Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fett, das Fett verbrennt: Gen für erhöhten Energieverbrauch von braunen Fettzellen entdeckt

19.12.2013
Je mehr braunes Fett ein Erwachsener hat, desto schlanker ist er: Im Gegensatz zum weißen Fett sind im braunen Fett die Mitochondrien, die „Zellkraftwerke“, besonders zahlreich vorhanden und sorgen auch dafür, dass Energie in Form von Wärme abgegeben werden kann.

Forscher der TU Graz haben nun in braunen Fettzellen ein Gen identifiziert, das den Energiestoffwechsel ankurbelt und damit einen Schritt Richtung therapeutische Ansätze für Fettleibigkeit und Diabetes getan. Der wissenschaftliche Bericht wurde in der aktuellen Ausgabe des Journal of Biological Chemistry publiziert.

Neugeborene Säugetiere, Babys und winterschlafende Tiere haben besonders viel davon, um ihre Körpertemperatur aufrecht zu erhalten: Braunes Fettgewebe hat die Eigenschaft, durch Oxidation von Fettsäuren Wärme erzeugen und damit Energie verbrennen zu können.

Auch in den Fettdepots Erwachsener kann das „gute“ braune Fett vorkommen – je mehr davon, desto schlanker ist die Person. „Braunes Fett gilt als ‚Fettverbrennungsfett’ und zeichnet sich durch eine besonders hohe Anzahl von Mitochondrien aus. Diese Zellkraftwerke sorgen für den hohen Energieumsatz der braunen Fettzellen“, erläutert Juliane Bogner-Strauß vom Institut für Biochemie der TU Graz.

Aktives Fettgewebe

Mit Unterstützung von Kollegen der Uni Graz, der Medizinischen Uni Graz und weiteren, internationalen Kollegen hat Bogner-Strauß in FWF-geförderten Projekten ein Gen untersucht, das ein bestimmtes Protein codiert: Dieses Protein kurbelt die Aktivität des braunen Fetts zusätzlich an und sorgt für einen erhöhten Energiestoffwechsel.„Je mehr von dem Protein vorhanden ist, desto mehr Mitochondrien finden sich in den Fettzellen und lassen diese noch ‚brauner‘ erscheinen. Außerdem ist der Fett- und Energiestoffwechsel in diesen Zellen stark erhöht“, schildert Juliane Bogner-Strauß.

Suche nach dem Auslöser

Den Forschern stellt sich jetzt die große Frage, welchen Auslöser es braucht, um das Protein, das nun die Bezeichnung NAT8L trägt, zu aktivieren: „Natürlich ist unser Ziel herauszufinden, wie genau dieses Protein im braunen Fett angeregt wird, noch mehr Energie zu verbrauchen“, erklärt die Biochemikerin. Langfristiges Ziel der Forscher ist es, auf Basis des untersuchten Proteins ein entsprechendes Therapeutikum gegen Fettleibigkeit und Diabetes zu entwickeln.

Im Rahmen der interuniversitären Forschungsplattform BioTechMed bündeln die TU Graz, die Medizinische Universität Graz und die Karl-Franzens-Universität Graz ihre Kräfte unter anderem in der Lipidforschung.

Originalpublikation: Bogner-Strauss, A. Prokesch, et al: NAT8L (N-Acetyltransferase 8-Like) Accelerates Lipid Turnover and Increases Energy Expenditure in Brown Adipocytes. The Journal of Biological Chemistry, December 2013. http://www.jbc.org/content/288/50/36040.abstract

Rückfragen:
Assoc.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Juliane Bogner-Strauss
Institut für Biochemie
Tel.: 0043 (0) 664 5221766
E-Mail: juliane.bogner-strauss@tugraz.at

Alice Senarclens de Grancy | Technische Universität Graz
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie
15.12.2017 | Universität Leipzig

nachricht Moos verdoppelte mehrmals sein Genom
15.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik