Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher der Universität Hamburg entdecken Mechanismus zur Verdopplung von Pflanzengenomen

24.10.2017

Pflanzenbiologie: Eine Störung der Zellteilung löst bei der Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana) eine Genomverdoppelung aus, Polyploidisierung genannt. Entwicklungsbiologen der Universität Hamburg haben den Vorgang erstmals detailliert analysiert und im Fachmagazin „Developmental Cell“ beschrieben. Polyploidisierungen könnten Pflanzen die Anpassung etwa an den Klimawandel erleichtern. Die genaue Kenntnis der zugrundeliegenden Prozesse birgt außerdem große Potenziale für die Züchtung von Nutzpflanzen. Dazu untersucht ein Hamburger Forschungsverbund die Genomverdopplungen im Rahmen der Hybridbildung, also der Kreuzung zweier Arten.

Genomverdoppelungen, die zweifache Weitergabe des Erbguts beider Eltern von einer Generation zur nächsten, sind bei Pflanzen weit verbreitet und spielen wahrscheinlich bei deren Evolution eine wichtige Rolle. Zum Beispiel können sich dadurch schnell neue Eigenschaften entwickeln.


Prof. Dr. Arnd Schnittger vor einem Kulturschrank mit Exemplaren der Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana).

UHH/Nicolai

„Die Doppelungen bringen verschiedene Vorteile, die auch die Anpassung an veränderte Umweltbedingungen erleichtern oder neue Arten entstehen lassen können. Die Pflanzenzucht nutzt die Genomverdoppelung, etwa um robustere oder ertragreichere Pflanzen zu erzeugen“, erklärt Prof. Dr. Arp Schnittger, Entwicklungsbiologe an der Universität Hamburg und Sprecher des Hamburger Forschungsverbunds „Hybride – Chancen und Herausforderungen von neuen genomischen Kombinationen“.

In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „Developmental Cell“ beschreibt Prof. Schnittger zusammen mit seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter Dr. Shinichiro Komaki den Auslöser für eine Genomverdoppelung in der Wurzel der Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana), eine der am besten erforschten Modellpflanzen für diese Untersuchungen: Wird die Zellteilungsmaschinerie gestört, versuchen die Pflanzen in der Mitose-Phase der Zellkernteilung nur etwa zwei Stunden lang, den Zellteilungsprozess erneut in Gang zu setzen.

Danach verdoppeln sie ihre Chromosomen. Bei Tieren kann die Wartephase mehr als 20 Stunden dauern, und die meisten Zellen sterben dabei ab. „Der schnelle und aktive Ausstieg aus der Zellteilung hat uns sehr erstaunt“, sagt Prof. Schnittger. „Möglicherweise hat er sich als großer Gewinn in der Evolution der Pflanzen erwiesen.“

Im Forschungsverbund „Hybride – Chancen und Herausforderungen von neuen genomischen Kombinationen“, der von Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWfG) gefördert wird, untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg, des Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) und des Climate Service Center Germany (GERICS), ob Genomänderungen insbesondere bei der Hybridbildung – der Kreuzung zweier Arten – bestimmten Gesetzmäßigkeiten folgen.

Mit diesem Wissen lässt sich beurteilen, ob hieraus Vorteile für die natürliche Anpassung etwa an den Klimawandel und mögliche Potenziale für die biotechnologische Nutzung erwachsen können. Neben Arabidopsis stehen dabei auch Pappel- und Schlickgras- sowie Schnecken-, Fisch- und Lemuren-Arten im Fokus der Forscherinnen und Forscher.

„Die Organismen sind so ausgewählt, dass wir zentrale Fragen der Hybridforschung an je einer Pflanzen- und einer Tierart untersuchen können“, erklärt Prof. Schnittger. „Ausgehend von der Hybridverbreitung und einer Untersuchung der genomischen Bedingungen für wichtige biologische Funktionen sollen die Grundlagen für die Leistungsfähigkeit von Hybriden und schließlich die Genome selbst analysiert werden.“

Seine eigenen Untersuchungen zur Ackerschmalwand möchte Prof. Schnittger nun auf die Meiose ausweiten – eine Reduktionsteilung, die wichtig für die Bildung von Geschlechtszellen ist. „Genomveränderungen in der Meiose betreffen alle Zellen in der nachkommenden Generation. Zudem scheint es so zu sein, dass verschiedene Kontrollmechanismen, die außerhalb der Meiose wirken, bei Pflanzen außer Kraft gesetzt sind. Damit kommt der Meiose eine besonders wichtige Rolle bei der Genom-Evolution zu.“

Link zum Original-Artikel:

Komaki, Shinichiro and Schnittger, Arp (2017): The spindle assembly checkpoint in Arabidopsis is rapidly shut off during severe stress. Developmental Cell 44, DOI: 10.1016/j.devcel.2017.09.017.

http://www.cell.com/developmental-cell/fulltext/S1534-5807(17)30770-0

Für Rückfragen:

Prof. Dr. Arp Schnittger
Universität Hamburg
Fachbereich Biologie
Biozentrum Klein Flottbek
Tel.: +49 40 42816-502
E-Mail: arp.schnittger@uni-hamburg.de

Birgit Kruse | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-hamburg.de/

Weitere Berichte zu: Ackerschmalwand Arabidopsis Hybride Meiose Pflanzen Verdopplung Zellen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Live-Verfolgung in der Zelle: Biologische Fussfessel für Proteine
19.06.2018 | Universität Basel

nachricht Tag it EASI - neue Methode zur genauen Proteinbestimmung
19.06.2018 | Max-Planck-Institut für Biochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics