Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschen zum Leben

16.06.2009
Feierliche Eröffnung des Zentrums für Biosystemanalyse (ZBSA) der Universität Freiburg - Neues Zentrum überwindet Grenzen zwischen Natur- und Geisteswissenschaften

Die Albert-Ludwigs-Universität eröffnet am 17. Juni 2009 mit einem hochkarätigen wissenschaftlichen Symposium das neue Zentrum für Biosystemanalyse (ZBSA) in unmittelbarer Nachbarschaft der Biologischen Institute der Universität.

In einer Pressekonferenz am heutigen Dienstag stellte der Rektor der Universität, Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer, zusammen mit dem Geschäftsführenden Direktor, Prof. Dr. Ralf Baumeister, dem Gründungsdirektor Prof. Dr. Wolfgang Driever und dem stellvertretenden Direktor, Prof. Dr. Jens Timmer, das ZBSA vor.

Das Institut ist eine pulsierende Forschungseinrichtung mit circa 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, deren Arbeitsplätze mit modernster Labor-, Kommunikations- und Computertechnik ausgestattet sind.

Die Systembiologie vereint verschiedene Fachdisziplinen zu einer neuen Form der Wissenschaft. Mit hoch technisierten Methoden will sie bisher verborgene Einblicke in die Funktionsweisen der Natur schaffen und vor allem grundlegende biomedizinische und biotechnologische Fragen beantworten. Dass sich Freiburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf diesem aufstrebenden Feld international früh profilierten, war ein entscheidender Grund dafür, dass die Landesregierung und der Bund den Bau und die Gründung des ZBSA mit mehr als 20 Millionen Euro unterstützten.

Der interdisziplinäre Charakter der Systembiologie spiegelt sich darin wider, dass am Zentrum für Biosystemanalyse sowohl alle lebenswissenschaftlichen Fakultäten der Universität mit den Fakultäten für Biologie, für Medizin, für Forst- und Umweltwissenschaften und für Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften, als auch die Fakultäten Mathematik und Physik und die Technische Fakultät beteiligt sind. Damit stellt das ZBSA ein gelungenes Beispiel der Neuen Universitas dar, in der sich wechselseitig befruchtende Fakultäten zu einem gemeinsamen Ziel beitragen, das keine der Disziplinen alleine erreichen kann.

Die integrative Ausrichtung des ZBSA ebenso wie die neuartigen Forschungsmöglichkeiten haben wesentlich zur Etablierung von Freiburg als Exzellenzuniversität beigetragen. Die Interaktion zwischen den so genannten "nassen" Lebenswissenschaften wie Biologie, Medizin und den "trockenen" theoretischen Wissenschaften wie Mathematik, Physik, Ingenieurwissenschaften und Informatik wird auch zu neuen Entwicklungen auf der theoretischen Seite führen. Die Mathematik wird helfen, die Experimente der Lebenswissenschaften optimal durchzuführen, ihre Ergebnisse zu interpretieren und in einen Gesamtzusammenhang zu stellen.

Basierend auf den in Freiburg vertretenen exzellenten Einzeldisziplinen in den verschieden Bereichen, die zur Systembiologie beitragen, werden die wissenschaftlichen Arbeiten nicht nur zu einem tieferen Verständnis der Biologie beitragen, sondern auch in Technologien einfließen, die einerseits die Medizin als "angewandte Biologie" betreffen, andererseits auf biotechnologische Anwendungen Einfluss haben zum Beispiel im Bereich der Energieerzeugung und der Sicherung der Nahrungsgrundlage. Eine verbesserte Diagnostik auf Grund des Verständnisses von Krankheiten verursachenden Prozessen und eine Patienten-spezifische rationale Therapie von Krankheiten stellen zwei große Hoffnungen der Systembiologie dar.

Kontakt:
Prof. Ralf Baumeister
Geschäftsführender Direktor des ZBSA
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-8350
E-Mail: zbsa@biologie.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.zbsa.de
http://www.uni-freiburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa
27.02.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht Neurobiologie - Vorausschauend teilen
27.02.2017 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik