Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beteilligung an Weltraummission

05.12.2007
Am Nikolaustag ist es wieder soweit: Um 16:31 Uhr Ortszeit (22:30 Uhr MEZ) startet das Spaceshuttle Atlantis vom US-Weltraumbahnhof Cape Kennedy in Florida ins All, um das europäische Forschungsmodul Columbus zur Internationalen Weltraumstation ISS zu bringen.

Mit an Bord sind abermals Proben aus der Heinrich-Heine-Universität. Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Sieglinde Ott und Dr. Jean-Pierre de Vera (Botanisches Institut) erforscht mit ihrer Hilfe was geschieht, wenn verschiedene Organismen den Bedingungen im All über längere Zeit ausgesetzt werden.

Bei der Untersuchung mit dem Namen "LIFE" (Lichen- and Fungi-Experiment) werden vier Gruppen von Organismen in den Weltraum geschickt: Flechten, Algen, antarktische Mirkopilze und Cyanobakterien (Blaualgen). Die Proben werden voraussichtlich für zwei bis drei Jahre im All verbleiben. Das Experiment ist bereits das zweite seiner Art, bereits im September hatten Ott und de Vera Flechten in den Weltraum geschickt, die allerdings deutlich kürzer dort der Strahlung ausgesetzt waren. Das neue Projekt ist für die Düsseldorfer Wissenschaftler aufregender, denn nun müssen sie auf einen Weltraumspaziergang von zwei Astronauten warten, bei dem die Expositionsplattform EXPOSE mit den Proben außen an der Station angebracht wird. Dies wird zudem mit Hilfe eines Roboterarms geschehen.

Das Experiment wird in enger Kooperation mit Prof. Dr. Silvano Onofri von der Universität in Viterbo (Italien) und Dr. Elke Rabbow von den Simulationskammern des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) in Köln durchgeführt.

Von dem ersten Weltraumexperiment im September liegen bereits beeindruckende Ergebnisse vor. So haben weit über 90 Prozent der Sporen in den Fruchtkörpern der Flechten die Reise in den Weltraum überstanden und sind weiterhin keimungs- und wachstumsfähig. Erste Hinweise auf Wachstum der Algen sind ebenfalls zu erkennen. Zudem konnte mit Hilfe von Färbesubstanzen nachgewiesen werden, dass die verschiedenen Zelltypen in den Flechten weiterhin Stoffwechsel betreiben können und somit äußerst lebendig reagieren. Die kooperierende Forschergruppe aus Madrid (unter Leitung von Dr. Rosa de la Torre Noetzel) konnte außerdem Ergebnisse präsentieren, die den Schluss zulassen, dass die Photosyntheseaktivität der Algen in den Flechten von der Weltraumstrahlung sowie dem Vakuum nicht negativ beeinflusst worden und immer noch intakt und funktionsfähig ist. Teilweise liegen die erzielten Werte sogar über den Messungen der Kontrolle, was von der Düsseldorfer Forschergruppe durch einen Gegencheck sogar bestätigt werden konnte.

Fasziniert von diesen Ergebnissen, freuen sich nun die beiden Forscher des Botanischen Instituts auf ihren Langzeitversuch im All.

Kontakt:
Prof. Dr. Ott 0211/8113537
Dr. de Vera 0211/8113427
oder 0172/5110473

Dr. Victoria Meinschäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-duesseldorf.de/

Weitere Berichte zu: Alge Flechten Luft- und Raumfahrt Probe Weltraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff
20.01.2017 | GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

nachricht Leibwächter im Darm mit chemischer Waffe
20.01.2017 | Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences