Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Hefe war’s: ForscherInnen der Universität Graz entdecken neuen Partner bei Flechten

22.07.2016

Flechten sind eine Symbiose einer Alge mit einem Pilz – von dieser wissenschaftlichen Erkenntnis ging man die letzten 150 Jahre lang aus. Nun müssen die Lehrbücher umgeschrieben werden: WissenschafterInnen der Uni Graz fanden im Team mit KollegInnen aus den USA und Schweden heraus, dass einige der häufigsten Flechtenarten der Welt einen weiteren Partner im Bunde haben, nämlich einen Hefepilz. Diese Erkenntnisse werden am 22. Juli 2016 online und am 29. Juli als Titelgeschichte in der Printausgabe des renommierten Fachmagazins Science veröffentlicht.

Dank neuer Methoden zur Gen-Analyse entdeckte das Team um Dr. Toby Spribille, der sowohl am Institut für Pflanzenwissenschaften der Universität Graz in der Arbeitsgruppe von Univ.-Prof. Dr. Helmut Mayrhofer als auch an der University of Montana in den USA tätig ist, den bislang unbekannten Pilz, der als Hefe identifiziert wurde.


Die Flechte Vulpicida canadensis wächst auf Baumrinden in Nordamerika. Wie WissenschafterInnen nun herausfanden, besteht sich aus einer Alge und zwei Pilzen.

Foto: Tim Wheeler/timwheelerphotography.com

Spribille wollte herausfinden, warum von zwei eng verwandten und in Montana weit verbreiteten Flechten eine für Säugetiere giftig ist, die andere nicht. Nachdem er bei einer genauen Analyse der DNA auf die Hefe gestoßen war, begann er mit seinem Team systematisch Flechten aus der ganzen Welt zu untersuchen. Tatsächlich fand sich der zweite Pilz in häufig auftretenden Arten von der Antarktis bis Japan, von Südamerika bis ins Äthiopische Hochland.

„Die Erkenntnis erschüttert unser grundlegendes Wissen über Flechten. Wir müssen von Neuem untersuchen, wie diese Lebewesen entstehen und wer welche Funktionen in der Gemeinschaft übernimmt“, erklärt der Evolutionsbiologe die fundamentale Bedeutung der Entdeckung.

Die WissenschafterInnen konnten nun auch ein bislang rätselhaftes Phänomen erklären: Bestimmte Flechten, die man für identisch hielt, sehen unterschiedlich aus und setzen verschiedene chemische Stoffe frei, die nun auf ihre pharmazeutische Wirkung geprüft werden. „Alle Zeichen deuten darauf hin, dass der zweite Pilz dabei eine Rolle spielt, da er in der einen Art zum größeren Teil vertreten ist als in der anderen“, schildert Spribille.

Das Institut für Pflanzenwissenschaften der Karl-Franzens-Universität ist ein weltweit führendes Zentrum der Flechtenforschung. Die Analysen in diesem Projekt wurden gemeinsam mit dem Institut für Molekulare Biowissenschaften durchgeführt und vom österreichischen Wissenschaftsfonds FWF gefördert.

Publikation:
Toby Spribille, Veera Tuovinen, Philipp Resl, Dan Vanderpool, Heimo Wolinski, M. Catherine Aime, Kevin Schneider, Edith Stabentheiner, Merje Toome-Heller, Göran Thor, Helmut Mayrhofer, Hanna Johannesson, John P. McCutcheon: „Basidiomycete yeasts in the cortex of ascomycete macrolichens“
Science, online am 22. Juli 2016, Printausgabe am 29. Juli 2016

Kontakt für Rückfragen:
Mag. Philipp Resl
Institut für Pflanzenwissenschaften der Uni Graz
Tel.: +43 (0) 650/734 8434
E-Mail: philipp.resl@uni-graz.at

Mag. Gudrun Pichler | Karl-Franzens-Universität Graz
Weitere Informationen:
http://www.uni-graz.at

Weitere Berichte zu: Flechten Hefe Karl-Franzens-Universität Pilz Spribille chemische Stoffe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Software mit Grips
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main

nachricht Einen Schritt näher an die Wirklichkeit
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics