Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste deutsch-chinesische Weltraummission auf dem Raumschiff Shenzhou

26.09.2008
Magdeburger Weltraummediziner Prof. Oliver Ullrich leitet Forschungsprojekt zum Immunsystem auf der Shenzhou-8-Mission

Erstmals werden deutsche Wissenschaftler biologische und medizinische Experimente auf der nächsten chinesischen Shenzhou-8-Mission durchführen. Das erklärte der Magdeburger Professor für Weltraumbiotechnologie, Oliver Ullrich, anlässlich des erfolgten Starts von Shenzhou-7.

Shenzhou-8 soll im Jahr 2010/2011 mit der Trägerrakete "Langer Marsch" vom chinesischen Weltraumbahnhof Jiuquan ins All starten und wird auch ein Experiment des Magdeburger Immunologen und Weltraummediziners Prof. Oliver Ullrich an Bord haben. Das Vorhaben wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem "China Manned Space Engineering Office (CMSEO)", koordiniert. Mit an Bord sein werden auch Experimente Deutscher Wissenschaftler mit Augentierchen, Pflanzen, Muskel- und Schilddrüsenzellen.

Seit den ersten Apollo- und Sojus-Raumfahrtmissionen ist bekannt, dass das menschliche Immunsystem offenbar Probleme mit der Schwerelosigkeit hat. Astronauten leiden bei längeren Aufenthalten im All verstärkt unter Infektionen. Auf den ersten Space-Shuttle-Missionen in den 80er Jahren wurde entdeckt, dass wahrscheinlich die Zellen des Immunsystems selber die Ursache sind. Ein großer Teil von ihnen verweigert in der Schwerelosigkeit ihren Dienst. Oliver Ullrich leitet seit vielen Jahren verschiedene Forschungsprojekte, um diesem Phänomen auf den Grund zu gehen. Dazu wurden neben bodengestützten Versuchen Experimente in der Schwerelosigkeit bei bislang vier Parabelflugkampagnen durchgeführt. Weitere Versuche für die Internationale Raumstation ISS stehen bevor.

Die Experimente an Bord von Shenzhou-8 bauen auf den am Boden und bei Parabelflügen gewonnenen Erkenntnisse auf, die nun im All überprüft werden sollen. Wenn die Wissenschaftler damit erfolgreich sind, könnte das ein großer Schritt zur Lösung des Immunproblems im Weltraum sein.

Prof. Oliver Ullrich leitet auch das im Oktober in Peking stattfindende Deutsch-Chinesische Symposium in der Weltraumbiologie, bei dem nach Möglichkeiten weiterer wissenschaftlicher Zusammenarbeit in der Weltraumforschung zwischen beiden Ländern gesucht wird. "China und Deutschland sind ohne jeden Zweifel kulturell und politisch sehr verschiedene Länder", sagt Ullrich, "aber der kulturelle Unterschied wird sehr klein, wenn man sich erinnert, dass wir alle Menschen sind - und als Menschen versuchen wir, hinter die Grenzen zu schauen, zu verstehen, was hinter dem Horizont liegt. Der nächste Schritt ist der Weltraum", betont der Forscher, "Hier stehen wir ganz am Anfang und gleichzeitig vor einer so großen Herausforderung, die keine Nation allein bewältigen kann. Der Weltraum wird die große Prüfung sein, an der sich zeigen wird, ob die Menschheit in der Lage ist zusammenzuarbeiten, oder nicht."

Für Rückfragen zum Forschungsvorhaben:

Prof. Hon.-Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Oliver Ullrich,
Institut für Maschinenkonstruktion (Prof. Dr.-Ing. K.-H. Grote),
Fakultät für Maschinenbau,
Otto-von-Guericke-Universität, Universitätsplatz 2, 39016 Magdeburg
Tel.: 0391 67 18522 oder 0041 44 63 55310
E-Mail: oliver.ullrich@ovgu.de
Für Rückfragen zur Shenzhou-8-Mission:
Prof. Dr. Günter Ruyters
Programmleiter Biowissenschaften
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Raumfahrt-Agentur
Königswinterer Str. 522-524, 53227 Bonn
Tel.: +49 228 447-214
E-Mail: guenter.ruyters@dlr.de

Katharina Vorwerk | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-magdeburg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Fische als Ton-Ingenieure
28.02.2017 | Universität Regensburg

nachricht Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen
28.02.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Leuchtende Mikropartikel unter Extrembedingungen

28.02.2017 | Automotive