Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chinesischer Todespilz

31.01.2012
Pilz-Aminosäuren als Ursache für Todesfälle im chinesichen Yunnan entlarvt

War der Verzehr von giftigen Pilzen schuld an einer Reihe seltsamer Todesfälle in der chinesischen Provinz Yunnan? Ein Team um Ji-Kai Liu (Peking) hat jetzt weitere Belege für diese Hypothese gefunden. In der Zeitschrift Angewandte Chemie stellen die Forscher zwei ungewöhnliche toxische Aminosäuren vor, die sie in Extrakten der Pilze identifizieren konnten.


Zwei bislang unbekannte ungewöhnliche toxische Aminosäuren und die bekannte toxische Aminosäure γ-Guanidinobuttersäure führten in China zu mehreren Todesfällen. (c) Wiley-VCH

In den letzten 30 Jahren verstarben mehr als 260 ansonsten kerngesunde Menschen in der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas plötzlich und ohne jeden erkennbaren Grund. Das Phänomen wurde als „Sudden Unexplained Death” bezeichnet und trat meist zeitlich und örtlich gehäuft während der Regenzeit von Juni bis August in Orten zwischen 1800 und 2400 m oberhalb des Meeresspiegels auf.

Epidemiologisch Studien ließen 2005 vermuten, dass das Sammeln von Pilzen ein Risikofaktor sein könnte, spätere Studien erhärteten dann den Verdacht, dass der Verzehr einer zuvor noch nicht beschriebenen Pilzart, die das Forscherteam nach ihrem Entdecker „Trogia venenata Zhu L. Yang“ nannte, für die Todesfälle verantwortlich sei.

Die Wissenschaftler vom Kunming-Institut für Botanik und der chinesischen Gesundheitsbehörde haben nun drei toxische Verbindungen aus den Fruchtkörpern dieser Pilze isoliert und charakterisiert, um die Hypothese weiter zu belegen. Es handelt sich dabei um eine bereits bekannte Aminosäure, γ-Guanidinobuttersäure, sowie zwei bisher noch nicht beschriebene ungewöhnliche toxische Aminosäuren.

Dazu wurde ein Rohextrakt der Pilze per Flüssigchromatographie aufgetrennt und die toxischen Aminosäuren isoliert. Durch verschiedene spektroskopische Verfahren wurde ihre Struktur identifiziert, die Verbindungen im Labor nachgebaut und mit den natürlichen Verbindungen verglichen. Beiden neu entdeckten Aminosäuren gemein ist eine endständige Ethinylgruppe, d.h. eine Dreifachbindung zwischen zwei Kohlenstoffatomen.

In Versuchen mit Mäusen wurde die Toxizität der beiden Aminosäuren nachgewiesen. Außerdem analysierten die Wissenschaftler Blut eines am „Sudden Unexplained Death” Verstorbenen und wiesen dabei eine der giftigen Pilz-Aminosäuren nach.

Alle bisherigen Beobachtungen sprechen dafür, dass der Pilz Trogia venenata die Ursache für die unerklärlichen Todesfälle ist. Eine Kampagne zur Warnung der Einwohner von Yunnan vor dem Verzehr der giftigen Pilze verlief denn auch erfolgreich: 2010 und 2011 wurden keine weiteren Fälle von „Sudden Unexplained Death” mehr verzeichnet.

Angewandte Chemie: Presseinfo 03/2012

Autor: Ji-Kai Liu, Kunming Institute of Botany (China), mailto:jkliu@mail.kib.ac.cn

Angewandte Chemie, Permalink to the article: http://dx.doi.org/10.1002/ange.201106502

Angewandte Chemie, Postfach 101161, 69451 Weinheim, Germany

Dr. Renate Hoer | GDCh
Weitere Informationen:
http://presse.angewandte.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten