Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirkstoffquellen aus der Ostsee

13.11.2007
Ressourcenzentrum Marine Organismen kooperiert mit Sanofi-Aventis

Schon ein halbes Jahr nach seiner Gründung ist es dem Start up-Unternehmen Ressourcenzentrum Marine Organismen gelungen, das forschende und weltweit tätige Arzneimittelunternehmen Sanofi-Aventis für sich zu interessieren und eine Zusammenarbeit zu beginnen.

Das Greifswalder Forscherteam züchtet für Sanofi-Aventis Mikroorganismen aus dem Meer, in denen interessante, neuartige Substanzen enthalten sind, die Ausgangspunkt für neue Medikamente sein könnten.

Der Kontakt zu Sanofi-Aventis geht auf den Businessplanwettbewerb Science4Life zurück, den größten bundesweit ausgetragenen Businessplanwettbewerb für die Branchen Life Sciences und Chemie, dessen Sponsoren Sanofi-Aventis und das Land Hessen sind und bei dem das Ressourcenzentrum Marine Organismen kürzlich ausgezeichnet worden war.

"Science4Life ist in erster Linie eine unabhängige und breit angelegte Initiative mit dem Ziel, die Gründerszene zu fördern und zu guten Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen beizutragen. Wenn sich daraus außerdem für uns eine Zusammenarbeit ergibt, umso besser", sagt Dr. Alfons Enhsen, administrativer Leiter der Forschung & Entwicklung von Sanofi-Aventis in Deutschland. "Auf jeden Fall belegt der Kontakt, dass die Teilnahme bei Science4Life selbst ein Gütesiegel für junge Unternehmen ist."

Naturstoffe aus Pflanzen, Pilzen, Bakterien oder auch tierischen Ursprungs sind grundsätzlich eine wertvolle Quelle für neue Arzneimittel. Insbesondere viele Antibiotika und Krebsmedikamente sind Naturstoffe oder Abkömmlinge davon. Während viele an Land vorkommende Pflanzen und Pilze gut auf ihre Inhaltsstoffe und deren Wirksamkeit untersucht sind, ist bisher relativ wenig bekannt, welche wirksamen Substanzen im Meer lebende Organismen enthalten. "Sie sind eine nahezu unerschöpfliche Quelle, und da die chemischen Substanzen unter Wasser verdünnt werden und sich nach dem Prinzip der maximalen Wirksamkeit über Jahrmillionen entwickelt haben, ist anzunehmen, dass viele davon sogar wirksamer sind als an Land zu findende Wirkstoffe", stellt Dr. Gudrun Mernitz vom Ressourcenzentrum Marine Organismen die Vorteile dar.

"Wir sind gespannt, ob sich diese Annahmen bestätigen, wenn wir uns die Substanzen aus den Ostsee-Mikroorganismen genauer angesehen haben. Und noch mehr gespannt sind wir natürlich, ob sie sich tatsächlich als Leitstrukturen für wertvolle neue Medikamente entpuppen", kommentiert der Leiter der Naturstoffforschung von Sanofi-Aventis in Frankfurt, Dr. Mark Brönstrup, die jüngst begonnene Zusammenarbeit.

Über das Ressourcenzentrum Marine Organismen

Die "Ressourcenzentrum Marine Organismen GmbH" ist eine Ausgründung des Instituts für Pharmazie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald in Deutschland. Von den Greifswalder Wissenschaftlerinnen Dr. Gudrun Mernitz und Beate Cuypers im Januar 2007 gegründet, betreibt die Biotechnologie-Firma eine umfangreiche Stammsammlung mariner Organismen, insbesondere Pilze, Cyanobakterien und Algen, die weltweit von marinen Habitaten isoliert wurden. Die beteiligten Biologen verfügen über langjährige Erfahrungen im Bereich der Isolation, Taxonomie, Kultivierung und Fermentation mariner Organismen sowie der Extraktion und Untersuchung mit verschiedenen Testsystemen. In Zusammenarbeit mit Chemikern bieten sie Analysen von komplexen Naturstoffgemischen und Strukturbestimmungen darin enthaltener aktiver Substanzen an.

Über Sanofi-Aventis
Sanofi-aventis ist ein führendes, globales Pharmaunternehmen, das therapeutische Lösungen erforscht, entwickelt und vertreibt, um das Leben der Menschen zu verbessern. Sanofi-aventis ist an den Börsen in Paris (EURONEXT: SAN) und New York (NYSE: SNY) gelistet.
Kontakt:
Dr. Gudrun Mernitz
RessourcenZentrum Marine Organismen GmbH
Greifswald
Tel.: 03834 / 515652
Mail: mernitz@rzmo.de
Dr. Birgitt Sickenberger
Unternehmenskommunikation
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Tel.: 069 / 305 - 30167
Mail: birgitt.sickenberger@sanofi-aventis.com

Dr. Heinrich Cuypers | idw
Weitere Informationen:
http://www.rzmo.de
http://www.sanofi-aventis.com
http://www.science4life.de/

Weitere Berichte zu: Marine Organismus Ressourcenzentrum Sanofi-Aventis Science4Life

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt
18.06.2018 | Universität Bern

nachricht Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen
18.06.2018 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics