Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Epilepsie: Vererbung bei Mäusen gestoppt

05.08.2009
Forscher weisen Gendefekt als Ursache für die Krankheit nach

Wissenschaftler der University of Leeds haben es geschafft, zu verhindern, dass eine durch ein fehlerhaftes Gen verursachte Epilepsie an weitere Generationen von Mäusen weiter vererbt wird.

Das entscheidende Gen Atp1a3 reguliert die Werte von Chemikalien wie Natrium und Kalium in den Gehirnzellen. Es wird seit langem vermutet, dass ein Ungleichgewicht dieser beiden Stoffe für einen Teil der Epilepsie-Erkrankungen verantwortlich ist. Die in den Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlichte Untersuchung macht Hoffnung auf neue Behandlungsansätze.

Laut dem leitenden Wissenschaftler Steve Clapcote ist die aktuelle Studie die erste, die ohne jeden Zweifel beweise, dass ein Defekt dieses Gens verantwortlich ist. Es sei aber noch viel Arbeit für den Nachweis erforderlich, dass der gleiche Mechanismus auch beim Menschen auftritt. Das menschliche Atp1a3-Gen stimmt jedoch zu mehr als 99 Prozent mit dem der Mäuse überein. Bei den meisten Epilepsie-Erkrankungen sind die Ursachen laut BBC auch heute noch unbekannt. Die derzeit auf dem Markt befindlichen Medikamente helfen rund einem Drittel der Patienten nicht.

Das Team um Clapcote konzentrierte sich auf Myshkin-Mäuse, die zu Anfällen neigen. Es wies nach, dass Tiere, die Anfälle hatten, über eine bestimmte fehlerhafte Version von Atp1a3 verfügten. Diese Tiere reagierten auf die Behandlung mit der häufig eingesetzten Valproinsäure. Damit war bewiesen, dass sie tatsächlich an einer Form von Epilepsie litten.

In einem nächsten Schritt züchteten die Wissenschaftler Tiere mit einer zusätzlichen normalen Kopie von Atp1a3. Das zusätzliche Gen wirkte bei den Nachkommen gegen das fehlerhafte. Diese Tiere waren absolut gesund. Laut Clapcote untersuchen die Forscher derzeit DNA-Proben von Epilepsie-Patienten. Sie wollen herausfinden, ob dieser Gendefekt auch beim Menschen eine Rolle spielt.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.leeds.ac.uk

Weitere Berichte zu: Atp1a3 Clapcote DNA-Proben Epilepsie Epilepsie-Erkrankungen Gen FTO Gendefekt Mäuse Vererbung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks
17.02.2017 | Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

nachricht Der Entropie auf der Spur
17.02.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung