Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Projekt „PerFuMe“ mit RUB-Beteiligung bildet Nachwuchsforscher aus: 3,9 Mio. Euro Fördermittel

04.03.2013
Den Funktionsatlas der Peroxisomen erweitern
EU-Projekt „PerFuMe“ mit RUB-Beteiligung bildet Nachwuchsforscher aus
3,9 Millionen Euro für „Marie Curie Initial Training Network“

Obwohl Peroxisomen von Hefepilzen bis zu Menschen vorkommen, ist unser Wissen um die Funktionen dieser Zellorganellen auch nach 60 Jahren Forschung noch vergleichsweise gering. Das soll das Nachwuchsförderprogramm „PerFuMe: Peroxisome Function Metabolism” ändern, an dem auch Forscher um Prof. Dr. Ralf Erdmann von der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität beteiligt sind.

Prof. Dr. Ida van der Klei von der Universität Groningen koordiniert das „Marie Curie Initial Training Network“, das die EU im FP7-Programm mit insgesamt 3,9 Millionen Euro für vier Jahre fördert. Elf europäische Forschergruppen bilden 16 Nachwuchswissenschaftler aus, die neue Einblicke in die Funktion der Peroxisomen gewinnen sollen.

Europas Wettbewerbsfähigkeit in Forschung und Entwicklung stärken

Ziel des EU-Förderprogramms ist es, Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler so auszubilden, dass sie in Zukunft führend auf ihrem Forschungsgebiet werden, interdisziplinäre Fragen mit globaler Auswirkung lösen und somit Europas Wettbewerbsfähigkeit in Forschung und Entwicklung stärken. Die Kooperationspartner wollen 12 Doktoranden und vier Postdoktoranden an der Schnittstelle von Medizin, Pflanzen- und Pilzbiologie im Umgang mit modernsten Technologien schulen.
Spitzenforscher trainieren die Nachwuchsforscher in Zellbiologie, Biochemie, Genomanalyse, Proteomik, Bioinformatik, Proteinstrukturanalyse sowie der Analyse von Stoffwechselprodukten. „Damit verbindet ‚PerFuMe‘ zum ersten Mal verschiedene Disziplinen, die bislang separate Forschungsfelder im Bereich der Peroxisomenbiologie waren“, sagt Ralf Erdmann. Wissenschaftler an der RUB erforschen die molekularen Grundlagen der Entwicklung und Funktion der Peroxisomen und tragen so maßgeblich zum Gelingen des Vorhabens bei.

Medizin, Landwirtschaft und Biotechnologie profitieren von der Peroxisomenforschung

„Peroxisomen sind entscheidend für das Überleben von Zellen“, erläutert der Bochumer Mediziner die Bedeutung des Projekts. „Babys mit angeborenen Defekten der Peroxisomen sterben meistens sehr früh.“ Die Funktion dieser Zellorganellen besser zu verstehen, ist aber nicht nur für die Medizin von Bedeutung, sondern auch für die Landwirtschaft und Biotechnologie. So sind Peroxisomen beispielsweise an der Produktion der Antibiotika durch Pilze beteiligt, die das neu gegründete Konsortium optimieren möchte.

Kooperationspartner

Das interdisziplinäre Konsortium besteht aus elf europäischen Wissenschaftlergruppen von Forschungsinstituten, Universitäten und führenden Firmen verschiedener Industriezweige. Eine Liste aller Partner findet sich im Internet unter: http://www.itn-perfume.eu/partners.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Ralf Erdmann, Abteilung für Systembiochemie, Medizinische Fakultät der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-24943, E-Mail: ralf.erdmann@rub.de

Angeklickt

Webseite von „PerFuMe“
http://www.itn-perfume.eu/

Redaktion: Dr. Julia Weiler

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.itn-perfume.eu/
http://www.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Software mit Grips
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main

nachricht Einen Schritt näher an die Wirklichkeit
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics