Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscherteam identifiziert Zellen, die bei der Regeneration des Axolotl-Fingers zu Knochen werden

22.11.2016

Am DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien (CRTD) – Exzellenzcluster an der TU Dresden, hat ein Team um Joshua Currie, PhD, und Elly Tanaka, PhD, eine Life-Imaging Methode während der Regeneration des Axolotls eingesetzt und damit einzigartige Migrationskinetiken verschiedener Typen von Bindegewebszellen identifiziert. Diese koordinieren die Entwicklung des Gewebes während der Regeneration. Die Ergebnisse dieser Studie sind am 21. November 2016 in der Fachzeitschrift Developmental Cell veröffentlicht worden.

Der Axolotl ist ein Champion der Regeneration. Er kann sein Gliedmaßenskelett vollständig regenerieren und ist in der Lage, Wunden ohne eine Bildung von Narben heilen zu lassen. Die Entschlüsselung dieser Prozesse verspricht, die Knochenregneration nach Frakturen zu verbessern, als auch die Narbenbildung während der Wundheilung zu reduzieren.


Brainbow Labeling

© Joshua Currie, CRTD


Joshua Currie and Elly Tanaka

© CRTD

Wird eine Gliedmaße des Axolotls amputiert, wandern Zellen zum Ort der Verletzung und bilden dort eine Ansammlung von Zellen, das sogenannte Blastem. Das Blastem baut dann die fehlenden Bereiche der Gliedmaße wieder auf. Eine zentrale Frage besteht dabei „Wo genau kommen die Zellen für das Blastem her?“ Um diese Frage zu beantworten, nutzen Currie et. al. eine mehrfarbige Label-Technik und die Methode des Life-Imaging, um die Regeneration in der Fingerspitze des Axolotls zu untersuchen.

Dabei fanden sie heraus, dass die Zellen, welche den Knochen und die Zellen unter der Hautoberfläche umgeben, zur Wundumgebung wandern, um das fehlende Knochengerüst der Fingerspitze aufzubauen. Schließlich identifizierte das Team auch den Wachstumsfaktor PDGF-BB (Platelet-derived growth factor BB), der eine Rolle bei der Aktivierung und Migration der Zellen zur Wunde spielt und daher essentiell für die Bildung des Blastems ist.

„In der Zukunft wird es wichtig sein, zu verstehen, wie PDGF-BB, ein Wachstumsfaktor der auch in Menschen gefunden werden kann, in der Lage ist, Zellen zum Wandern in die Wundumgebung anzuregen. Außerdem möchten wir herausfinden, ob Wunden beim Menschen auch von diesem Wachstumsfaktor profitieren können, indem mehr Zellen angeregt werden, bei der Regeneration und der Wundheilung ohne Narbenbildung zu helfen,“ sagt der Erstautor der Studie, Joshua Currie, PhD.

Seit 2011 arbeitet Joshua Currie, PhD, als Postdoctoral Fellow am CRTD. 2011 erlangte er den Doktorgrad an der University of North Carolina (Chapel Hill, North Carolina, USA). Zuvor war er als Research Assistant an der Vanderbilt University (Nashville, Tennessee, USA) tätig.

Elly Tanaka, PhD, war von 2008 – 2016 als Professorin für „Animal Models of Regeneration“ an der Technischen Universität Dresden, am Exzellenzcluster und DFGForschungzentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) tätig. Seit September 2016 arbeitet sie als Senior Scientist am Research Institute of Molecular Pathology (IMP) in Wien, Österreich.

Publikation:
„Live Imaging of Axolotl Digit Regeneration Reveals Spatiotemporal Choreography of Diverse Connective Tissue Progenitor Pools”
DOI: http://dx.doi.org/10.1016/j.devcel.2016.10.013

Weitere Publikationen:
Prayag Murawala, Elly M. Tanaka, Joshua D. Currie. ”Regeneration: The Ultimate Example of Wound Healing,” Seminars in Cell and Developmental Biology, 23(9), 954-962, 2012.

Tanaka EM. The Molecular and Cellular Choreography of Appendage Regeneration. Cell. 2016 Jun 16;165(7):1598-608. DOI: 10.1016/j.cell.2016.05.038.

Presse Kontakt:
Franziska Clauß, M.A.
Press Officer
Phone: +49 351 458 82065
E-Mail: franziska.clauss@crt-dresden.de

Weitere Informationen:

http://dx.doi.org/10.1016/j.devcel.2016.10.013
https://scholar.google.de/citations?hl=en&user=y6IrZuAAAAAJ
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Tanaka+EM

Franziska Clauß | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen
16.01.2018 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

nachricht Leuchtende Echsen - Knochenbasierte Fluoreszenz bei Chamäleons
15.01.2018 | Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften