Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fellpflege macht Schimpansen zum Leittier

06.02.2009
Freundschaftsdienst führt zum Vorrang bei der Damenwahl

Kleine Schimpansenmännchen, die das Fell ihrer Artgenossen besonders eifrig pflegen, haben trotz fehlender Körperkraft gute Chancen auf eine Leitposition im Stamm. Das haben Affenforscher der University of Minnesota bei Schimpansen eines Nationalparks in Tanzania entdeckt.

Zehn Jahre beobachteten sie, welches Verhalten die Schimpansen zu Alphatieren machte. Dabei wurden unterschiedliche Taktiken der Tiere sichtbar. Ein größeres Leittier setzte auf körperliche Attacken der Rivalen, doch auch ein kleineres, sanftmütiges Männchen kamen zum Zug. Es sicherte sich die Beliebtheit seiner Artgenossen, indem es ihnen das Fell besonders eifrig pflegte. Ein weiterer Affe mittlerer Größe mischte die beiden Taktiken und war ebenfalls erfolgreich.

"Auch die Suche nach Verbündeten führt bei Schimpansen zum Erfolg", bestätigt Kevin Langergraber, Forscher am Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology, im pressetext-Interview. Der Anthropologe hat zwei Jahre lang in Uganda Schimpansen beobachtet. Ähnlich wie Menschen organisieren sich die Menschenaffen in flexiblen Gruppen.

"Schimpansen teilen sich ein Territorium, ohne jemals alle an einem Ort zu sein. Dennoch gibt es bevorzugte Partner, die sich gegenseitig das Fell pflegen, miteinander auf die Jagd gehen oder ihre Nahrung teilen", so Langergraber. Dabei habe das Alphamännchen für seine Gruppe keine Verantwortung, die mit menschlichen Leitungspositionen vergleichbar wäre. "Ein Schimpanse will Alphamännchen werden, um bei den Weibchen Vorrang und somit mehr Erfolg beim Nachwuchs zu erhalten."

Fellpflege hat bei den Schimpansen eine sehr wichtige soziale Bedeutung. Darunter könne man sich das vorstellen, was in der Menschenwelt beim Friseur geschieht, erklärt Langergraber. "Schimpansen kämmen mit ihren Fingern durch das Fell ihrer Artgenossen, suchen dabei nach Insekten und Schmutz und befreien es davon. Zugleich ist es eine Massage, die ein warmes, angenehmes Gefühl der Entspannung bewirkt." Hormonelle Untersuchungen haben bestätigt, dass dabei auch Stress abgebaut wird.

"Zugleich weiß man jedoch auch, dass die Fellpflege soziale Beziehungen aufrecht erhält. Wer bei den Schimpansen das Fell des anderen pflegt, erhofft etwa, dass dann beim Essen geteilt wird. Oder er sucht eben Koalitionspartner, um Alphatier zu werden." Bis zu einem Fünftel ihrer Wachzeit würden die Schimpansen laut Langergraber in diese Tätigkeit investieren.

Johannes Pernsteiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.umn.edu
http://www.eva.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks
17.02.2017 | Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

nachricht Der Entropie auf der Spur
17.02.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung