Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FAU-Forscher entschlüsseln Selbstmordprogramm in der Darmschleimhaut

18.10.2013
Nur etwa drei bis fünf Tage lebt eine gesunde Zelle in der Schleimhaut des menschlichen Darms. Dann stirbt sie ab und eine neue wächst nach.

Dieses sensible Gleichgewicht zwischen Zelltod und Erneuerung ist enorm wichtig, um den Organismus vor schweren Erkrankungen zu schützen. Deshalb hat der Körper Mechanismen entwickelt, die den Prozess von Absterben und Nachwachsen streng kontrollieren.


Mikroskopische Aufnahme von Darmepithelzellen in der Petrischale. Ohne das Molekül cFlip sterben die Zelle massenhaft ab (rot). Zellkerne sind in Blau dargestellt. Dr. Nadine Wittkopf

Das haben jetzt Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) nachweisen können und damit einen neuen Ansatzpunkt zur Behandlung von Krankheiten wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Krebs entdeckt.

Bis zu einhundert Billionen Bakterien – sowohl nützliche, als auch schädliche – besiedeln den menschlichen Darm. Das sind zehnmal mehr, als der Mensch Körperzellen hat. Die einzige Barriere zwischen Darmflora und Organismus: die Zellen der Darmschleimhaut – Epithelzellen genannt –, die aller drei bis fünf Tage absterben und neu gebildet werden. Ein Ungleichgewicht zwischen Tod und Erneuerung der Darmepithelzellen birgt große Risiken. Sterben mehr Zellen ab als nachwachsen, dringen Bakterien in den Körper ein, schwere Infektionen und Gewebeschäden drohen. Krankheiten wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder Krebs können die Folge sein.

Nun haben Wissenschaftler der Medizinischen Klinik 1 am Universitätsklinikum Erlangen um Prof. Dr. Christoph Becker ein Molekül namens cFlip identifiziert, das dafür sorgt, dass das Gleichgewicht zwischen Absterben und Erneuerung erhalten bleibt. Botenstoffe im Darm geben den Zellen nämlich permanent das Signal „Absterben“. Um die Darmbarriere aufrecht zu erhalten, müssen diese Signale streng kontrolliert werden. Die Forscher konnten nun zeigen, dass das Molekül cFlip eine überaus bedeutende Rolle dabei spielt, um die Epithelzellen am Leben zu erhalten.

cFlip blockiert ein Molekül, das wichtig für den Zelltod ist und verhindert so, dass schon das geringe Spuren von Zelltodbotenstoffen im Darm zu einer Aktivierung des Selbstmordprozesses in der Zelle führt. Mangelt es im Darm an cFlip, sterben übermäßig viele Epithelzellen der Darmschleimhaut ab und machen den Körper zum leichten Angriffsziel für Bakterien.

„Unsere Ergebnisse zeigen, wie wichtig die strenge Regulation des Zelltodes in den Epithelzellen des Darms für den gesamten Körper ist, und rücken die enorme Bedeutung dieser Zellen als Wächter des Organismus in den Fokus“, sagt Professor Becker. „Wir hoffen, durch unsere aktuelle Arbeit einen Ansatzpunkt für die Behandlung von Erkrankungen des Darms wie entzündliche Darmerkrankungen und Darmkrebs zu schaffen.“

Die Ergebnisse der Wissenschaftler wurden jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Gastroenterology“ veröffentlicht:

Wittkopf N, Günther C, Martini E, He G, Amann K, He YW, Schuchmann M, Neurath MF, Becker C: Cellular FLICE-Like Inhibitory Protein Secures Intestinal Epithelial Cell Survival and Immune Homeostasis by Regulating Caspase-8. Gastroenterology, DOI: 10.1053/j.gastro.2013.08.059.

Informationen für die Medien:
Prof. Dr. Christoph Becker
Tel.: 09131/85-35886
christoph.becker@uk-erlangen.de

Blandina Mangelkramer | idw
Weitere Informationen:
http://www.uk-erlangen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen
18.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Zusammenarbeit von Fraunhofer und Universität in Würzburg bringt Medizinforschung voran
18.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie