufbewahren. Um die Bildung von Eiskristallen während des Einfrierens zu vermeiden, werden meist Gefrierschutzmittel wie wasserlösliche organische Lösungsmittel, Glycoproteine und chemisch veränderte Stärke zugegeben.

Diese Substanzen bilden die wässrige Umgebung nach und ersetzen die Wassermoleküle an den Zellkomponenten. Allerdings gibt es besonders im Transplantationsbereich Probleme mit der Biokompatibilität dieser Substanzen, und häufig ist die Entfernung des Lösungsmittels nicht einfach.

Matthew I. Gibson und Daniel E. Mitchell von der Universität von Warwick haben nun in Zusammenarbeit mit Steven P. Armes und Joseph R. Lovett von der Universität von Sheffield, Großbritannien, ein Block-Copolymer-Hydrogel entwickelt, das nicht nur ein ausgezeichnetes Gefrierschutzmittel ist, sondern sich auch gleich als Gelmatrix für die weitere Kultivierung der aufgetauten Zellen anbietet.

In der Wärme bildet dieses Block-Copolymer-Hydrogel nanometergroße Würmer, die bei Abkühlung ihr Erscheinungsbild ändern: "Bei 20 °C bilden solche Würmchen ein weiches, freistehendes wasserbasiertes Hydrogel, aber bei Abkühlung unter 12 °C durchlaufen sie einen Wurm-Kugel-Übergang", schreiben die Wissenschaftler. In seiner Wurm- (Hydrogel-)Ausprägung bildet dieses Material eine für die Zellkultur geeignete Matrix, im Kugelzustand ist es flüssig und ermöglicht somit eine einfache Sterilisierung durch Ultrafiltration.

Die interessanteste Eigenschaft ist allerdings der Gefrierschutz. Wie die Wissenschaftler zeigen, bilden die Gelwürmer um die Blutzellen eine Hydratmatrix, verdrängen das Wasser und verhindern somit die Eiskristallbildung. Die Gelwürmer allein können die Zellen nicht schützen, aber zusammen mit dem biokompatiblen Polymer PVA, das die Neubildung von Eiskristallen hemmt, werden die Zellen in hohem Maße wiedergewonnen.

"Es ist die erste vollsynthetische (Polymer- oder andersartige) Formulierung für einen effizienten Zell-Gefrierschutz", berichten die Autoren. Das Gel ließe sich weiter optimieren. Ein Hydrogel, zwei Anwendungen, oder, wie die Autoren sagen: "Eine attraktive Eintopf-Lösung für Anwendungen, bei denen Vollblut für Zellkulturen eingefroren werden muss".

Angewandte Chemie: Presseinfo 03/2016

Autor: Matthew I. Gibson, University of Warwick, Coventry (United Kingdom), http://www2.warwick.ac.uk/fac/sci/chemistry/research/gibson/

Permalink to the original article: http://dx.doi.org/10.1002/ange.201511454

Angewandte Chemie, Postfach 101161, 69451 Weinheim, Germany

Weitere Informationen:

http://presse.angewandte.de

Dr. Renate Hoer | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie
22.02.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Erster Atemzug prägt Immunsystem nachhaltig
22.02.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften