Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Blütenpflanzen: Weltherrschaft dank Blattadern

02.12.2009
Entscheidender Evolutionsvorteil für Bedecktsamer vor 140 Mio. Jahren

Blütenpflanzen (auch als "Bedecktsamer" bezeichnet) dominieren heute die meisten Ökosysteme und sind zugleich die am weitesten verbreitete Gruppe der Pflanzen. Das Geheimnis für ihren durchschlagenden Erfolg dürften die perfekte Hydraulik ihrer Blätter sein, kommen US-amerikanische und australische Forscher in der Zeitschrift "Ecology Letters" zum Schluss. Sie konnten durch physiologische Untersuchungen zeigen, dass die Blütenpflanzen-Blätter durch bessere Veräderung ihre Photosynthese optimiert haben.

Die Frage nach der entscheidenden evolutionären Ursache der weltweiten Verbreitung von Blütenpflanzen bereitete bereits Charles Darwin Kopfzerbrechen. "Ein Grund dafür ist die relativ hohe photosynthetische Fähigkeit ihrer Blätter. Es war jedoch bisher ein Rätsel, wie und wann sich diese Fähigkeit entwickelte", sagt Studienleiter Tim Brodribb von Universität Tasmanien http://www.utas.edu.au . Diesen Grund glauben die Forscher in der hohen Dichte der Blattadern gefunden zu haben, die mit hydraulischen Modellen der Photosynthese kombiniert wurden. So gelang die Rekonstruktion der Blütenpflanzen-Evolution.

Auch für den Menschen wichtig

Der Wassertransport der Pflanzenblätter ist eng mit ihrer Fähigkeit zur Photosynthese verbunden - besonders bei relativ niedrigem CO2-Gehalt der Atmosphäre, wie er etwa auch aktuell zu beobachten ist. Wird diese Hydraulik optimiert, stärkt das die Photosynthese, was im Wettkampf der Evolution ein entscheidender Vorteil ist. "Ohne ihrem verbesserten hydraulischen System würde die Blattphotosynthese zweimal niedriger sein", so die Forscher.

Der Evolutionsschritt der dichten Blattadern gelang den Blütenpflanzen vor rund 140 bis 100 Mio. Jahren. Er bedeutete einen wichtigen Stimulus der Produktivität in der Kreidezeit und half den Pflanzen dabei, ihre wichtige Rolle für Biologie und Atmosphäre einzunehmen, erklären die Forscher. "Erst durch ihre Hydraulik wurden die Blütenpflanzen derart produktiv und ermöglichten in Folge die heutige Biologie wie auch die menschliche Zivilisation."

Abstract des Originalartikels unter http://www3.interscience.wiley.com/journal/123193748/abstract?CRETRY=1&SRETRY=0

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.utas.edu.au

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen
16.01.2018 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

nachricht Leuchtende Echsen - Knochenbasierte Fluoreszenz bei Chamäleons
15.01.2018 | Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften