Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bienen warnen einander vor gefährlichen Blumen

03.08.2009
Tänzel-Sprache nicht auf Nahrungshinweise beschränkt

Die Tanzbewegungen, mit der sich Bienen untereinander verständigen, enthält viel mehr als bloß die Information, wo es den meisten Nektar zu holen gibt. Das berichten kanadische Biologen der Universität Hamilton in der Fachzeitschrift Animal Behaviour. Sie entdeckten Hinweise dafür, dass Bienen ihrem Stock auch mitteilen, wo potenzielle Gefahren lauern.

Seit über 40 Jahren weiß man, dass spezielle Tanzbewegungen die bevorzugte Sprache der Bienen sind, und auch die Bedeutung bestimmter Bewegungen konnte man schon entziffern. Wenn Arbeiterbienen vom Pollensammeln in den Stock zurückkehren, beginnen sie eine sehr komplexe Abfolge von Bewegungen. Durch deren Winkel und Geschwindigkeit schließen andere Bienen, wo die verlässlichste und sicherste Nahrungsquelle liegt. Da dieser Tanz unter anderem die Flugrichtung von noch nektarreichen Blumenfeldern verrät, dient er den Bienen zur Sicherung des Maximalertrages bei ihren Sammelflügen.

Um herauszufinden, ob sich die Insekten auch mögliche Gefahren mitteilen, trainierten die Forscher ihre Versuchsbienen auf den Besuch zweier Kunstblumen, die man stets mit derselben Menge an Nektar ausstattete. Nachdem die Bienen die Routen schon im Kopf hatten, legten die Forscher zwei toten Bienen auf eine der Blumen, in der Form, dass sie sichtbar für die neu ankommenden Bienen waren, ohne jedoch Landemöglichkeiten zu nehmen oder bei der Futtersuche zu stören.

Wie zu erwarten war, steuerten die trainierten Bienen im ersten Flug die präparierte Blume an wie schon zuvor. Interessant war jedoch die Reaktion bei der Rückkehr in den Bienenstock. Hier zeigten sich tatsächlich deutliche Unterschiede. Nach dem Besuch der Blume mit den toten Tieren konnten die Forscher ein bis zu 30-mal weniger stark ausgeprägtes Tänzeln messen, als dies nach dem Besuch der zweiten Blume der Fall war. "Die Arbeiterbienen waren sich einer Gefahr bewusst und wollten daher ihre Kollegen nicht zu dieser Blume locken", so die Schlussfolgerung der Forscher.

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.mcmaster.ca

Weitere Berichte zu: Arbeiterbienen Biene Blumen Nektar Tanzbewegungen Tänzel-Sprache

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen
20.02.2017 | Universität zu Lübeck

nachricht Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum
20.02.2017 | Veterinärmedizinische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie